Folge uns:
Gekocht

Mit Ottolenghi ins neue Jahr: Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen

Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen Ottolenghi Rezept

Wir starten mit einem einfachen Rezept von Ottolenghi ins neue Jahr: Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen. Ein ganz simples und höchst zufriedenstellendes Gericht.

Mit Yotam Ottolenghi das neue Jahr zu beginnen, ist sicher nicht die schlechteste Entscheidung. Schließlich ist auf Ottolenghi und seine Rezepte Verlass und man kann davon ausgehen, dass es schmecken wird. So auch die Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und gerösteten Fenchelsamen. Bereits beim ersten Blick auf das Rezept im Kochbuch “Simple”* war klar, dass wir uns kennenlernen müssen. Dass das ausgerechnet in der ersten Woche des Jahres geschieht, war allerdings nicht abzusehen, mutet das Gericht mit dem sahnigen Käse, den eingelegten Trauben und den frischen Kräutern doch ganz schön sommerlich an für einen frostigen Januartag.

Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen Ottolenghi Rezept

52 Wochen, 52 Kochbücher: “Simple” von Ottolenghi

Schuld daran ist der Neujahrsvorsatz. Werden solche, meist zum Scheitern verurteilte Vorhaben sonst von uns gekonnt ignoriert, haben wir uns diesmal gleich drei davon aufgehalst – irgendwie muss man sich schließlich im dritten Corona-Jahr beschäftigen. Einer dieser Vorsätze lautet, jede Woche aus einem anderen Kochbuch zu kochen, da es immer wieder die gleichen fünf Bücher sind, die wir regelmäßig aus dem Regal ziehen, während der Rest einstaubt. Den Anfang haben wir uns zugegebenermaßen leicht gemacht, denn wir beginnen mit dem Regalfach, in dem die Ottolenghis wohnen. Nummer 1 von 52 ist also das Kochbuch “Simple”*. Und da sich die Burrata mit Trauben förmlich aufgedrängt hat, konnten wir gleich die neue Grillpfanne, die wir zu Weihnachten bekommen haben, einweihen.

Natürlich enttäuscht das Rezept nicht – wie soll diese Kombination auch nicht schmecken? Wer hier öfter mitliest, weiß, wie sehr wir Burrata lieben (auch im Winter). Dazu die süß-sauer eingelegten warmen Trauben, die eine leichte Knoblauchnote angenommen haben, das crunchige Anisaroma der Fenchelsamen und die Frische der Kräuter. Yes, das war ein Volltreffer! Und wir ahnen schon, dass es mit dem nächsten Kochbuch ebenso gut weitergehen wird.

Falls ihr unser kleines Kochbuchvorhaben in den nächsten Monaten mitverfolgen wollt, schaut ab und an mal auf unseren Instagram-Account oder sucht dort nach #52Kochbücher – wir werden sicher hin und wieder zeigen, welches Kochbuch wir aus dem Regal gefischt und für welches Gericht wir uns entschieden haben.

Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen Ottolenghi Rezept

Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen (Rezept für 2 Personen)

Leicht abgewandelt nach Yotam Ottolenghi

Zutaten

  • 1,5 TL Fenchelsamen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL Olivenöl + ggf. etwas zum Beträufeln
  • 1 TL brauner Zucker
  • Salz
  • 36 kernlose rote Trauben
  • 1 Handvoll frische Minze
  • 1 Handvoll frischer Basilikum
  • 2 kleine Kugeln Burrata
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Fenchelsamen in einer beschichteten Pfanne anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. Die Knoblauchzehe schälen und mit einem Messerrücken andrücken. In einer verschließbaren Schüssel Essig, Olivenöl, Zucker und 1 ordentliche Prise Salz verrühren. Geröstete Fenchelsamen, Knoblauchzehe und Trauben ebenfalls dazugeben. Alles gut vermischen, abdecken und mindestens 30 Minuten marinieren lassen.
  2. Jeweils 6 Trauben auf einen Holzspieß stecken. Die Marinade aufheben. Eine Grillpfanne stark erhitzen und die Spieße von beiden Seiten 3-4 Minuten anbraten. Währenddessen die Minze grob hacken, die Basilikumblätter ggf. leicht zerrupfen.
  3. Jeweils 1 Kugel Burrata auf einen Teller setzen, aufschneiden und mit etwas Marinade und ggf. extra Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern. Die Traubenspieße auf den Tellern verteilen und alles mit Minze und Basilikum bestreut servieren.

Burrata mit gegrillten Trauben, Minze und Fenchelsamen Ottolenghi Rezept

*Hinweis/Werbung: Bei den mit Sternchen (*) markierten Links handelt es sich um Werbelinks. Wenn ihr etwas darüber bestellt, erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich der Preis aber natürlich nicht.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

6 Kommentare

  • Reply Karin Klemmer

    Dieser Vorsatz kommt mir bekannt vor. Ich wünsche Euch gutes Gelingen & viele tolle Rezepte! Ich koche momentan nur noch aus dem letzten Kochbuch von Anna Jones. Damit sollte ich aber auch 52 Wochen schaffen.

    9. Januar 2022 at 15:01
    • Reply Steffen

      Danke! Ja, irgendwie muss man sich ja beschäftigen. 😉 In das neue Buch von Anna Jones haben wir bisher nicht reingeschaut, klingt aber so, als ob wir das sollten …

      10. Januar 2022 at 18:11
  • Reply Bettina von homemade & baked

    Klingt nach einer interessanten aber bestimmt leckeren Kombi 😍 und das Vorhaben ist super, sollte ich mir auch mal vornehmen…
    Liebe Grüße, Bettina

    11. Januar 2022 at 22:59
    • Reply Sabrina

      Vielleicht etwas ungewöhnlich, schmeckt aber hervorragend. 🙂 Und ja. wär ja zu schade, so viele Bücher hier verstauben zu lassen.

      13. Januar 2022 at 16:48
  • Reply Miriam

    Oh mit dem Rezept habe ich auch schon geliebäugelt und werde es mit den nächsten Trauben, die mir pur nicht so schmecken, ausprobieren. Nur auf die Minze verzichte ich 😉 Und euren Vorsatz nehme ich mir auch zu Herzen… das Problem mit einstaubenden Kochbüchern gibt es hier auch.
    LG, Miriam

    13. Januar 2022 at 12:42
    • Reply Sabrina

      Wir haben so viele Kochbücher, aus denen wir noch nie gekocht haben. Echt zu schade. Und ja, unbedingt probieren. Wir fanden die Kombi großartig. 🙂

      13. Januar 2022 at 16:49

    Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: