Folge uns:
Gekocht, Gelesen

Bratapfelpunsch und andere Festlichkeiten: Weihnachten mit Fräulein Klein {Buchvorstellung}

Bratapfelpunsch_FräuleinKlein_feedmeupbeforeyougogo_rezept-1

Ho, ho, ho! Da ist er schon wieder, der dicke alte Mann mit dem roten Mäntelchen. Spätesten jetzt sollte auch die/der Letzte gemerkt haben, dass es steil auf Weihnachten zugeht. Höchste Zeit also, um endlich Weihnachtskugeln und Co. aus dem Keller hervorzukramen und sich mit einem Gläschen Punsch winterlich einzustimmen. Vielleicht geht es euch aber wie uns und ihr habt euch an der alten Weihnachtsdeko eigentlich schon längst satt gesehen. Etwas Neues muss her, möglichst fix! Hübsch muss es sein und den Geldbeutel sollte es natürlich auch nicht allzu sehr belasten! Geht nicht? Geht wohl! Unzählige Anregungen, wie man seine Umgebung schnell, kinderleicht und kostengünstig in ein kleines „Winter Wonderland“ verwandelt, finden sich in Yvonne Bauers neuem Buch Weihnachten mit Fräulein Klein, das kürzlich im Callwey Verlag erschienen ist. Yvonnes schöner Blog Fräulein Klein dürfte mittlerweile ja fast allen ein Begriff sein. Ähnlich wie auf ihrem Blog und in ihrem ersten Buch, vereint Weihnachten mit Fräulein Klein hübsche kleine DIYs und leckere Rezeptideen, die auch den allergrößten Weihnachtsmuffel (ja, dazu zählen wir in diesem Jahr auch!) langsam, aber sicher in festliche Stimmung versetzen.

So finden sich darin neben allerlei Ideen für die Adventsdeko und das Basteln mit Kindern auch jede Menge Tipps zu Geschenken aus der Küche, Leckereien aus der Weihnachtsbäckerei, hübschen Verpackungen, festlicher Deko für die Weihnachstafel und Inspirationen für die Silvesterparty. Viele der Basteleien sind wirklich einfach nachzumachen, wie zum Beispiel die kleinen Bäumchenanhänger aus Zahnstochern, die mir gleich beim ersten Blättern ins Auge gestochen sind. Sehen die nicht hübsch aus?

Bratapfelpunsch_Weihnachten mit Frl Klein-1-4

Wie auch schon sein Vorgänger Die wunderbare Welt von Fräulein Klein, kommt das Buch liebevoll gestaltet und mit einer Vielzahl an Bildern daher. Leider bin ich von der Bildqualität etwas enttäuscht, weisen doch sehr viele der schön inszenierten Fotos ein starkes Rauschen und eine (ungewollte) Unschärfe auf. Nichtsdestotrotz können die ausgefallenen Ideen überzeugen, auch wenn ich mir bei manchen Bastelanleitungen und Rezepten eine etwas ausführlichere Beschreibung gewünscht hätte. Aber ein bisschen mitdenken hat ja auch noch nie geschadet.

Besonders gut gefallen mir die abwechslungsreichen Rezepte, die sich deutlich von den ewig gleichen zur Adventszeit kursierenden Backideen unterscheiden. Da wären z.B. die winterliche Mascarpone-Panna-Cotta mit Toffee-Bratäpfeln, das Orangen-Chai-Trifle oder die megalecker klingenden Cheesecake-Cookies. Zwei Rezepte aus dem Buch haben wir bereits nachgemacht und waren von beiden begeistert: Den einfachen, aber sehr wirkungsvollen Bratapfelpunsch wird es in diesem Winter sicher noch häufiger bei uns geben, und auch das Orangen-Kardamom-Shortbread mit Rosmarin wurde viel zu schnell weggeknabbert. Unzählige Rezepte hängen noch in der Warteschleife – ob wir alles, wo ein Klebezettel dran haftet, auch wirklich noch diesen Winter schaffen, ist fraglich. Falls nicht, wird der Winter einfach noch ein bisschen verlängert!

Bratapfelpunsch_Weihnachten mit Frl Klein-2-2Den fruchtigen und nach einer ordentlichen Portion Weihnachten schmeckenden Bratapfelpunsch wollen wir euch nicht vorenthalten. Die alkoholfreie Variante mit den hübschen Apfelsternen kommt sicher auch gut bei Kindern an. Wer seinen Punsch mit etwas Wumms aufpimpen möchte, ersetzt die Hälfte des Apfelsafts durch Weiß- oder Apfelwein und fügt 4 cl Calvados hinzu. Alternativ kann der Bratapfelpunsch auch einfach mit einem ordentlichen Schuss Whisky „verfeinert“ werden – der Mann hat’s geliebt und würde seitdem am liebsten nichts anderes mehr trinken.

Bratapfelpunsch_Weihnachten mit Frl Klein-4

Bratapfelpunsch (für ca. 6 Gläser):

1,5 l Apfelsaft
1 Bio-Zitrone
1 Vanilleschote
4 Nelken
2 Zimtstangen
2 säuerliche Äpfel
Keksausstecher in Sternform

1. Den Apfelsaft in einen Topf schütten und langsam erwärmen. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Die Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Mark und Schote zusammen mit Nelken, Zimtstangen, braunem Zucker und Zitronenschale zum Apfelsaft hinzufügen und gut verrühren. Den Sud ca. 30 Min. bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel ziehen lassen.

2. Die Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit einem sternförmigen Keksausstecher kleine Sterne ausstechen. 10 Min. vor Ende der Garzeit den Sud durch ein Sieb in einen anderen Topf schütten, die Apfelsterne hinzufügen und alles nochmals für 10 Min. auf den Herd stellen. Heiß servieren und warten, bis der Nikolaus an die Tür klopft!

Fazit: Die außergewöhnlichen Bastelideen und abwechslungsreichen Rezepte inspirieren zum Nachmachen und machen das Buch zum perfekten Begleiter durch die Adventszeit. Kleine Abzüge gibts für die nicht immer überzeugende Bildqualität und die manchmal etwas informationsarmen Beschreibungen. Dennoch ein schönes Buch, das sicherlich auch bei jedem Weihnachtsmuffel die Vorfreude aufs Fest weckt. 4 von 5 Weihnachtssternen.

Klein_Weihnachten_3D Yvonne Bauer

Weihnachten mit Fräulein Klein

Callwey Verlag, München 2013.

€ 24,95 / ISBN 978-3-7667-2042-9

Vielen Dank an den Callwey Verlag, der uns das Buch zur Verfügung gestellt hat. Unsere Meinung bleibt davon, wie immer, unberührt.

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

9 Kommentare

  • Reply sciencemade

    Hab’s auch und würde am Liebsten sofort alles nachbasteln und backen…Aber wo anfangen?! Ich denke, ich werde euch mit dem Bratapfelpunsch folgen.
    Ein schönen dritten Advent euch beiden,

    Nova

    7. Dezember 2013 at 10:10
    • Reply Kitty Wu

      Ja, oder? Man kann sich gar nicht entscheiden und leider rennt mir gerade die Zeit davon, um noch alles vor Weihnachten auszuprobieren.

      10. Dezember 2013 at 10:19
  • Reply Julia

    Hej, bei der Weihnachtsmuffelei bin ich dieses Jahr (leider) auch dabei. Zwischen den ganzen Kisten mag einfach keine Stimmung aufkommen… aber nach ein, zwei Gläschen von diesem leckeren Punsch (ein wenig aufgemotzt mit einem großzügigen Schluck Rum?) dürfte das vielleicht noch was werden 😉
    Liebe Grüße!
    Julia

    7. Dezember 2013 at 17:29
    • Reply Kitty Wu

      Das kann ich voll und ganz verstehen. Uns drohen vor Weihnachten auch noch einige Kisten, die gepackt bzw. entrümpelt werden wollen – das lässt sich sicher nur mit ordentlich Punsch und einem Berg Keksen ertragen! 😉

      10. Dezember 2013 at 10:22
  • Reply Kulinarikus

    Ah, das ist natürlich eine so einfache aber geniale Idee die Äpfel mit einem Keksausstecher in Sternform zu verwandeln! #
    Danke dafür, dass werde ich bei meinem nächsten Punsch auch so machen! 🙂

    Viele Grüße,
    Kulinarikus

    11. Dezember 2013 at 22:11
  • Reply Karin

    Der Punsch wird am Wochenende ausprobiert! Herr Wallygusto steht auf „weihnachtlichen Apfelsaft“.
    LG, die Karin

    16. Dezember 2013 at 11:56
  • Reply wallygusto

    Punsch steht auf dem Herd & Herr Wallygusto sticht schon brav Sterne aus :-). Sind schon gespannt, wie das schmeckt!

    21. Dezember 2013 at 20:22
    • Reply Kitty Wu

      Oh super, wir hoffen, er hat geschmeckt! 🙂 Gabs ihn mit oder ohne Schuss?

      22. Dezember 2013 at 0:13
      • Reply wallygustoKarin

        Ohne Schuss! Lecker war’s! Wir werden ihn auf jeden Fall bald nochmal machen!

        22. Dezember 2013 at 11:56

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: