Folge uns:
Gebacken, Gekocht, Gelesen, Gereist, Geteilt

Was bisher geschah: Foodblogbilanz 2019

Haustür mit Weihnachtskranz Foto von Annie Spratt

Der letzte Tag des Jahres ist für uns traditionell der Tag, an dem wir noch einmal auf das Blogjahr zurückblicken. Auf einige Highlights und Lowlights, auf kulinarische Besonderheiten, auf Schönes und Misslungenes und – am allerliebsten – auf Skurriles und Lustiges. Wie schon in den letzten Jahren hilft die Foodblogbilanz 2019 dabei, uns einige dieser Stationen noch einmal in Erinnerung zu rufen. Wie ihr vielleicht schon dem Ankündigungspost entnommen habt, dürfen wir in diesem Jahr das Blog-Event, das einst Sabine von Schmeckt nach mehr ins Leben gerufen hat, weiterführen. Weiter unten findet ihr eine Liste mit allen Blogs, die dem Aufruf zur Foodblogbilanz 2019 gefolgt sind und selbst einen kulinarischen Jahresrückblick veröffentlicht haben. Die Liste werden wir auch weiterhin aktualisieren. Wenn ihr mit eurer Foodblogbilanz darin aufgenommen werden möchtet, hinterlasst einfach einen Kommentar mit dem entsprechenden Link.

Also gut, dann schauen wir mal auf das Blogjahr 2019 zurück, auf die 50 Blogbeiträge, die hier in den letzten zwölf Monaten erschienen sind (lustigerweise exakt so viele wie im Jahr davor). Kommt gut ins neue Jahr – wir freuen uns sehr, wenn ihr hier auch 2020 ab und an vorbeischaut!

Foodblogbilanz 2019

1. Was war 2019 dein erfolgreichster Blogartikel?

Ja, so langsam wird es langweilig, denn wie auch in den vergangenen Jahren war der Avocado-Mango-Salat mit Mozzarella und Rucola mal wieder der erfolgreichste Blogartikel, obwohl der Beitrag mittlerweile mehr als sechs Jahre auf dem Buckel hat. Zum Glück schmeckt der Salat noch immer großartig, wir haben uns erst kürzlich wieder davon überzeugt.

Von den Rezepten, die wir 2019 veröffentlicht haben, erhielt das bunte Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette die meiste Aufmerksamkeit. „Kochen für Faule“ haben wir den Beitrag genannt, denn es ist wirklich eines der einfachsten Rezepte, die je auf dem Blog gelandet sind. Vielleicht sollten wir das als Zeichen werten, dass ihr euch mehr unkomplizierte und schnelle Rezepte wünscht? Hm …

Von den Reiseartikeln war unsere kleine kulinarische Entdeckungstour durch Lissabon am beliebtesten. Scheinbar hat euch Portugals Hauptstadt ebenso um den Finger gewickelt wie uns.

Gemüse aus dem Ofen mit Zitronen-Kapern-Vinaigrette Rezept

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Sabrina: Bleiben wir doch einfach in Lissabon! Dass die Stadt (auch kulinarisch) unser Herz erobert hat, lässt sich wohl an der ausufernden Länge unseres Lissabon Food Guides ablesen. Ich hätte noch so viel mehr über Pastéis de Nata schreiben können, und darüber, wie blöd es von uns war, die Reise nach Portugal so lange hinauszuzögern!

Lissabon Hauswand und Tür mint

Ein anderer Beitrag, der mir am Herzen liegt, ist quasi eine Symbiose aus Reisebericht und Rezept. Nachdem ich die doppelt gebackene Mandel-Brioche vor ein paar Jahren in einer kleinen Bäckerei in Boston probiert habe, ging sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Wie könnte man eine lauwarme, in Mandelsirup getränkte Brioche mit Frangipane und gerösteten Mandeln auch vergessen? Kurzum: Das Rezept gibt es seit diesem Jahr auch auf dem Blog (und mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich daran denke).

Mandel-Brioche Rezept

Genauso sehr freue ich mich darüber, dass es die veganen Seitanspieße mit Erdnuss-Kokos-Soße endlich auf den Blog geschafft haben, sind sie doch unsere Allzweckwaffe, wenn es um vegetarische bzw. vegane Grillfeste geht. Mindestens sechs Jahre hat es gebraucht, um das Rezept auf den Blog zu bringen. Es gibt wohl kein anderes Gericht, das wir häufiger fotografiert haben, und gleichzeitig kaum ein anderes, das unattraktiver aussieht. Nun ja, Schönheiten sind die Seitanspieße zwar nicht, dafür schmecken sie bombastisch gut. Also: unbedingt ausprobieren!

Vegane Seitanspieße mit Erdnuss-Kokos-Soße Rezept

Steffen: Auch bei mir stehen unsere Reiseberichte ganz weit oben. Das mag zum einen an der Arbeit liegen, die in diese Artikel fließt, zum anderen daran, dass man beim Schreiben noch einmal richtig intensiv an die Reise zurückdenkt. Mein Solotrip nach Chicago ist nun auch schon ein Jahr her und beim Nachlesen der Beiträge (Sightseeing-Highlights, Food-Tipps und Craft Beer) bekomme ich richtig Lust, noch einmal ein paar Tage in der Windy City zu verbringen.

Chicago Sightseeing-Tipps The Bean

Das Kürbis-Ananas-Relish ist eigentlich Sabrinas Rezept, aber ich fand die Mischung so gut, dass ich meine Kolleg_innen und die Familie damit zu Weihnachten beschenkt habe. Und ich hoffe, dass alle Beschenkten es zu schätzen wissen, dass ich an einem Samstagnachmittag 3 Kilo Hokkaido-Kürbis sehr, sehr fein gewürfelt habe …

Kürbis-Ananas-Relish Rezept

Der vegetarische Frühlingsburger mit Bärlauchhummus, Spargel und Halloumi liegt mir dagegen am Herzen, weil er die Burgerdurststrecke auf dem Blog beendet hat. Ich freue mich schon darauf, im nächsten Frühjahr wieder Bärlauch für diese Kombi zu sammeln und hoffe, dass trotz Beyond-Meat-Hype noch genügend Interesse an hausgemachten vegetarischen Burgerrezepten besteht.

Frühlingsburger mit Bärlauchhummus, Spargel und Halloumi Rezept

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Nicht nur unser eigener Blog hat 2019 etwas unter unserem Zeitmangel gelitten, sondern erst recht andere Blogs. So haben wir kaum regelmäßig, sondern vor allem sporadisch mal hier und da gelesen und nach Rezepten gesucht. Dafür gab’s mehr auf die Ohren – zum Glück gibt es mittlerweile ja einige Podcasts, die von oder mit Blogger_innen gemacht werden oder sich zumindest hin und wieder mit dem Thema Bloggen beschäftigen. Unsere drei Empfehlungen sind daher:

not so urban – Andreas lässt in seinem Podcast unterschiedlichste Menschen zu Wort kommen, darunter auch viele Blogger_innen wie Julia, die über das Imkern spricht, oder auch Steffen, der was zum Thema geschlechtergerechte Sprache beitragen durfte.

Talk Big – Erst kürzlich ist die 3. Staffel des Podcasts zu Münchens Bloggerkonferenz Blog Big gestartet, mit spannenden Interviews rund um erfolgreiches Bloggen und Social-Media-Trends.

Patrick Rosenthal – der Podcast – Patrick stellt in seinem noch recht neuen Podcast andere Blogger_innen und ihre Schwerpunktthemen in Interviews vor und gibt Tipps und Einblicke zum Bloggen allgemein.

4. Welches der Rezepte, die du 2019 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das ist einfach: eindeutig Blumenkohl-Adobo. Die vegane Version des philippinischen Nationalgerichts hat uns so süchtig gemacht, dass sie zeitweise wöchentlich auf den Tisch kam. Wenn ihr Blumenkohl mögt, solltet ihr dem Adobo unbedingt eine Chance geben!

Veganes Blumenkohl-Adobo Rezept

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2019 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Die Zeit, die Zeit. In stressigen Jobphasen noch genügend Zeit für den Blog zu finden, war wohl die größte Blog-Herausforderung dieses Jahr, denn stressige Phasen gab es gerade in der zweiten Jahreshälfte so einige. Der fehlenden Zeit ist auch der Monatsrückblick zum Opfer gefallen, den wir heimlich irgendwo im Sommer zurückgelassen haben. Ob er im nächsten Jahr zurückkommt, wissen wir noch nicht. Ihn ganz aufzugeben, wäre eigentlich schade, aber da wir uns nie kurzfassen können, sind die Monatsrückblicke oft aufwendig und ausufernd – und somit wären wir wieder beim Problem mit der Zeit. Außerdem – so hörten wir – würden lange Texte auf Blogs eh nicht mehr gelesen werden. Die Chancen stehen also gut, dass weder die Monatsrückblicke noch dieser Beitrag von irgendwem gelesen wird. Und wenn doch, habt ihr dafür tosenden Applaus verdient. Und ein dickes Dankeschön!

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

„Welche Konsistenz?“ wäre hier eigentlich die treffendere Frage, denn die Antwort lautet: wabbelig-weich und gummiartig. Der Urlaub in Japan hat uns Köstlichkeiten wie Mochi, Daifuku, Warabimochi, Mitarashi Dango und Co. beschert. Gerade die knatschigen japanischen Süßigkeiten aus Reismehl haben es uns angetan.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Wie immer unsere Lieblingsfrage! Wenn wir es schon nicht schaffen, eine weitere Runde „Blogg den Suchbegriff“ ins Leben zu rufen, lässt uns immerhin diese Frage mal wieder intensiver in den Suchstatistiken kramen.

Gesucht wurde einiges mit USA-Bezug, doch nicht immer konnten wir helfen. Die „singende Eiche von New Orleans“ findet – welch Schande – keine Erwähnung in unseren New-Orleans-Reisebericht (es gibt sie aber tatsächlich). Dafür lautet die Antwort auf „Was essen Poboys?“ ziemlich sicher: Po’Boys – denn mit den belegten Baguettes wurden arme Arbeiter Anfang des 20. Jahrhunderts angeblich während eines Streiks versorgt. Nach New York sollten dagegen diejenigen reisen, die nach einer „Geschmacksbeschreibung von Knishes“ suchten, denn das gefüllte jüdische Gebäck findet man dort zur Genüge – und wer nicht bis zur Reise abwarten möchte, kann die Knishes auch einfach zu Hause ausprobieren. Mit Süßkartoffelfüllung zum Beispiel.

Die Frage „Wie schmeckt Israel?“ führt uns auf einen anderen Kontinent und kann ganz einfach mit „großartig“ beantwortet werden. Etwas konkretere Infos liefert unser Tel Aviv Food Guide, aber wir werden uns dieser Frage wohl auch im Frühjahr noch einmal intensiver vor Ort widmen können. „Wieso isst man Pistazien-Pesto?“ lässt sich ebenso leicht beantworten: Weil es eben schmeckt. Pff! Dagegen fragen wir uns bei „kochen für einen Lauch“ wieso man überhaupt für einen solchen kochen möchte?!

Außerdem interessiert man sich für „Trinkgewohnheiten 2019“. Unsere unterscheiden sich eigentlich wenig von denen der letzten Jahre – immer noch viel Gin & Tonic und Craft Beer, dazwischen ein paar Wermut-Cocktails und selbst gemachte Weihnachtsliköre. Auch Green-Line-Allstar „Ronny Bennett“ hat mal wieder einen Gastauftritt in unseren Suchbegriffen und bekommt von uns – wie immer – Brioche vorgesetzt. Vielleicht teilt er sie ja mit Kevin und Kate.

Und was ihr euch dieses Jahr zu Weihnachten gewünscht habt, wissen wir nun auch: „Jamie Oliver zu Weihnachten“ – ein naheliegender Wunsch, wir hoffen, er ging in Erfüllung! Bei uns war er zumindest auf dem Teller zu Gast.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2020?

Mehr Zeit – vor allem, damit hier endlich mal wieder ein paar Reiseberichte erscheinen. Wir hätten da noch so einige in der Pipeline – über Rhode Island zum Beispiel, und Buenos Aires. Über die Algarve, den Gardasee und Japan natürlich. Hach, es gibt viel zu tun! Wo sollen wir nur anfangen?

Und natürlich wünschen wir uns, dass es irgendwo da draußen doch noch ein paar Menschen gibt, die sich nicht von langen Texten abschrecken lassen.

Auf diesen Foodblogs ist eine #Foodblogbilanz2019 erschienen

Feed me up before you go-go

Leberkassemmel und mehr

Küchenlatein

Zimtkringel

German Abendbrot

Wallygusto

Backina

Linal’s Backhimmel

Herbs & Chocolate

Chestnut & Sage

Schöner Tag noch

Danielas Foodblog

Unter Freunden

Dental-Food

Elbcuisine

Sanddorn & Seegras

Möhreneck

Happy plate

Jessis Schlemmerkitchen

Gekleckert

Die Küche brennt

Evchenkocht

Feines Gemüse

Magentratzerl

Ninamanie

Anna Antonia

Kochtopf

Liebe und Kochen

Elbgesund

Chez Kim-Joëlle

Gernekochen

Brotwein

Herzgedanke

Brittas Kochbuch

In die Küche. Fertig, los!

mus.er.me.ku

Mein wunderbares Chaos

Jenny is baking

Die Jungs kochen und backen

Löffelgenuss

Wolkenfees Küchenwerkstatt

Vive la réduction

Moeys Kitchen

Gut essen in München

Die Kunst des Backens

Veggielicious

Wienerbrød

Lunch for One

S-Küche

SOAP|KITCHEN|STYLE

Alle kochen

Barbaras Spielwiese

Fotocredit: Tür mit Kranz: Annie Spratt via Unsplash.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

44 Kommentare

  • Reply Karin

    Ein köstlicher Jahresrückblick, Ihr Lieben! Rutscht gut rüber!

    31. Dezember 2019 at 9:07
    • Reply Steffen

      Vielen Dank! Kommt gut ins neue Jahr, ihr Lieben!

      31. Dezember 2019 at 13:26
  • Reply Foodblogbilanz – 2019 war das Jahr des geilen Zeugs! – 1x umrühren bitte aka kochtopf

    […] was das heisst, die Foodbloggerszene, also ein Teil davon, zieht Foodblogbilanz. Diesmal sammeln Feed me up before you go-go alle Beiträge. Also unbedingt auch dort […]

    31. Dezember 2019 at 9:10
  • Reply Meine persönliche #foodblogbilanz19 – das war unser kulinarisches Jahr 2019!

    […] für die Foodblogbilanz verantwortlich waren, haben heuer Sabrina & Steffen von Feed me up before you go-go das Ruder […]

    31. Dezember 2019 at 9:13
  • Reply Christina

    Hm, also dieses adobo habt ihr mir jetzt echt schmackhaft gemacht. Das probiere ich 2020 mal aus. Und ja, ich geiere auf eure Japanreiseberichte! Hop hop!

    LG
    Christina

    31. Dezember 2019 at 9:16
    • Reply Sabrina

      Probier das unbedingt mal, wir können das nicht oft genug essen. 🙂 Jaaa, ich muss mir demnächst endlich mal Zeit für den ersten Japanbeitrag nehmen bzw. endlich mal die drölfzigtausend Fotos aussortieren, hüstel.

      31. Dezember 2019 at 13:38
  • Reply zorra vom kochtopf

    Oh, die Brioche ist mir entgangen. Die wird im neuen Jahr nachgebacken! Danke fürs hosten der Foodblogbilanz und euch ein ganz tolles 2020.

    31. Dezember 2019 at 9:43
    • Reply Sabrina

      Prima, ich kann sie nur empfehlen. 😀 Dir auch ein genussreiches und tolles 2020!

      31. Dezember 2019 at 13:39
  • Reply Martina

    Was für ein schöner und köstlicher Rückblick! Macht bitte weiter so!
    Danke euch, dass ich dabei sein konnte!
    Guten Rutsch euch in ein fantastisches neues Jahr!
    Liebste Grüße von Martina

    31. Dezember 2019 at 9:46
    • Reply Sabrina

      Vielen lieben Dank! Schön, dass du mitgemacht hast und komm gut ins neue Jahr! 🙂

      31. Dezember 2019 at 13:40
  • Reply Juliane

    Von wegen, lange Texte werden nicht gelesen! Ich bin ein großer Fan eurer Monatsrückblicke und habe auch eure ausführliche Foodblogbilanz sehr gerne gelesen 🙂 Ihr schreibt immer unterhaltsam und informativ, da lese ich einfach alles. Ich lese nur keine langen Texte quasi ohne Inhalt 😉
    Danke euch noch mal fürs Ausrichten der Foodblogbilanz und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Liebe Grüße!

    31. Dezember 2019 at 10:14
    • Reply Sabrina

      Hach, das freut uns sehr, liebe Juliane! <3 Auch dir ein tolles und genussreiches 2020!

      31. Dezember 2019 at 13:41
  • Reply Foodblogbilanz 2019 – magentratzerl.de

    […] und das ist eine Bilanz, bei der ich gerne mitmache. Dieses Jahr werden die Beträge gesammelt von Sabrina und Steffen, da könnt Ihr Euch durchklicken, wenn Ihr solche Rückschauen genauso gerne lest wie […]

    31. Dezember 2019 at 10:57
  • Reply Jenny

    Foodblogbilanz finde ich super, ich mache auch sehr gerne mit, mein Link findet sich hier:
    https://jennyisbaking.com/de/2019/12/31/blog-summary-of-2019/

    31. Dezember 2019 at 12:21
    • Reply Sabrina

      Schön, dass du dabei bist! 🙂

      31. Dezember 2019 at 13:42
  • Reply Ulrike

    Ein wunderbares 2020 wünsche ich euch. Lissabon ist großartig, leider finden das auch viel zu viele Kreuzfahrer, dass wir erst einmal nicht mehr dahin fahren.

    31. Dezember 2019 at 13:41
    • Reply Sabrina

      Vielen Dank, Ulrike, das wünschen wir dir auch! Und stimmt, das mit den Kreuzfahrtschiffen mussten wir auch mit Schrecken feststellen und werden daher die nächste Lissabon-Reise noch stärker in die Nebensaison verschieben.

      31. Dezember 2019 at 13:44
  • Reply Julia

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Jahresrückblick! Das Problem mit der Zeit habe ich, wie so viele, auch. Daher freue ich mich, über die Jahresrückblicke doch noch ein bisschen von dem mitzukriegen, was sich in der Foodbloggerwelt so tut und werde mir morgen eine Familien-Auszeit gönnen und ein bisschen in den Berichten stöbern.
    Außerdem habt ihr mich mit eurem netten Aufruf dazu ermutigt, doch noch eine kleine Foodblogbilanz zu ziehen 🙂 Vielen Dank dafür!
    Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und alles Gute für das neue Jahr!
    Julia

    31. Dezember 2019 at 15:15
    • Reply Sabrina

      Wie schön, von dir zu lesen und wir freuen uns, dass dich der Aufruf zu einem persönlichen Rückblick motiviert hat. 🙂 Dir ebenso ein frohes neues Jahr!

      1. Januar 2020 at 13:38
  • Reply KATHRIN von SANDDORN & SEEGRAS

    Ihr Lieben! Vielen lieben Dank für das Ausrichten und die Arbeit hier! Es war schön, mal wieder bei Euch rumgesurft zu sein. Ich wünsche einen wunderbaren Jahresabschluss und dass Eure Wünsche für 2020 in Erfüllung gehen! Liebe Grüße, Kathrin

    31. Dezember 2019 at 15:35
    • Reply Sabrina

      Vielen Dank – und sehr gerne! 🙂 Dir ebenso ein schönes neues und genussvolles Jahr!

      1. Januar 2020 at 13:39
  • Reply Jahresrückblick: Foodblogbilanz 2019 | Foodblog aus der Pfalz

    […] Wie ist es anderen Bloggern so ergangen? Eine Übersicht findet ihr bei Feed me up before you go-go. […]

    31. Dezember 2019 at 15:45
  • Reply Eva von evchenkocht

    Was für ein Jahr für euch! Kein Wunder, dass da die Zeit Mangelware wurde. Übrigens habe ich mir die Seitan-Spieße jetzt direkt mal gebookmarked. Das muss ich probieren!
    Kommt gut ins Neue Jahr!
    Liebe Grüße,
    Eva

    31. Dezember 2019 at 17:24
    • Reply Sabrina

      Oh, das freut uns, liebe Eva! 🙂 Dir ein gutes neues Jahr!

      1. Januar 2020 at 13:40
  • Reply Auld Lang Syne – Vive la réduction!

    […] Feed me up before you go-go Leberkassemmel und mehr Küchenlatein Zimtkringel German Abendbrot Wallygusto Backina Linal’s Backhimmel Herbs & Chocolate Chestnut & Sage Schöner Tag noch Danielas Foodblog Unter Freunden Dental-Food Elbcuisine Sanddorn & Seegras Möhreneck Happy plate Jessis Schlemmerkitchen Gekleckert Die Küche brennt Evchenkocht Feines Gemüse Magentratzerl Ninamanie Anna Antonia Kochtopf Liebe und Kochen Elbgesund Chez Kim-Joëlle Gernekochen Brotwein Herzgedanke […]

    31. Dezember 2019 at 17:30
  • Reply Jasmin

    Ich mache auch noch gerne bei der Foodblogbilanz mit… hier ist mein Link: https://diekunstdesbackens.com/2019/12/31/best-of-2019-foodblogbilanz2019/

    31. Dezember 2019 at 18:30
    • Reply Sabrina

      Schön, dass du dabei bist! 🙂

      1. Januar 2020 at 13:41
  • Reply Jahresrückblick #Foodblogbilanz2019 - kuechenlatein.com

    […] Dank an Steffen und Sabrina für die Einladung Anregung zum Jahresrückblick. Dort im Blog findet man auch die Links zu weiteren […]

    31. Dezember 2019 at 19:08
  • Reply Susanne

    Oh, ich merke mir den Halloumiburger vor – Halloumi ist toll, Bärlauch auch.
    Habt ein tolles 2020 und mehr Zeit zum Bloggen.

    1. Januar 2020 at 13:53
    • Reply Sabrina

      Danke, liebe Susanne – das wünschen wir dir auch! Und die Vorfreude auf den Frühling ist hier auch schon groß. 🙂

      1. Januar 2020 at 14:04
  • Reply Tina

    Schade das der Chicago Craft Beer Artikel so schlecht angekommen ist – wobei ich zugeben muss, dass ich es zu keiner einzigen Brauerei in Chicago geschafft habe.

    Das Adobo Rezept wird ausprobiert, sobald mir das nächste Mal Blumenkohl über den Weg läuft.

    Danke fürs ausrichten dieses Jahr – mein kleiner in zwischen 9. Jahresrückblick (ohne Pinguin Bilder 😉
    https://www.lunchforone.de/blog/2020/01/01/ein-rueckblick-auf-2019-jahresrueckblick-2019/

    1. Januar 2020 at 14:38
    • Reply Sabrina

      Oha, das darf der Mann nicht lesen – er hätte wohl noch tagelang durch die Brauereien Chicagos tingeln können.
      Dir auch ein gutes neues Jahr, mit oder ohne Pinguinen. 😉

      1. Januar 2020 at 16:21
  • Reply Ein Rückblick auf 2019 - Jahresrückblick 2019 - Reiseblog Foodblog Lunch For One

    […] Weitere kulinarischen Jahresrückblicke findet ihr bei Feed me up before you go […]

    1. Januar 2020 at 14:45
  • Reply Katharina

    Hallo ihr zwei,

    mein Post ist nun auch endlich online gegangen:
    https://wienerbroed.com/rezepte/backen/waffeln-pancakes/bratapfel-waffeln

    Vielen Dank, dass ihr die Einladung zur 2019er-Bilanz übernommen habt, ich werde mich in den nächsten Tagen mal durch die anderen Beiträge wühlen!

    Alles Liebe,
    Katharina

    1. Januar 2020 at 15:10
    • Reply Sabrina

      Sehr gerne, schön, dass du mitgemacht hast! 🙂

      1. Januar 2020 at 16:21
  • Reply Julia

    Was für ein herrlicher Rückblick. Ich fände es schade, wenn es Eure Monatsrückblicke nicht mehr gäbe. Ich lese die nämlich in (fast) allen Blogs mit am liebsten (und veröffentliche auch fast (!) immer einen). Das Zeit-Problem kenne ich. Aber dass keine langen Beiträge mehr gelesen würden, glaube ich nicht. Lasst Euch von Statistiken oder angeblichen Trends bitte nicht abhalten. Ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr und uns Leser*innen ausreichend Zeit zum Lesen langer Texte!

    2. Januar 2020 at 12:04
    • Reply Sabrina

      Mir geht es ähnlich, ich lese solche Rückblicke auf anderen Blogs auch wirklich gerne. Also mal schauen, wie es um unseren Monatsrückblick steht – kürzer wird er ganz sicher nicht. 😉

      3. Januar 2020 at 14:26
  • Reply Anna C.

    Hinterherhunkend wie meist- ein glückliches, rundum erfreuliches Jahr 2020 euch beiden- klar lese ich euren langen Text, und er ermutigt mich mir zumindest gelegentlich mehr Zeit für meine Texte zu nehmen….

    2. Januar 2020 at 13:29
    • Reply Sabrina

      Vielen Dank – und wie schön, das hören wir gerne. 🙂

      3. Januar 2020 at 14:27
  • Reply Alex

    Ich wünsche euch allen ein gesundes, spassiges und ereignisreiches 2020.
    Schön dass es diese Foodblogbilanz in dieser Form wieder gibt, danke dafür.

    Auch ich hab einen kleinen Überblick gemacht:
    https://www.allekochen.com/foodblogbilanz-2019-was-ist-passiert/

    lg, Alex

    3. Januar 2020 at 7:45
    • Reply Sabrina

      Vielen Dank, das wünschen wir dir auch! Toll, dass du dabei bist!

      3. Januar 2020 at 14:27
  • Reply Dani Leberkas

    Das Zeitproblem kommt mir irgendwie bekannt vor. Ein erfolgreiches neues Jahr!

    3. Januar 2020 at 23:39
    • Reply Sabrina

      Ja, das taucht wirklich oft in den Foodblogbilanzen auf. Dann wünsche ich uns allen mal ein paar Stunden mehr pro Tag im neuen Jahr. 😉

      6. Januar 2020 at 20:11
  • Reply Barbara

    Hallo Ihr Lieben,
    das Zeitproblem hat auch hier zugeschlagen… Gerade ist meine Foodblogbilanz 2019 online gegangen: https://barbaras-spielwiese.blogspot.com/2020/01/jahresruckblick-foodblogbilanz-2019.html
    Danke dass Ihr das dieses Jahr übernommen habt.
    Liebe Grüße
    Barbara

    12. Januar 2020 at 18:39
  • Schreibe einen Kommentar zu Jahresrückblick: Foodblogbilanz 2019 | Foodblog aus der Pfalz Abbrechen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: