Folge uns:
Browsing Tag:

Herbst

    Gebacken

    Bolos de Arroz: portugiesisches Gebäck mit Reismehl

    Bolos de Arroz - Rezept für portugiesisches Gebäck mit Reismehl

    Bolos de Arroz – die luftigen kleinen Reismehlkuchen begegnen einem in fast jeder portugiesischen Bäckerei. Da sie ohne herkömmliches Mehl gebacken werden, sind die Reismehlküchlein mit Zitronennote sogar glutenfrei.

    Zwei Wochen Urlaub in Portugal heißt, zwei Wochen lang fast täglich in den Genuss von feinstem portugiesischen Gebäck zu kommen. Auch diesmal haben uns die Auslagen jeder Padaria zwischen Porto und Lissabon in größte Verzückung versetzt. Dort stapeln sich kross gebackene Pastéis de Nata, Mandelküchlein, mit Vanillecreme gefüllte Croissants, Kokosmakronen, dreieckige Blätterteig-Jesuítas und allerlei orangefarbenes Gebäck, das auf einen hohen Eigelbgehalt schließen lässt. Dazwischen blitzen die goldgelben Kuppeln der Bolos de Arroz hervor – kleine Reiskuchen, die mit ihrem leichten Zitronenaroma, ihrem luftig-lockeren Teig und ihrer typischen Zuckerkruste verzaubern. Read more

    Teilen:
    Gebacken

    Für den Osterschwips: Nusszopf mit Eierlikör und Marzipan

    Nusszopf mit Eierlikör und Marzipan Rezept

    Zu Ostern gehört ein Hefezopf. Bei uns kommt in diesem Jahr ein Nusszopf mit Eierlikör und Marzipan auf den Tisch – ein fluffig-weicher Osterzopf mit zwei verschiedenen Füllungen.

    Wir haben ein Monster erschaffen. Herrlich duftend, fluffig, nussig und leicht beschwipst liegt es in seiner vollen Pracht vor uns und wartet darauf, angeschnitten zu werden: der Nusszopf mit Eierlikör und Marzipan. Ganz schön aufgegangen ist er – immerhin reicht er so für die ganze Familie. Dem buttrigen Hefezopf haben wir gleich zwei Füllungen spendiert: Haselnuss-Eierlikör und Marzipan-Mandel-Eierlikör, denn Ostern steht vor der Tür und somit die beste Gelegenheit, den Eierlikör zu entstauben. Wir verwenden für den Nusszopf unseren selbst gemachten Eierlikör mit weißer Schokolade und Vanille – er schmeckt aber natürlich auch mit jedem anderen. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Ukrainische Teigtaschen: Wareniki mit Kartoffel-Zitronen-Dill-Füllung

    Ukrainische Teigtaschen: Wareniki mit Kartoffel-Zitrone-Dill-Füllung Rezept

    Heute kochen wir ukrainische Wareniki – gefüllte Teigtaschen mit Kartoffeln, Quark, Zitrone und Dill. Denn Essen ist politisch, und der Krieg in der Ukraine und die darunter leidenden Menschen benötigen unsere Aufmerksamkeit.

    Mehr als zwei Wochen ist es nun her, dass die russische Armee die Ukraine überfallen hat. Es ist nicht so, als ob die letzten 30 Jahre weltweit friedlich gewesen wären, eher im Gegenteil. Dennoch fühlt sich der Angriffskrieg, den Putin und die russische Führung mutwillig vom Zaun gebrochen haben, besonders nah und bedrohlich an. Als Anfang der 90er Jahre Jugoslawien auseinanderbrach und in Folge des Bürgerkriegs zahlreiche Geflüchtete nach Deutschland kamen, war ich noch zu jung, um das Ausmaß der Katastrophe wirklich erfassen zu können. Auch die Kriege in Afghanistan, Syrien und dem Irak fühlten sich trotz medialer Dauerbeschallung weiter weg an. Nun also die Ukraine. Eine Tagesreise von unserer Wohnung entfernt schlagen Raketen in Wohngebiete ein, werden Krankenhäuser bombardiert und bereiten sich Menschen wie du und ich darauf vor, ihr Land in Turnschuhen zu verteidigen. Read more

    Teilen:
    Gebacken

    Birne küsst Sesam: Birnen-Tahin-Crumble

    Birnen-Tahin-Crumble Rezept

    Zimtige Birnen, gerösteter Sesam und darüber eine knusprige Streuselhaube mit Haferflocken und Tahin: der Birnen-Tahin-Crumble ist ein schneller, wärmender Nachtisch für kalte Tage.

    Obwohl sich die Sonne hier in den letzten Tagen öfter zeigt, ist es immer noch eisig kalt. Selbst die Katzen halten es aktuell nicht lange auf dem Balkon aus und beobachten die Blaumeisen, Tauben und Krähen im Hinterhof lieber vom Sessel aus. Da ist ein frisch aus dem Ofen kommender Birnen-Crumble genau das Richtige für die letzten Wintertage. Wir hatten Lust auf eine kernige Variante mit extra viel Haferflocken-Streuseln, die wir mit Tahin kombiniert haben. Der intensive Geschmack von Sesammus in den Streuseln harmoniert wunderbar mit den saftigen, süßen Birnen. Dazu eine Kugel Vanilleeis, und fertig ist ein einfacher und höchst süchtig machender Nachtisch. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Indisches Streetfood: Bombay Grilled Cheese Sandwich mit Chaat-Masala-Kartoffeln und Pistazien

    Bombay Grilled Cheese Sandwich mit Chaat-Masala-Kartoffeln und Pistazien Rezept

    Wie macht man gutes Brot noch besser? Ganz klar, man bestreicht es mit würziger Pistazien-Kräuter-Paste, belegt es mit Chaat-Masala-Kartoffeln und jeder Menge Käse. Fertig ist das Grilled Cheese Sandwich nach indischer Art.

    Immer wenn ein zu großer Laib Brot in unserer Einkaufstasche landet, stellt sich die Frage: Wohin mit der Hälfte? Da der Tiefkühlschrank momentan pickepackevoll ist, haben wir uns für die einzig logische Option entschieden: Grilled Cheese Sandwiches – diesmal Indian style. Das Rezept von Maunika Gowardhan, das uns zu diesen indisch angehauchten Bombay Grilled Cheese Sandwiches mit Chaat-Masala-Kartoffeln und Pistazien inspiriert hat, machte uns schon seit Längerem die Münder wässrig. Also planten wir einen Spaziergang (dank Corona erkunden wir Berlin immer noch hauptsächlich zu Fuß) in Richtung des nächsten indischen Supermarkts, um die ohnehin schon randvolle Gewürzschublade um eine weitere Tüte zu bereichern. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Winterpasta: Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl

    Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl Rezept

    Pasta, Kürbis und Rosenkohl aus dem Ofen – eine unschlagbare Kombi im Winter. Beim Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl landen die Nudeln in einer besonders cremigen Kürbissoße.

    Da sind wir nun, mitten im dritten Winter seit unserer Wiederentdeckung des Rosenkohls, und kochen so viel mit dem grünen Wintergemüse wie noch nie. Waren die Anfänge noch zaghaft – einmal pro Saison genügten die Rosenkohlbällchen auf dem Teller, idealerweise wurden sie kombiniert mit anderen kräftigen Zutaten, die das kohlige Aroma nicht allzu dominant erscheinen ließen, so wie beim winterlichen Salat mit rohem Rosenkohl, Apfel, Haselnuss und Parmesanchips –, landet der Rosenkohl mittlerweile mehrmals pro Monat in sämtlichen Wintergerichten. Die Familie vermutet deswegen schon, wir würden von der Rosenkohl-Lobby bezahlt oder bedroht. Kein Wunder, denn sogar als herzhafter Brunch im Bauernfrühstück aus dem Ofen mit Balsamico-Rosenkohl, Pastinake und Chimichurri hat es das Kohlgemüse schon auf unsere Teller geschafft. Doch mit Pasta gab es Rosenkohl noch nie. Höchste Zeit also für ein Orzo-Risotto mit Kürbis und geröstetem Parmesan-Rosenkohl! Read more

    Teilen:
    Gemixt

    Vanillig, fruchtig und gefährlich trinkbar: Gin 43 Sour

    Gin 43 Sour - Rezept für einen Drink mit Licor 43, Orange und Zitrone

    Ihr habt eine angebrochene Flasche Licor 43 und wisst nicht, was ihr damit mixen sollt? Na, einen Gin 43 Sour – einen unkomplizierten fruchtigen Drink mit nur 4 Zutaten: Licor 43, Gin, Orangen- und Zitronensaft. Cheers!

    Dry January hin oder her – es gibt aktuell genügend Gründe für einen guten Drink. Statt die Schöneberger Bars unsicher (und Bekanntschaft mit Omikron) zu machen, plündern wir allerdings lieber die Hausbar. Vom Weihnachtsfest ist eine halbe Flasche Licor 43 übrig geblieben, ein paar Orangen und Zitronen liegen auch noch herum und angebrochene Flaschen Gin hat es sowieso mehr als genug. Alles in den Shaker, und fertig ist ein gefährlich trinkbarer Cocktail, der die düsteren Wintertage auffrischen sollte: Gin 43 Sour. Read more

    Teilen:
    Gekocht

    Mit Ottolenghi ins neue Jahr: Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen

    Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen Ottolenghi Rezept

    Wir starten mit einem einfachen Rezept von Ottolenghi ins neue Jahr: Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen. Ein ganz simples und höchst zufriedenstellendes Gericht.

    Mit Yotam Ottolenghi das neue Jahr zu beginnen, ist sicher nicht die schlechteste Entscheidung. Schließlich ist auf Ottolenghi und seine Rezepte Verlass und man kann davon ausgehen, dass es schmecken wird. So auch die Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und gerösteten Fenchelsamen. Bereits beim ersten Blick auf das Rezept im Kochbuch “Simple”* war klar, dass wir uns kennenlernen müssen. Dass das ausgerechnet in der ersten Woche des Jahres geschieht, war allerdings nicht abzusehen, mutet das Gericht mit dem sahnigen Käse, den eingelegten Trauben und den frischen Kräutern doch ganz schön sommerlich an für einen frostigen Januartag. Read more

    Teilen: