Folge uns:
Browsing Tag:

Herbst

    Gebacken

    Kuchen gegen rechts: Saftiger Granatapfel-Orangen-Kuchen

    Saftiger Granatapfel-Orangen-Kuchen Rezept

    Ein saftiger Granatapfel-Orangen-Kuchen ist genau das Richtige für graue Wintertage. Der Rührkuchen ist nicht zu süß, schnell zusammengerührt und voll mit fruchtigen Aromen.

    Der erste selbst gebackene Kuchen des Jahres kommt zwar etwas spät, dafür aber mit einer umso wichtigeren Message. Der ultrasaftige Granatapfel-Orangen-Kuchen soll nicht nur etwas Farbe in die grauen Februartage bringen, sondern auch symbolisch für die Notwendigkeit einer bunten Gesellschaft stehen. Denn das Blog-Event #WirSindBuntBoom widmet sich einem hochaktuellen Thema: dem Rechtsruck in Deutschland. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Der Winter kann auch bunt: Süßkartoffel-Lauch-Suppe mit Apfel-Nuss-Topping

    Süßkartoffel-Lauch-Suppe mit Apfel-Nuss-Topping vegetarisches Rezept

    Süßkartoffel, Lauch und Apfel, Sahne und ein bisschen Chili machen diese Suppe zu einem bunten vegetarischen Wintergericht. Süße und herzhafte Aromen treffen sich in der Süßkartoffel-Lauch-Suppe mit Apfel-Nuss-Topping und sorgen dafür, dass der Winter ein klein bisschen weniger düster ist.

    Noch acht Wochen, dann ist er da – der von uns schon so ersehnte Frühlingsanfang. Winter in Berlin ist eine Nummer für sich. Alles ist in ein dämmriges Grau getaucht, die Sonne lässt sich nur selten blicken, an manchen Tagen will es gar nicht richtig hell werden. Dass das auf die Stimmung drückt, ist kaum verwunderlich. Auch aufs Kochen und auf die Kreativität wirkt sich die Winterdüsternis aus. Wir gehen viel essen, unsere Motivation, mit neuen Rezepten zu experimentieren, hält sich in Grenzen, stattdessen kochen wir eher Altbewährtes – wie das Orzo-Risotto mit Kürbis und Parmesan-Rosenkohl oder eine schnelle Pasta mit Grünkohl-Rucola-Haselnuss-Pesto. Dabei bietet der Winter eigentlich genügend abwechslungsreiche saisonale Obst- und Gemüsesorten, die sogar etwas Farbe auf den Teller bringen können. Für einen Farbklecks sorgt auch die Süßkartoffel-Lauch-Suppe mit Apfel-Nuss-Topping, die gleichzeitig das volle Winter-Wohlfühlprogramm abspielt: süße und herzhafte Aromen, samtige Textur, saisonale Zutaten sowie Ingwer und Chili, die die Wärme von innen noch mehr befeuern. Read more

    Teilen:
    Gebacken

    Solboller: Norwegische Zimtschnecken mit Puddingfüllung

    Solboller - norwegische Zimtschnecken mit Puddingfüllung Rezept

    Was macht Zimtschnecken noch besser? Zimtschnecken mit Puddingfüllung! Das norwegische Hefegebäck Solboller mit Zimt und Kardamom kommt mit einem ordentlichen Klecks Pudding in der Mitte daher, was die kleinen Zimtschnecken noch saftiger macht.

    Temperaturen unter 5 °C, Nieselregen und grauer Himmel geben Anlass genug, um sich nach etwas Sonne zu sehnen. Dass wir ausgerechnet in Richtung des eigentlich regenreichen Norwegen schielen, wenn wir uns Sonne wünschen, hat einen Grund – und der heißt Solboller. Die kleinen “Sonnenschnecken” strahlen einen in fast jeder norwegischen Bäckerei aus der Auslage an. Dort findet man die mit Pudding gefüllten Zimtschnecken auch unter dem Namen Solskinnsboller. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Geschenk aus der Küche mit 5 Zutaten: Birnensenf selbst gemacht

    Birnensenf selbst gemacht in Gläsern Rezept

    Birnensenf ist nicht nur schnell selbst gemacht, sondern eignet sich auch bestens als kleines Geschenk aus der Küche zu Weihnachten und Geburtstagen. Das Rezept für den fruchtigen Senf ist mit nur 5 Zutaten herrlich unkompliziert.

    In unserem Haushalt gibt es unterschiedliche Grade der Begeisterung für Senf. Während Sabrina zu den absoluten Senf-Ultras gehört und immer ein Glas im Kühlschrank benötigt, um ihn auf Brot, Käse oder Ei zu schmieren, bin ich in Sachen Senf eher zurückhaltend. Zwar haben sich meine Geschmacksnerven im Laufe der Jahre langsam an ihn gewöhnt, aber große Begeisterung kann ich für ihn nur selten aufbringen. Eine Wurst mit Senf funktioniert für mich einfach nicht, da muss es Ketchup sein (am besten eine aufregende Sorte, wie unser rauchiger Ananas-Ketchup). Gleichzeitig liebe ich aber Eier in Senfsoße, und auch unseren Salatdressings verpasse ich fast immer einen ordentlichen Löffel Senf. Besonders gut für Letzteres eignen sich fruchtige Sorten wie dieser Birnensenf. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Herbstliche Pasta selbst gemacht: Kürbis-Burrata-Ravioli mit Orangen-Salbei-Butter

    Kürbis-Burrata-Ravioli mit Orangen-Salbei-Butter Rezept

    Kürbispasta für graue Herbsttage: Selbst gemachte Ravioli gefüllt mit Kürbis und Burrata, dazu Orangen-Salbei-Butter, geröstete Pekannüsse und cremige Burrata-Tupfer. Macht am besten gleich die doppelte Portion, die Ravioli lassen sich super einfrieren.

    Kein Herbst ohne neues Kürbisrezept! Dass wir zudem eine nicht ganz so kleine Schwäche für Burrata – die sahnige große Schwester des Mozzarellas – haben, dürfte hier auf dem Blog ab und an durchscheinen. Nicht nur im Sommer ist der cremige italienische Frischkäse ein gern gesehener Gast auf unseren Tellern, sondern auch im Herbst und Winter, zum Beispiel als Blutorangen-Burrata-Salat mit Minze und Pinienkernen oder Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen. In den meisten Gerichten lassen wir die Burrata die Hauptrolle einnehmen – groß und prall drängt sie sich dafür förmlich auf. Bei unseren Kürbis-Burrata-Ravioli mit Orangen-Salbei-Butter macht sie ausnahmsweise etwas Platz für Pasta und Herbstgemüse, ohne dabei ganz im Hintergrund zu verschwinden. Read more

    Teilen:
    Gebacken

    Herbstverspätung: Zwetschgenkuchen vom Blech mit Mandel-Zimt-Streuseln

    Zwetschgenkuchen vom Blech mit Mandel-Zimt-Streuseln Rezept

    Was bei einem Zwetschgenkuchen nicht fehlen darf? Streusel! Jede Menge Streusel. Deshalb sparen wir bei unserem Rezept für einfachen Zwetschgenkuchen vom Blech nicht und verpassen dem Hefekuchen eine Extraportion Mandel-Zimt-Streusel. Der saftige Herbstkuchen ist schnell gemacht und lässt sich super einfrieren.

    Nach einem längeren Urlaub fällt es uns immer schwer, zu Hause wieder in einen regelmäßigen Koch- und Backrhythmus zu finden. Eigentlich sollte man meinen, dass man sich gerade nach so langer Zeit darauf freut, wieder selbst einzukaufen und am Herd zu stehen, aber von wegen! Wir haben uns nach 3,5 Wochen USA so daran gewöhnt, auswärts zu essen, dass wir zurück in Berlin völlig planlos in der Küche stehen. Was waren noch mal unsere Go-to-Gerichte, die immer gehen? (Nicht mal die Pasta mit der veganen Blumenkohl-Bolognese will uns einfallen.) Wie funktioniert der neue Reiskocher noch gleich? Und wieso hat sich das defekte Licht über dem Herd in der Zwischenzeit nicht einfach selbst repariert?? Wir tasten uns erst mal langsam heran und orientieren uns an der Jahreszeit. Der Herbst ist da (na gut, schon länger) und er überschwemmt die Wochenmärkte mit Zwetschgen und Pflaumen. Also versuchen wir’s mit Altbekanntem: einem Zwetschgenkuchen vom Blech mit Mandel-Zimt-Streuseln. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Urlaubsvorbereitungen: Spinat-Avocado-Salat mit Za’atar-Kichererbsen, Süßkartoffel und grünem Tahin-Dressing

    Spinat-Avocado-Salat mit Za'atar-Kichererbsen, Süßkartoffel und grünem Tahin-Dressing Rezept

    Knackig, frisch, bunt und gesund – wir haben für euch das Rezept für den perfekten vegetarischen Sommersalat, der schon ein kleines bisschen in Richtung Herbst schielt. Im Spinat-Avocado-Salat mit Za’atar-Kichererbsen, Süßkartoffel und grünem Tahin-Dressing treffen unterschiedliche Texturen und Aromen aufeinander, die uns sofort an Urlaub denken lassen.

    Die besten Rezeptideen entstehen spontan. Ganz ohne Planung und große Grübelei. Na ja, nicht immer, aber in diesem Fall schon. Ein schnelles Lunchgericht sollte es werden, irgendwas, das den Hunger stillt, ein bisschen nach Sommer schmeckt und vor allem ein paar Lebensmittel, die vor dem Urlaub dringend noch verbraucht werden wollen, beinhaltet. Zwischen Projektabgaben und Kofferpacken ist also fast von selbst ein köstlicher Sommersalat entstanden, der auf den ersten Blick zwar mit vielen Zutaten aufwartet, doch deutlich schneller zubereitet ist als man denkt – versprochen! – und sowieso für jeglichen Aufwand entschädigt, sobald man eine Gabel davon im Mund hat. Kurzum: ein Spinat-Avocado-Salat mit Za’atar-Kichererbsen, Süßkartoffel und grünem Tahin-Dressing. Das trifft sich gut, denn neue Salatrezepte gab es in diesem Sommer in der Tat viel zu selten auf dem Blog. Read more

    Teilen:
    Gebacken

    When life gives you lemons: Limoncello-Tiramisu

    Limoncello-Tiramisu Rezept für Zitronen-Tiramisu

    Frisch und zitronig, süßsauer, cremig und leicht beschwipst: Das Limoncello-Tiramisu inspiriert von Gennaro Contaldo ist einfach der perfekte Nachtisch, um den Frühling zu begrüßen, laue Sommerabende auf dem Balkon zu begleiten oder kalte Winternachmittage sonniger zu gestalten. Kurzum: Es schmeckt immer!

    When life gives you lemons … mach Limoncello-Tiramisu! In der Tat wirft uns das Leben gerade ein paar Zitronen vor die Füße, und nicht mal die guten von der Amalfiküste. Das ausgelutschte Sprichwort ziehen wir also gerne heran, denn Schnaps und ein süßsaures Tiramisu können jetzt wirklich nicht schaden! Seit vielen Jahren wohnt Gennaro Contaldos Tiramisu al limone schon im Hinterstübchen meines Gehirns. Eingenistet hat es sich dort, seit ich das Video gesehen habe, in dem Jamie Olivers italienischer Ziehvater ebendieses für den Food-Tube-Kanal seines Zöglings zubereitet. Gut gelaunt sitzt Gennaro auf einem malerischen Balkon, der die Amalfiküste überblickt, einen riesigen tiefen Teller auf den Knien. Abwechselnd schlägt er Eigelb und Eiweiß, träufelt goldgelbe Mascarpone über Biskuits und probiert immer wieder genüsslich, um jedes Mal ein Loblied auf den Geschmack und Duft der italienischen Zitronen anzustimmen. Read more

    Teilen: