Folge uns:
Browsing Category:

Gekocht

    Gebacken, Gekocht

    Verliebt in Bärlauch: 11 vegetarische Rezepte mit Bärlauch – von Bärlauch-Pesto bis Frühlingsburger mit Bärlauch-Hummus

    11 vegetarische Bärlauch-Rezepte

    Der Duft von Bärlauch liegt in der Luft – kein Wunder, wir befinden uns ja auch mitten in der Bärlauchsaison. Wie vielseitig man mit Bärlauch kochen und backen kann, zeigen wir euch anhand dieser 11 vegetarischen Rezepte mit Bärlauch.

    Frühling ist Bärlauchzeit – und unsere kulinarische Lieblingssaison. Sobald der wilde Knoblauch blüht, stürzen wir uns auf ihn. Der “echte Bärlauch” ist in Berlin allerdings rar – stattdessen wuchert hier überall der Wunderlauch –, aber auf den Markt ist zum Glück Verlass. Dort begegnet uns der grüne Lauch mit dem intensiven Knoblauchduft schon seit Ende März und weckt unsere Kreativität. Die ersten Bündel sind bereits verarbeitet, aber eigentlich würden wir uns am liebsten noch mal durch all die Bärlauchrezepte kochen, die hier versammelt sind – vom veganen Bärlauch-Aufstrich bis zu Bärlauch-Brezen-Knödel. Kocht ihr mit?

    Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Bärlauch-Gnocchi mit Radieschenbutter – oder wie die perfekten Gnocchi endlich gelingen

    Bärlauch-Gnocchi mit Radieschenbutter Rezept

    Gnocchi selber machen kann ganz einfach sein – zumindest, wenn man ein paar Regeln befolgt. Wir verraten euch unsere Tipps für perfekte Gnocchi und das frühlingshafte Rezept für grüne Bärlauch-Gnocchi mit Radieschenbutter.

    Warum es auf dem Foodblog bislang nie ein Rezept mit Gnocchi gab? Weil alle bisherigen Versuche, halbwegs ansehnliche und unzermatschte Kartoffelnocken selbst herzustellen, hochkant gescheitert sind. Ich erinnere mich an unformbare Kartoffelteige, schon im Topf auseinanderfallende Gnocchi, wabbelige Blobs, die im Mund nur ein schleimig-wässriges Gefühl hinterließen. Der letzte Gnocchi-Versuch liegt mindestens 6 Jahre zurück. Wir hatten aufgegeben.

    Unsere kleine Aktion #52Kochbücher, die uns in diesem Jahr dazu zwingt, jede Woche mindestens ein Gericht aus einem unserer oft stiefmütterlich behandelten Kochbücher zu kochen, ist schuld daran, dass wir uns nach Jahren des erfolgreichen Verdrängens noch einmal ans Gnocchimachen gewagt haben. Im Februar fischten wir das Kochbuch “Vegetarische Winterküche”* des österreichischen Kochs Paul Ivić aus dem Regal und kürten es zum Buch der Woche. Wir nahmen uns die vielversprechenden Gewürzgnocchi mit Kürbis, Apfel und Trüffel vor, um uns von der Kürbissaison zu verabschieden. Für ein schnelles Instagram-Foto könnte man die – vermutlich unschönen – Gnocchi sicher unter Soße und Spinat verstecken, dachten wir uns. Und dann das: Mit Paul Ivićs Rezept gelangen uns die Gnocchi so gut wie noch nie. Perfekte Konsistenz, null matschig und durchaus ansehnlich noch dazu. Huch. Dazu gab’s einige Erkenntnisgewinne, warum unsere vorherigen Versuche zum Scheitern verurteilt waren – wir teilen sie weiter unten natürlich mit euch. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Ukrainische Teigtaschen: Wareniki mit Kartoffel-Zitronen-Dill-Füllung

    Ukrainische Teigtaschen: Wareniki mit Kartoffel-Zitrone-Dill-Füllung Rezept

    Heute kochen wir ukrainische Wareniki – gefüllte Teigtaschen mit Kartoffeln, Quark, Zitrone und Dill. Denn Essen ist politisch, und der Krieg in der Ukraine und die darunter leidenden Menschen benötigen unsere Aufmerksamkeit.

    Mehr als zwei Wochen ist es nun her, dass die russische Armee die Ukraine überfallen hat. Es ist nicht so, als ob die letzten 30 Jahre weltweit friedlich gewesen wären, eher im Gegenteil. Dennoch fühlt sich der Angriffskrieg, den Putin und die russische Führung mutwillig vom Zaun gebrochen haben, besonders nah und bedrohlich an. Als Anfang der 90er Jahre Jugoslawien auseinanderbrach und in Folge des Bürgerkriegs zahlreiche Geflüchtete nach Deutschland kamen, war ich noch zu jung, um das Ausmaß der Katastrophe wirklich erfassen zu können. Auch die Kriege in Afghanistan, Syrien und dem Irak fühlten sich trotz medialer Dauerbeschallung weiter weg an. Nun also die Ukraine. Eine Tagesreise von unserer Wohnung entfernt schlagen Raketen in Wohngebiete ein, werden Krankenhäuser bombardiert und bereiten sich Menschen wie du und ich darauf vor, ihr Land in Turnschuhen zu verteidigen. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Indisches Streetfood: Bombay Grilled Cheese Sandwich mit Chaat-Masala-Kartoffeln und Pistazien

    Bombay Grilled Cheese Sandwich mit Chaat-Masala-Kartoffeln und Pistazien Rezept

    Wie macht man gutes Brot noch besser? Ganz klar, man bestreicht es mit würziger Pistazien-Kräuter-Paste, belegt es mit Chaat-Masala-Kartoffeln und jeder Menge Käse. Fertig ist das Grilled Cheese Sandwich nach indischer Art.

    Immer wenn ein zu großer Laib Brot in unserer Einkaufstasche landet, stellt sich die Frage: Wohin mit der Hälfte? Da der Tiefkühlschrank momentan pickepackevoll ist, haben wir uns für die einzig logische Option entschieden: Grilled Cheese Sandwiches – diesmal Indian style. Das Rezept von Maunika Gowardhan, das uns zu diesen indisch angehauchten Bombay Grilled Cheese Sandwiches mit Chaat-Masala-Kartoffeln und Pistazien inspiriert hat, machte uns schon seit Längerem die Münder wässrig. Also planten wir einen Spaziergang (dank Corona erkunden wir Berlin immer noch hauptsächlich zu Fuß) in Richtung des nächsten indischen Supermarkts, um die ohnehin schon randvolle Gewürzschublade um eine weitere Tüte zu bereichern. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Winterpasta: Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl

    Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl Rezept

    Pasta, Kürbis und Rosenkohl aus dem Ofen – eine unschlagbare Kombi im Winter. Beim Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl landen die Nudeln in einer besonders cremigen Kürbissoße.

    Da sind wir nun, mitten im dritten Winter seit unserer Wiederentdeckung des Rosenkohls, und kochen so viel mit dem grünen Wintergemüse wie noch nie. Waren die Anfänge noch zaghaft – einmal pro Saison genügten die Rosenkohlbällchen auf dem Teller, idealerweise wurden sie kombiniert mit anderen kräftigen Zutaten, die das kohlige Aroma nicht allzu dominant erscheinen ließen, so wie beim winterlichen Salat mit rohem Rosenkohl, Apfel, Haselnuss und Parmesanchips –, landet der Rosenkohl mittlerweile mehrmals pro Monat in sämtlichen Wintergerichten. Die Familie vermutet deswegen schon, wir würden von der Rosenkohl-Lobby bezahlt oder bedroht. Kein Wunder, denn sogar als herzhafter Brunch im Bauernfrühstück aus dem Ofen mit Balsamico-Rosenkohl, Pastinake und Chimichurri hat es das Kohlgemüse schon auf unsere Teller geschafft. Doch mit Pasta gab es Rosenkohl noch nie. Höchste Zeit also für ein Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl! Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Mit Ottolenghi ins neue Jahr: Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen

    Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen Ottolenghi Rezept

    Wir starten mit einem einfachen Rezept von Ottolenghi ins neue Jahr: Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen. Ein ganz simples und höchst zufriedenstellendes Gericht.

    Mit Yotam Ottolenghi das neue Jahr zu beginnen, ist sicher nicht die schlechteste Entscheidung. Schließlich ist auf Ottolenghi und seine Rezepte Verlass und man kann davon ausgehen, dass es schmecken wird. So auch die Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und gerösteten Fenchelsamen. Bereits beim ersten Blick auf das Rezept im Kochbuch “Simple”* war klar, dass wir uns kennenlernen müssen. Dass das ausgerechnet in der ersten Woche des Jahres geschieht, war allerdings nicht abzusehen, mutet das Gericht mit dem sahnigen Käse, den eingelegten Trauben und den frischen Kräutern doch ganz schön sommerlich an für einen frostigen Januartag. Read more

    Teilen:
    Gebacken, Gekocht, Gelesen, Geteilt

    Was bisher geschah: Foodblogbilanz 2021

    Schnapsflasche Berliner Luft vor der Oberbaumbrücke Berlin

    Uff, was ein Jahr – da kann man schon mal zum Schnapsfläschchen greifen! Für uns begann es in München und endet in Berlin. Damit sind wir auch schon bei der größten Veränderung, die das Jahr für uns bereithielt. Mitten in einer Pandemie in eine andere Stadt zu ziehen, hatten wir eigentlich nicht auf unserer Bucket List. Nach Monaten mit Stadtteilspaziergängen, Zoom-Calls und alltäglichem Pandemietrott brachte der Umzug immerhin eine Menge Abwechslung und Aufregung mit sich. Schmerzlich vermisst haben wir das zweite Jahr in Folge das Reisen – kaum zu glauben, dass der letzte große Urlaub im Oktober 2019 nach Japan führte. Darüber hinweggetröstet hat uns die neue Heimat, denn fast jedes Wochenende haben wir einen neuen Teil von Berlin oder Brandenburg erkundet und hatten so zumindest das Gefühl, viele kleine Städtetrips unternommen zu haben.

    Obwohl uns das Jahr physisch und psychisch ganz schön erschöpft zurücklässt, möchten wir der Tradition zum Ende des Jahres treu bleiben und mit euch und den acht Fragen, die sich Sabine von Schmeckt nach mehr für das Blog-Event ausgedacht hat, auf 2021 zurückblicken. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Herbstgold aus dem Ofen: Kürbis-Mangold-Lasagne mit Kürbis-Sherry-Béchamel

    Kürbis-Mangold-Lasagne mit Kürbis-Sherry-Béchamel Rezept

    Was wäre der Herbst ohne Kürbisrezepte? Unser aktueller Favorit: die vegetarische Kürbislasagne mit Mangold, einer cremigen Kürbis-Sherry-Béchamel, knackigen Kürbiskernen und jeder Menge Käse.

    Oh Schreck – Halloween steht vor der Tür und wir haben immer noch kein neues Kürbisrezept auf dem Blog. Dabei freuen wir uns schon seit Wochen, dass uns Hokkaido-, Butternut- und Muskatkürbisse endlich wieder auf dem Markt anlachen. Als kürzlich in der Nachbarschaft ein Kürbisfest angekündigt wurde, war klar, wo wir unseren Samstagnachmittag verbringen würden. Neben Alt-Berliner-Streetfood (Eisbein-Burger – it’s a thing!) haben wir uns dort gleich mit mehreren Kilo Kürbis eingedeckt. Diese Massen zu verarbeiten, war eine kleine Herausforderung, und so haben wir uns an die Produktion größerer Mengen Suppe sowie Kürbis-Mangold-Lasagne gemacht. Read more

    Teilen: