Folge uns:
Gebacken, Gekocht

Lecker in den Tag: Frühstücksburritos mit Korianderrührei, Tomatensalsa und Avocado

Frühstücksburritos mit Korianderrühreri, Tomatensalsa und Avocado Rezept-1

Wie sehen denn eure Frühstücksgewohnheiten aus? Süß oder salzig? Warm oder kalt? Reichhaltig oder lieber gar nichts? Ich selbst bin eigentlich ein großer Fan von süßen Brotaufstrichen. Marmelade, Schoko-Nuss-Creme, Honig etc. sind bei mir die erste Wahl. Wurst oder Schinken kriege ich dagegen am Morgen fast nicht runter. Entgegen den Vorlieben der Frau kann ich in der Früh auch keinerlei Begeisterung für kräftigen Bergkäse & Co. aufbringen. Unter der Woche findet das Frühstück außerdem eher hektisch irgendwo zwischen Küche und Bad statt, ich schlafe lieber 10 Minuten länger, als in Ruhe am Frühstückstisch zu sitzen (an dem ich ohnehin alleine sitzen müsste, denn auch die Frau frühstückt während sie sich die Haare föhnt).

Frühstücksburritos mit Korianderrühreri, Tomatensalsa und Avocado Rezept-3

Am Wochenende sehen unsere Frühstücksgewohnheiten allerdings ganz anders aus. Da legen wir uns etwas mehr ins Zeug, backen Brötchen, mixen Smoothies, rühren Porridge zusammen und brutzeln Stapelweise Pfannkuchen. Mit ausgeschlafenem Magen kann ich mich auch durchaus für Herzhafteres begeistern, wie z.B. köstliche Frühstücksburritos. Diese Frühstücksoption haben wir im letzten USA-Urlaub kennen- und lieben gelernt und mussten sie deswegen auch ganz dringend nach Hause holen. Wer es also zum Frühstück gerne etwas deftiger, aber dennoch frisch mag, sollte den gefüllten Teigfladen unbedingt eine Chance geben. Kräuteriges Rührei, eine würzige Salsa und frische Avocado – der Start in den Tag könnte (fast) nicht besser sein!

Frühstücksburritos mit Korianderrühreri, Tomatensalsa und Avocado Rezept-2

Frühstücksburritos mit Korianderrührei, Tomatensalsa und Avocado (für 6-8 Burritos):

Für die Tortillafladen

180 g Mehl
½ TL Salz
½ TL Backpulver
40 ml Pflanzenöl
120 ml Wasser

1. Trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen, dann Öl und Wasser hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührers etwa 2 Minuten verrühren, bis der Teig eine glatte Konsistenz angenommen hat und gut zusammenhält. Den Teig in 6-8 gleichgroße Bälle teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu runden Fladen ausrollen (je nach Größe eurer Pfanne). Die ausgerollten Fladen nicht übereinander stapeln, sie kleben sonst aneinander.

2. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Teigfladen darin etwa 40-60 Sekunden von jeder Seite anbraten. Die Tortillafladen sollten kleine braune Flecken erhalten, aber immer noch weich sein. Die Fladen bis zur Verwendung am besten in einem feuchten Küchentuch einwickeln, damit sie weich bleiben.

Für die Füllung

200 g Tomaten
1 kleine rote Zwiebel
Saft einer halben Limette
1 Spritzer Tabasco
1 Avocado
1 Büschel Koriander
6 Eier
Öl zum Anbraten
6-8 EL Schmand oder saure Sahne
Salz, Pfeffer

1. Für die Salsa die Tomaten waschen und zusammen mit der Zwiebel fein würfeln, dann mit dem Limettensaft in einer Schüssel vermischen. Nach Geschmack mit Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Die Avocado schälen und in dünne Spalten schneiden. Von der Hälfte des Korianders die Blätter abzupfen. Die andere Hälfte des Korianders unterhalb der Blätter mit einer Schere abschneiden und inkl. der oberen Stiele fein hacken.

3. Die Eier in einer Schüssel aufschlagen und mit dem gehackten Koriander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Eiermischung hinzufügen, warten bis die Masse zu stocken beginnt und dann mit dem Pfannenwender zerrupfen. Unter Rühren weiterbraten, bis das Eis vollständig gestockt, aber nicht zu trocken ist.

4. Um die Burritos zu füllen, die Fladen mit je einem EL Schmand oder saurer Sahne bestreichen, Salsa und Rührei darauf verteilen, mit Avocado belegen und zum Schluss die Korianderblätter darüberstreuen. Nach Belieben noch mit Tabasco, Salz und Pfeffer würzen, die Seiten des Fladens einklappen und zu einem Burrito aufrollen.

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

8 Kommentare

  • Reply Ela

    Ohh die sehen köstlich aus 🙂
    Bei mir geht herzhaftes Frühstück total gut. Nur nicht zu früh.
    LG, Ela

    8. November 2014 at 15:42
    • Reply steffen

      Vielen Dank! Und deine Frühstückspizza steht bei mir ja auch ganz hoch im Kurs. 😉

      14. November 2014 at 9:52
  • Reply nunuloves

    das gibt’s auf jeden Fall bei unserer nächsten Einladung zum Brunch!
    Liebe Grüße
    Nunu

    8. November 2014 at 20:58
    • Reply steffen

      Ha, sehr fein, das freut uns! 🙂

      14. November 2014 at 9:52
  • Reply Becky

    Meine Frühstücksgewohnheiten sind ganz ähnlich: Ich mag herzhaftes und warmes sehr gern, aber im Alltag gibt es meist nur zwischendrin was Schnelles und vor allem einen Kaffee.
    Die Burritos sehen klasse aus und ich denke, das werde ich auch bald mal ausprobieren.
    LG, Becky

    11. November 2014 at 11:03
    • Reply steffen

      Stimmt, das klingt wirklich so, als hätten wir die gleichen Gewohnheiten. Der schnelle Kaffee darf bei mir natürlich auch nicht fehlen! 😉

      14. November 2014 at 9:54
  • Reply wallygusto

    Waaaas Sabrina isst beim Föhnen? Das sind ja Infos. 😉 Der Burrito klingt toll. Vor allem, weil ich gerne deftig frühstücke.
    LG, Karin

    12. November 2014 at 15:40
    • Reply Kitty Wu

      Haha, ja, ja, so kommts raus …

      14. November 2014 at 9:23

    Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: