Folge uns:
Gekocht

Suchtpotenzial: Pasta mit der wirklich besten veganen Bolognese mit Blumenkohl und Linsen

Pasta mit veganer Bolognese mit Blumenkohl und Linsen Rezept

So viele Menschen können nicht irren! Wir haben die beste vegane Bolognese gefunden – echt jetzt! Vor einiger Zeit erzählte ich Sabine von Pastamaniac von der Blumenkohl-Bolognese, die wir in den letzten Jahren so oft gekocht haben. Die, von der wir immer eine riesige Portion machen, weil sich die Soße so prima einfrieren lässt. Die, deren Konsistenz einfach perfekt ist – schlotzig und trotzdem mit Biss. Die vegane Bolo, die es mit jeder Hackfleischsoße aufnehmen kann und alle anderen übertrifft. Die, die ich auf einem amerikanischen Foodblog entdeckt habe und die sie unbedingt mal probieren müsse. Schwärm, schwärm, schmacht, schmacht.

„Lustig“, sagte Sabine, „klingt ein bisschen wie die Bolo, die ich immer mache. Auch mit Blumenkohl. Auch supergut – die beste Veggie-Bolo, die ich je gegessen habe“. Auch sie hat das Rezept auf irgendeinem Blog gefunden. Uns beiden fiel in diesem Moment partout nicht ein, wo genau wir das jeweilige Rezept entdeckt haben. Zurück zu Hause schickte ich Sabine also den Link zur Blumenkohl-Bolognese von Two Peas & Their Pod. Wer hier aufmerksam mitliest, weiß, dass es nicht das erste Rezept von diesem Blog ist, das uns begeistert hat – auch die Idee zu dem Orzo-Salat mit geröstetem Blumenkohl, Spinat und Feta stammt von dort. Natürlich stellte sich heraus, dass wir exakt das gleiche Rezept meinten und uns gegenseitig davon vorschwärmten.

Blumenkohl als Hackfleischersatz in der veganen Bolognese

Wir sind uns also einig – in die beste vegane Bolo gehört Blumenkohl hinein. Tatsächlich funktioniert geschredderter Blumenkohl richtig gut als Fleischersatz. Er bleibt fest, sorgt für ordentlich Geschmack und in Sachen Konsistenz kommt die Pastasoße der Original-Bolognese (so weit ich mich als jahrzehntelange Vegetarierin erinnern kann) ziemlich nahe. Statt auf Hackfleisch basiert die vegane Bolognese nicht nur auf Blumenkohl, sondern auch auf roten Linsen, die die Tomatensoße noch etwas kompakter und stückiger machen.

Mittlerweile haben wir das Gericht so oft gemacht, dass wir es perfekt an unseren Geschmack angepasst haben. Ob ihr nun die Pasta mit Blumenkohl-Bolognese nach unserem Rezept macht oder Sabines oder euch das amerikanische Original vornehmt – völlig egal. Wichtig ist nur: macht sie! Sie ist wirklich so gut.

Viele weitere vegane Rezepte findet ihr übrigens hier – zum Beispiel philippinisches Blumenkohl-Adobo, Linsen-Kibbeh oder asiatischer Gurkensalat mit Ingwer, Sesam und Koriander.

Pasta mit veganer Blumenkohl-Bolognese mit Linsen Rezept

Pasta mit veganer Blumenkohl-Linsen-Bolognese (Rezept für etwa 10 Portionen)

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Dosen gestückelte Tomaten (à 400 g)
  • 2 Packungen passierte Tomaten (à 500 g)
  • 200 ml Wasser oder leichte Gemüsebrühe
  • 120 g rote Linsen
  • 4 TL getrocknete Kräuter (Oregano, Rosmarin, Thymian)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Handvoll frische Basilikumblätter
  • 2 EL Balsamico
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Chilipulver
  • Pasta (Menge und Sorte nach Belieben)

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Blumenkohl von Strunk und Blättern befreien. Den Kohlkopf in kleine Stücke schneiden und in der Küchenmaschine zerschreddern oder grob reiben. Dabei sollten kleine Stückchen entstehen, pulverisieren solltet ihr das Gemüse aber nicht.
  2. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten, dann den Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten. Die Temperatur leicht erhöhen, den zerkleinerten Blumenkohl hinzufügen und unter Rühren etwa 10 Minuten anrösten. Dann die gestückelten und passierten Tomaten, Wasser oder Gemüsebrühe, Linsen, getrocknete Kräuter und 1 TL Salz in den Topf geben. Alles gut verrühren und aufkochen lassen, dann bei kleiner Hitze mindestens 30 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen.
  3. Falls Linsen und Blumenkohl dann noch nicht gar sind, noch etwas länger köcheln lassen. Falls die Soße zu dick ist, nochmals etwas Wasser oder Gemüsebrühe hinzufügen. Den Basilikum fein hacken und unter die Soße rühren. Die Bolognese zum Schluss mit Balsamico, Paprikapulver und Chilipulver würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Pasta nach Packungsangabe in einem Topf Salzwasser garen und zusammen mit der veganen Blumenkohl-Bolognese servieren.

Tipp: Die Bolognese lässt sich wunderbar portionsweise einfrieren.

Pasta mit veganer Bolognese mit Blumenkohl und Linsen Rezept

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

2 Kommentare

  • Reply Vera

    Gleich ausprobiert und bin schwerbegeistert. Schmeckt genial und die Tiefkühltruhe ist jetzt voll. 😜 vielen Dank für die Idee.
    Vera

    20. Juli 2020 at 16:53
    • Reply Sabrina

      Sehr cool, freut uns total! Danke für dein Feedback. 🙂

      20. Juli 2020 at 18:55

    Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: