Folge uns:
Browsing Tag:

Blognews

    Gebacken, Gekocht, Geteilt, Getrunken

    6 Jahre Feed me up before you go-go: Unsere 10 liebsten Rezepte

    Lichterketten. Foto: Andrew Knechel

    Happy Birthday tooo … us! Sechs Jahre hat unser kleiner Foodblog nun schon auf dem Buckel. Seit sechs Jahren veröffentlichen wir hier größtenteils vegetarische Rezepte (den ein oder anderen fleischigen Burger konnte der Mann mir unterjubeln), Drinks, kulinarische Reiseberichte, Kochbuchrezensionen und Restauranttipps für München. Höchste Zeit also, einen Blick zurückzuwerfen, deshalb haben wir für euch ein kleines Best-of mit unseren zehn liebsten Rezepten zusammengestellt. Doch auch andere Blogger_innen blicken heute zurück und stellen ihre zehn Lieblingsrezepte vor – eine Übersicht der teilnehmenden Blogs findet ihr weiter unten.

    Nach sechs Jahren und rund 250 Rezepten fällt uns die Auswahl richtig schwer. Die Entscheidung für oder gegen ein lieb gewonnenes Rezept fühlt sich fast so an, als würde man dazu gezwungen werden, Katzenbabys zu ertränken. In unserer Top 10 sind nun vor allem die Rezepte gelandet, die uns schon lange begleiten, die schon zig Male auf unseren Tellern landeten und auf die wir auch in Zukunft nicht verzichten wollen. Wir starten mit Frühstück und enden mit hochprozentigen Drinks. Vielleicht ist ja auch für euch das ein oder andere Fundstück dabei, alte Bekannte oder ein Rezept, das ihr selbst sogar schon einmal ausprobiert habt. Wir freuen uns jedes Mal wie Bolle, wenn ihr uns mitteilt, dass ihr ein Rezept oder Reisetipp von uns ausprobiert habt. Euch gebührt ein ganz dickes DANKESCHÖN, dass ihr hier immer wieder reinlest, kommentiert und uns begleitet! Ohne den Austausch mit euch wäre das Bloggen doch arg öde!

    Unsere 10 liebsten Rezepte

    1. Bananen-Dattel-Porridge mit Honig und gerösteten Mandeln

    Es dürfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein, dass wir ein bisschen frühstücksverrückt sind. Während wir große Frühstücksgelage auf die Wochenenden verlegen, sind wir froh, wenn es unter der Woche morgens schnell geht und trotzdem super schmeckt. Porridge ist da ein Retter in der Not. Wir können gar nicht mehr zählen, wie oft uns unser absolutes Lieblingsporridge mit Bananen, Datteln, Honig und gerösteten Mandeln gerade in der kalten Jahreshälfte schon den Morgen versüßt hat.

    Bananen-Dattel-Porridge mit Honig und gerösteten Mandeln Rezept

    2. Shakshuka mit Feta und Koriander

    Was ist noch besser als ein tolles Frühstück? Ein israelisches Frühstück! Die Shakshuka darf in dieser Liste nicht fehlen! Noch bevor sich Steffen auf seiner Reise nach Tel Aviv, Haifa und Akko in Israel verliebte, hatte uns das Nationalfrühstück des Landes bereits verzaubert (übrigens auch bevor Tim Mälzer und Hans Neuner den Shakshuka-Boom in Deutschland ausgelöst haben). Shakshuka, die Kombination aus Tomaten, Paprika, Feta und Koriander, gibt es bei uns zu jeder Tages- und Nachtzeit – supereinfach, superlecker, super Resteessen!

    Shakshuka mit Feta und Koriander israelisches Frühstück Rezept

    3. Avocado-Mango-Mozzarella-Salat

    Der Avocado-Mango-Mozzarella-Salat mit Rucola und Pinienkernen ist nicht nur unser All-time-favorite-Salat, sondern offenbar auch eurer. Kein anderes Rezept von unserem Blog wurde so oft nachgemacht, gepinnt, gesucht und aufgerufen. Allerdings vermuten wir, dass die Hälfte der Klicks alleine von unserer Familie kommt, denn der sommerliche Salat ist auch bei unseren Eltern, Tanten und Cousinen der große Hit und begegnet uns immer wieder auf Familienfeiern.

    Avocado-Mango-Mozzarella-Salat Rezept

    4. Süßkartoffel-Spinat-Quesadillas mit Mango-Koriander-Guacamole

    Unsere Liebe für Quesadillas haben wir in einem mexikanischen Imbiss in München entdeckt. Merkwürdigerweise dauerte es eine Weile, bis es eine eigene Variante der gefüllten Tortillas auf den Blog schaffte: Süßkartoffel-Spinat-Quesadillas mit Mango-Koriander-Guacamole. Doch die Kombination aus süßlich-scharfer Füllung und fruchtiger Guacamole ist derart gut, dass sich die Fladen einen Platz in unserer Top 10 verdient haben.

    Süßkartoffel-Spinat-Quesadillas mit Mango-Koriander-Guacamole Rezept

    5. Spaghetti mit Ofenpaprika und Spiegelei

    Bei unserem Soul-Food-Klassiker für kalte Tage vermischen sich geröstete Paprika, Knoblauch und Chili, knackige Pinienkerne und flüssiges Eigelb mit dampfender Pasta und ergeben: Spaghetti mit Ofenpaprika und Spiegelei. Und glaubt uns – nach einem Teller der Pasta wird alles gut. Wirklich!

    Spaghetti mit Ofenpaprika und Spiegelei Rezept

    6. Süßkartoffel-Kokos-Gratin aus der Pfanne

    Zugegeben: Das Süßkartoffel-Kokos-Gratin aus der Pfanne ist nicht unbedingt das Gericht, das man nach einem langen Arbeitstag mit knurrendem Magen mal eben zubereitet. Doch der Aufwand, die Süßkartoffeln zu hobeln (und nach Größe zu sortieren – hust) lohnt sich! Zusammen mit etwas Kokosmilch und frischem Koriander kann man sich nur schwer beherrschen, das Gratin nicht direkt aus der Pfanne zu essen.

    Süßkartoffel-Kokos-Gratin aus der Pfanne Rezept

    7. Elvis-Burger

    Der Elvis-Burger kam in grauer Blogvorzeit schon einmal aus unserer Küche und ist dann irgendwie dem Vergessen anheimgefallen. Erst Jahre später hat sich Steffen noch einmal an eine optimierte Variante dieses herzinfarktauslösenden Monsters gewagt. Erdnusssauce, mit Bourbon karamellisierte Bananen und perfekt gebratenes Fleisch – eine mächtige Kombination, für die Steffen nach wie vor alles stehen und liegen lässt.

    Elvis-Burger mit Erdnusssauce und Bananen Rezept

    8. Ingwer-Limetten-Kuchen mit gerösteten Kokoschips

    Wenn es einen Go-to-Kuchen gäbe, der immer passt, den bisher immer alle mochten und der immer DAS Notfallrezept schlechthin war, wenn spontan nach einem Kuchen verlangt wurde, aber die Ideen ausblieben, dann ist es der Ingwer-Limetten-Kokos-Kuchen mit gerösteten Kokoschips! Kein anderer Kuchen pflegt eine so intensive Beziehung zu unserem Backofen. Ich freue mich jedes Mal allein über den Kokosduft, der durch die Wohnung zieht, während die Kokosspäne im Backofen bräunen.

    Ingwer-Limetten-Kuchen mit gerösteten Kokoschips Rezept

    9. Baileys mit Karamell

    Auch wenn ich sonst eher auf herbe Cocktails und Drinks stehe, werde ich bei Sahnelikör schwach. Die Vorliebe für Baileys & Co. habe ich meinem 16-jährigen Teenie-Ich zu verdanken, und eigentlich kann ich heilfroh sein, dass sich nicht noch andere Geschmacksverirrungen aus dieser Zeit verankert haben. Unser Baileys mit Karamell ist nicht nur superschnell zusammengerührt und gibt ein prima Geschenk aus der Küche ab, er schmeckt auch noch hervorragend: pur, über Vanilleeis und im Kaffee!

    Selbst gemachter Baileys mit Karamell in Flaschen

    10. Gin & Pear

    Sich neue Drinks auszudenken, ist gar nicht so einfach, sind in 150 Jahren Cocktailgeschichte doch schon gefühlt alle Kombinationen mindestens einmal, eher hundertmal ausprobiert worden. Unser Gin & Pear, bei dem neben Birnensaft auch Grand Marnier, Gin, Sekt, Orange Bitters und ein Hauch Rosmarin ins Glas finden, ist trotzdem etwas ganz Besonderes. Wer fruchtige Drinks mit dem gewissen Etwas mag, sollte schon mal nachschauen, ob genügend Eiswürfel im Gefrierfach sind.

    Gin and pear mit Birnensaft, Sekt, Grand Marnier und Rosmarin Rezept

    17 Blogs – 170 Lieblingsrezepte

    Auch andere Blogger_innen haben heute ihre zehn persönlichen Rezeptfavoriten zusammengestellt – ganze 170 Lieblinsgsrezepte sind so entstanden. Die schöne Idee stammt von Steph vom Kleinen Kuriositätenladen. Schaut doch mal, welche Rezepte es auf diesen Blogs in die Top 10 geschafft haben:

     

    Fotocredit: Erstes Bild von Andrew Knechel via Unsplash.

    Merken

    Teilen:
    Deutschland, Gereist, Getrunken, München

    (K)Ein Helles, bitte! Ein Craft-Beer-Tasting für Einsteiger_innen in München

    Super Craft Beer Karton mit Flaschen

    Oat White IPA, Barrel Aged Stout oder Smoked Lichtenhainer Weisse – die Craft-Beer-Bewegung der letzten Jahre hat es für Biertrinker_innen nicht unbedingt einfacher gemacht, sich für ein Lieblingsbier zu entscheiden. Immer verrücktere Sorten werden abgefüllt und bald dürften wohl alle vergessenen Stile aus 10.000 Jahren Braugeschichte schon einmal neu aufgelegt worden sein (wobei ich nicht sicher bin, ob die mesopotamischen Brotbiere wirklich wiederentdeckt werden sollten). Wer bisher, je nach Wohnort, nur Helles, Pils oder Kölsch getrunken hat und Bananenweizen schon für eine gewagte Kombination hält, kann mit einem Craft-Beer-Tasting den Einstieg in die spannende Welt der neuen Bierkultur wagen. Vielleicht denkt ihr ja sogar, dass euch Bier gar nicht schmeckt. Auch in diesem Fall ist ein Tasting genau das Richtige, um euch zu begeisterten Fans und zukünftigen Stammgästen in Craft-Beer-Bars werden zu lassen. Read more

    Teilen:
    Gegessen, Gekocht, Gelesen, Gereist, Geteilt, Griechenland, Thessaloniki

    Was bisher geschah: März 2017 – kulinarisch durch Thessaloniki, vietnamesisch in München & Craft Beer in Pasing

    Kirschblüten

    Puh, schon wieder ist ein Monat vorbei und damit auch ein Viertel des Jahres. Wann hat es eigentlich angefangen, dass die Zeit einfach so vorbeifliegt? Vermutlich als wir anfingen zu arbeiten, denn im Studium kam mir das noch nicht so vor. Vielleicht vermisse ich auch nur die Zeit, die man zwischendurch fürs Nichtstun hatte. Besonders genervt hat uns letzten Monat, dass das letzte Märzdrittel von Hustenanfällen und viel zu hohem Taschentuchverbrauch bestimmt war. Es wird wirklich Zeit, dass wir die noch viel zu kühlen deutschen Nächte hinter uns lassen, aber mehr dazu weiter unten. Read more

    Teilen:
    Augsburg, Deutschland, Gegessen, Gereist, Geteilt, München

    Was bisher geschah: Januar 2017 – Cocktailtrends, Frühstücken in München & Grappakartoffeln

    Tannen im Nebel Großarl Österreich Feed me up before you go-go

    Nach einem Dezember, den wir am liebsten übersprungen hätten, startete das neue Jahr recht unspektakulär mit Erkältungspingpong und Kochunlust. Rückblickend ist es erstaunlich, dass wir in der zweiten Monatshälfte offenbar deutlich mehr unterwegs waren als gedacht. Wir haben einige neue (und alte) Restaurants entdeckt, uns in Bars herumgetrieben und noch einmal einen Beitrag fürs ZDF gedreht – genügend Stoff also für den Monatsrückblick! Read more

    Teilen:
    Gekocht, Gereist, Geteilt

    Was bisher geschah: Dezember 2016 – Bergadvent, Adventsbrunch & Foodblogbilanz

    winter-frost-unsplash-1

    Der Dezember kann uns mal! Eigentlich hat der Monat keinen eigenen Rückblick verdient – zu viel Aufgewühltheit, zu viele Tränen, zu viele unterschwellige Aggressionen. Dabei fing er so schön an mit einer stimmungsvollen Adventsreise und gutem Essen. Deshalb widmen wir uns hier einfach nur kurz den ersten Tagen, überspringen den Rest, blicken dann lieber noch etwas weiter zurück aufs ganze Jahr und hoffen, dass sich 2017 etwas mehr ins Zeug legt. Wir wünschen euch ein gutes neues Jahr – hoffentlich wird es ein schönes!

    Read more

    Teilen:
    Berlin, Deutschland, Gegessen, Geteilt, München

    Was bisher geschah: November 2016 – Bloggeburtstag mit Jamie Oliver und amerikanischem Frühstück

    wunderkerze-1-2

    November, der Geburtstagsmonat. Nicht unser eigener, aber trotzdem der eines Quasi-Familienmitglieds: Der Blog ist vor gut zwei Wochen heimlich, still und leise fünf Jahre alt geworden und somit im besten Alter, um aufmüpfig zu sein. Wir sind gespannt, was er sich einfallen lässt und harren der Dinge, die da kommen. An dieser Stelle aber vor allem ein riesiges DANKESCHÖN an euch, dass ihr es schon fünf Jahre mit uns aushaltet, hier immer wieder reinklickt, mitlest, kommentiert und nachkocht. Darüber freuen wir uns noch so sehr wie am ersten Tag (okay, blödes Beispiel – damals hat hier vermutlich überhaupt niemand reingeschaut und kommentiert, aber ihr wisst schon wie das gemeint ist)! Genauso freuen wir uns immer noch über das, was sich durch den Blog in den letzten Jahren ergeben hat – Freundschaften, Bekanntschaften, Begegnungen und vieles mehr. Dass so ein kleines Internetding mal so viel Auswirkung auf unser Privatleben haben würde, hätten wir vor fünf Jahren nie gedacht. Wir lassen uns überraschen, was das nächste Jahr für den Blog bereithält und freuen uns, wenn ihr uns weiterhin begleitet.

    Read more

    Teilen:
    Belgrad, Gegessen, Gelesen, Gereist, Geteilt, Serbien

    Was bisher geschah: Oktober 2016 – Weinwanderungen, Fleischkoma & baskische Pintxos

    kuerbisse-herbst-1-2

    Öfter mal was Neues. Nach fast fünf Jahren Feed me up before you go-go (ja, nicht nur wir werden langsam alt, sondern auch der Blog), ist das vielleicht auch höchste Zeit. Rückblickend auf die letzten Wochen, Monate und vielleicht sogar Jahre müssen wir uns eingestehen, dass wir nicht so oft zum Bloggen kommen, wie wir es gerne würden. Berufliche Verpflichtungen, Freizeitstress, Offlineleben und so – ihr kennt das. Das ist ein bisschen schade, denn eigentlich hätten wir genügend Ideen, stolpern über viele schöne Dinge und erleben interessante Begegnungen, über die wir gerne berichten würden, die es dann aber aus Zeitgründen doch nicht auf den Blog schaffen. Deshalb haben wir uns überlegt, in einem monatlichen Rückblick ein paar dieser Sachen zu sammeln und mit euch zu teilen. Das kann ein Restaurant sein, das wir entdeckt haben, neue Kochbuchzugänge, die den Stapel im Wohnzimmer zum Wackeln bringen (im Regal findet sich schon längst kein Platz mehr) und andere lesenswerte Beiträge, spannende Events, Städte oder Länder, die wir besucht haben, oder auch mal ein Rezept-Quickie (wenn es abends mal wieder zu dunkel für ein richtiges Fotoshooting war, uns das Gericht aber dennoch begeistert hat). Mal kurz, mal in etwas ausführlicher Form. Ihr merkt – so ganz wissen wir selbst noch nicht, wohin das alles führen soll. Ob wir das jeden Monat durchhalten? Keine Ahnung! Ob euch das überhaupt interessiert? Das müsst ihr uns sagen! Wir nennen es vorerst mal ein „Experiment“ und freuen uns über euer Feedback und eure Anregungen. Read more

    Teilen:
    Gekocht, Geteilt

    Wenn das Fernsehen zweimal klingelt: Vegetarischer Herbstburger mit Kürbis und Ziegenkäse + Süßkartoffelpommes

    vegetarischer-herbstburger-mit-kuerbis-und-ziegenkaese-rezept-feed-me-up-before-you-go-go-1

    Mit Beginn des Herbstes werden wir immer etwas melancholisch. Die Tage werden kürzer, der Regen zwingt uns dazu, die festen Schuhe aus dem Keller zu holen und ehe man sich versieht, wird der erste dicke Pulli aus dem Schrank gekramt. Auch wenn wir definitiv Sommermenschen sind und manchmal von einem Umzug in den Süden träumen, hat der Herbst auch seine guten Seiten. Es ist schön zu sehen, wie sich das Gemüseangebot ändert und plötzlich Rezeptideen geboren werden, die den Sommer über von der Hitze unterdrückt wurden. Ganz vorne mit dabei ist natürlich alles mit Kürbis – unser Herbstgemüse schlechthin. Kaum ist der September da, liegt der erste kleine Hokkaido im Einkaufskorb und landet bald darauf im Ofen, z.B. als Beilage für ein cremiges Zitronenrisotto.

    Als kürzlich das ZDF anklopfte und fragte, ob ich für die Drehscheibe ein herbstliches Rezept zubereiten würde, war sofort klar, dass es etwas mit Kürbis sein sollte. Und da wir auf dem Blog zwar einen Winterburger und einen sehr sommerlichen Burger haben, aber noch keinen, der explizit nach Herbst schreit, war die Idee schnell geboren: ein vegetarischer Herbstburger mit Kürbis-Patty, Ziegenkäse und Birnen-Rosmarin-Chutney. Das Fernsehteam schien ebenfalls begeistert und so ging es nach zwei Probedurchgängen in der heimischen Küche auf zur Fernsehkochpremiere. Read more

    Teilen: