Folge uns:
Gekocht

Kochen für Faule: Buntes Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette

Buntes Ofengemüse mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette Rezept

Ihr habt sie sicher auch, diese Go-to-Rezepte, die immer dann zum Einsatz kommen, wenn man entweder völlig ideenlos oder faul ist, keine Lust oder – noch viel häufiger – keine Zeit zum Kochen hat. Dann, wenn man auf Nummer sicher gehen will, dass das, was man gleich auf dem Teller haben wird, auch wirklich schmeckt. Diese Gerichte, bei denen einfach nichts schiefgehen kann, weil man das Rezept schon hundertmal gemacht hat oder es so simpel ist, dass es sich quasi von selbst kocht. Das Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette ist so ein Kandidat. Über die Idee, Ofengemüse mit einer säuerlichen Vinaigrette zu beträufeln, sind wir irgendwann bei Ottolenghi gestolpert. Wobei Idee fast schon zu viel gesagt ist, denn im Grunde ist das Rezept so einfach, dass es fast schon ein bisschen peinlich ist, es auf einem Foodblog zu veröffentlichen. Und genau das macht es zum perfekten Feierabendgericht.

Saisonal schmeckt’s besser: Wintergemüse

Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft wir das Ofengemüse mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette in den letzten Monaten gegessen haben. Unfassbar oft jedenfalls. Das Schöne daran ist, dass das Rezept ganz und gar nicht an bestimmte Gemüsesorten gebunden ist und saisonal ganz easy angepasst werden kann. Ob wie in diesem Fall Möhren, Rote Bete, Ringelbete, Kürbis, Kartoffeln und Pastinaken zum Einsatz kommen, oder Spargel, Blumenkohl, Brokkoli und Co. zu einer anderen Jahreszeit, ist ziemlich egal. Für uns ist das Gericht ganz oft ein schnelles Resteessen, bei dem das Gemüse verwendet wird, das ohnehin gerade da ist.

Ihr seht, wir konnten uns, wie schon im letzten Monat, auch diesmal nicht für nur eine Gemüsesorte entscheiden, sondern werfen gleich einen ganzen Strauß an buntem Wintergemüse für die Februar-Runde von „Saisonal schmeckt’s besser“ aufs Blech. Aber die 18 Rezepte, die in diesem Monat beim Foodblogger-Saisonkalender zusammengekommen sind, zeigen, dass wir uns mit unseren Entscheidungsschwierigkeiten in bester Gesellschaft befinden. Falls ihr die Aktion noch nicht kennt, werft doch mal einen Blick auf die eBooks des letzten Jahres, die Monat für Monat die saisonalen Rezepte bündeln, die auf vielen Foodblogs entstehen.

Buntes Ofengemüse mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette Rezept

Buntes Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette (Rezept für 2 Personen)

Angelehnt an ein Rezept von Yotam Ottolenghi

Zutaten für das Ofengemüse

  • etwa 1,5 kg Gemüse der Saison (bei uns: bunte Möhren, Rote Bete, Ringelbete, Kürbis, Kartoffeln, Pastinake)
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Zatar
  • etwas Chilipulver (nach Belieben)
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Schmand (optional)

Zutaten für die Kapern-Zitronen-Vinaigrette

  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 4 EL frischer Zitronensaft (eine mittelgroße Zitrone)
  • 1 TL Senf
  • 3 TL eingelegte Kapern
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220 °C vorheizen. Das Gemüse schälen und in etwa gleich dicke Stücke schneiden. In eine mit Backpapier ausgelegte große Auflaufform oder auf ein Backblech geben. Die Knoblauchzehen etwas andrücken und samt Schale mit dem Rosmarin dazugeben. Mit Zatar und Chili sowie etwas Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl darüberträufeln und alles etwas vermischen. Auf mittlerer Schiene des Ofens etwa 25 Minuten garen.
  2. Für die Vinaigrette Olivenöl, Ahornsirup, Zitronensaft und Senf verrühren. Die Kapern klein hacken und dazugeben. Mit 1/2 TL Salz und etwas Pfeffer würzen. Wenn das Gemüse aus dem Ofen kommt, die Knoblauchzehen raussuchen, aus der Schale pellen und zu einem feinen Mus zerdrücken. Zur Vinaigrette geben, gut verrühren und nochmals abschmecken.
  3. Zum Servieren die Karpern-Zitronen-Vinaigrette über das noch heiße Gemüse geben und ggf. ein paar Kleckse Schmand auf dem Gemüse verteilen.

Buntes Ofengemüse mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette Rezept

Der Foodblogger-Saisonkalender im Februar

Hier findet ihr eine Übersicht aller an der Aktion teilnehmenden Foodblogs, die in diesem Monat saisonale Rezepte mit Chinakohl, Radicchio, Rote Bete, Karotten, Knollensellerie, Kürbis, Lauch, Meerrettich, Pastinake, Rosenkohl, Rotkohl, Schwarzwurzeln und Wirsing anbieten:

Lebkuchennest – Gebackener Knollensellerie mit Balsamicozwiebeln
moeyskitchen – Winterlicher Bunte-Bete-Linsen-Salat
Delicious Stories – Hot Dog mit Kimchi aus Chinakohl, Rotkohl & Wirsing
Ina Is(s)t – Möhren-Reis-Salat mit Fetakäse und Oliven
Ye Olde Kitchen – Herzhafter Crumble mit Schwarzwurzeln
Münchner Küche – Kartoffel-Meerrettich-Suppe
ZimtkeksundApfeltarte – Wurzelgemüse-Süppchen mit Apfel
feines gemüse – Rote-Bete-Meerrettich-Streich
Brotwein – Radicchio-Tarte mit Aprikosen und Pinienkernen
Möhreneck – Sellerie-Schnitzel mit Kartoffelstampf und Lorbeeräpfeln
Küchenlatein – Sellerie und Deichkäse
Madam Rote Rübe – Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln
Dinner um Acht – Gyoza mit Wirsing und Shiitake
Kochen mit Diana – Rosenkohlsüppchen
Schlemmerkatze – Rotkohltarte mit Ziegenkäse
S-Küche – Radicchio mit Bohnenpüree und Ziegenkäse
Haut Gôut –  Hachse und Wurzel

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

26 Kommentare

  • Reply Sellerie und Deichkäse - kuechenlatein.com

    […] | moeyskitchen: Winterlicher Bunte-Bete-Linsen-Salat | Feed me up before you go-go: Buntes Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette | Delicious Stories: Hot Dog mit Kimchi aus Chinakohl, Rotkohl & Wirsing | Ina Is(s)t: […]

    28. Februar 2019 at 11:07
  • Reply Ina

    Ich liebe ja solche einfachen und schnellen Rezepte und „Karpern Vinaigrette“ klingt großartig!
    Grüße aus dem kalten Kanada
    Ina

    28. Februar 2019 at 14:51
    • Reply Steffen

      Ja, perfekt, wenn das Essen sich quasi von selbst kocht. Neidische Grüße nach Kanada! 😉

      1. März 2019 at 10:53
  • Reply Christina Hollender

    Also Ofengemüse geht ja immer, wisst ihr auch…
    Mit einer Vinaigrette habe ich es aber noch nie probiert, bin mehr so der Typ Kräuterquark. Setze ich definitiv auf die Liste!

    28. Februar 2019 at 16:25
    • Reply Steffen

      Waren wir bisher auch, aber das passt soooo gut mit der Vinaigrette!

      1. März 2019 at 10:54
  • Reply Sigrid von Madam Rote Rübe

    Ich weiß schon jemanden, mit dem ich genau mit dieser Vinaigrette eine riesige Freude machen kann, weil er so gar nicht der Typ der weißen cremigen Dips ist. Und ich kann sehr gut verstehen, dass ihr Backofengemüse so sehr liebt, ich nämlich auch.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    28. Februar 2019 at 17:53
    • Reply Steffen

      Haha, perfekt – wir hoffen, er wird es mögen! 🙂

      1. März 2019 at 10:55
  • Reply Claudia

    Ich liebe es so eine farbenfrohes Blech in den Ofen zu schieben.
    Und das mit der Kapern Vinaigrette ist eine tolle Variante.
    liebe GRüße
    claudia

    1. März 2019 at 9:44
    • Reply Steffen

      Ja, schade nur, dass es nicht ganz so farbenfroh wieder herauskommt. Aber zumindest schmeckt es köstlich. 🙂

      1. März 2019 at 10:59
  • Reply Ulrike

    Was heißt faul, das ist köstliche Arbeitsoptimierung in Reinstform

    1. März 2019 at 11:49
    • Reply Sabrina

      Ja, so könnte man’s auch nennen. 😀

      3. März 2019 at 18:07
  • Reply Nadine | Möhreneck

    Liebe Sabrina,
    bei der bunten Ladung Gemüse greife ich sehr gerne zu. Das sieht sehr lecker aus und Ofengemüse ist immer eine gute Idee. 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine

    1. März 2019 at 17:31
    • Reply Sabrina

      Das freut mich, liebe Nadine! 🙂

      3. März 2019 at 18:07
  • Reply Radicchio Tarte mit Aprikosen und Pinienkerne - pikant süße Quiche - Brotwein

    […] mit Balsamicozwiebeln moeyskitchen Winterlicher Bunte-Bete-Linsen-Salat Feed me up before you go-go Buntes Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette Delicious Stories Hot Dog mit Kimchi aus Chinakohl, Rotkohl & Wirsing Ina Is(s)t […]

    1. März 2019 at 17:54
  • Reply Sylvia von Brotwein

    Ich liebe Ofengemüse, denn es ist so schön unaufwendig! Lieben Gruß Sylvia

    1. März 2019 at 18:01
    • Reply Sabrina

      Jap, unkomplizierter geht’s fast nicht.

      3. März 2019 at 18:08
  • Reply Gebackener Knollensellerie mit Balsamicozwiebeln – Foodblogger Saisonkalender [Bloggernennung] | Lebkuchennest

    […] mit Schwarzwurzeln Haut Gôut – Hachse und Wurzel Feed me up before you go-go – Buntes Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette feines gemüse – Rote-Bete-Meerrettich-Streich S-Küche – Radicchio mit […]

    3. März 2019 at 8:22
  • Reply Diana

    Ich liebe Rezepte für Faule – und ich liebe Ofengemüse…das gibt es auch bei mir oft…wenn ich ideenlos bin oder nur noch 1-2 Stück von verschiedenen Gemüse habe. Denn ihr habt recht: das ist ein super Resteverwertungsrezept. Und man kann jede Gemüseart nehmen.

    3. März 2019 at 16:46
    • Reply Sabrina

      Ja, das ist echt super. Und morgen gibt’s hier wieder Resteverwertung aus dem Ofen. 🙂

      3. März 2019 at 18:09
  • Reply Mo von heartofginger

    Ofengemnüse ist immer cool, wir machen das auch ab und an mal. Es ist einfach und schmeckt gut. Muss das auch mal mehr mit saisonalem Gemüse machen 🙂

    Liebe Grüße

    4. März 2019 at 15:31
    • Reply Sabrina

      Ja, es ist wirklich ruckzuck gemacht und perfekt als Resteverwertung. Steht hier morgen auch wieder an. 😉

      9. März 2019 at 17:33
  • Reply Julia

    Tolle Idee, ich liebe winterliche Gemüsebleche und dann noch diese tolle Vinaigrette dazu! Auf den Schmand würde ich auch auf keinen Fall verzichten wollen, der passt bestimmt richtig gut dazu.
    Liebe Grüße,
    Julia

    4. März 2019 at 17:33
    • Reply Sabrina

      Ja, wir würden darauf auch nicht verzichten wollen. 🙂 Freut mich, dass dir das Gericht gefällt!

      9. März 2019 at 17:35
  • Reply Ines

    Ha, gestern im Ofen gehabt und heute als Mittagessen verspeist. Hat super geschmeckt. Freu mich schon auf die zweite Portion am Freitag 🙂

    Liebe Grüße,
    Ines

    4. März 2019 at 21:06
    • Reply Sabrina

      Awww! <3 Das freut uns riesig!

      9. März 2019 at 17:36
  • Reply Pastinaken-Pesto mit gerösteten Haselnüssen | Wallygusto Der Blog, der durch den Magen geht

    […] Küche zurückerobert! Sie ist vielseitig einsetzbar und macht in Suppen, zu Pasta, als Gratin und Ofengemüse eine unglaublich gute […]

    8. April 2019 at 10:00
  • Schreibe einen Kommentar zu Pastinaken-Pesto mit gerösteten Haselnüssen | Wallygusto Der Blog, der durch den Magen geht Abbrechen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: