Folge uns:
Gebacken

Das Ding, das aus dem Ofen kam: Kürbishappen

Kürbishappen-Gebäck_Rezept Feed me up before you go-go-1

Wie nennt man kleine gebackene Teigtaler, die laut Rezept als Kekse gedacht waren, doch im Backofen explosionsartig zu Miniamerikanern expandieren, so fluffig sind, wie kleine Kuchenstücke und sogar ein bisschen nach Lebkuchen schmecken? Keine Ahnung?? Wir auch nicht! Aber auch ohne klare Zuordnung war das, was da aus dem Ofen geholt wurde, ziemlich lecker. Die kleinen süßen Dinger, die kurzerhand Kürbishappen getauft wurden, sind zudem das erste Kürbisrezept, das es in diesem Herbst auf den Blog schafft. Unglaublich eigentlich, jonglieren wir doch seit Anfang September fast wöchentlich in der Küche mit Butternut, Hokkaido und Konsorten. Aber kommt Zeit, kommt Kürbisrezept. Solange bleibt uns nur der Verweis auf unser Archiv und die leckeren Kürbisrezepte vom letzten Herbst, z.B. hier, hier oder hier.

Kürbishappen-Gebäck_Rezept Feed me up before you go-go-2

Kürbishappen (für ca. 25 Stück):

1 EL gemahlener Zimt
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/2 TL Muskat
1 Msp. Piment
1 Msp. gemahlene Nelken
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
115 g Butter (Zimmertemperatur)
220 g Zucker
100 g brauner Zucker
220 g Kürbispüree (eine Anleitung findet ihr in diesem Rezept)
1 Ei
1/2 TL Vanilleextrakt
100 ml Milch

Für die Glasur

120 g Puderzucker
1-2 EL Milch
1 EL geschmolzene Butter
1 Msp. Vanilleextrakt
ggf. Zuckerstreusel zur Deko

1. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Zimt, Ingwer, Muskat, Piment und Nelken verrühren und einen 1/2 TL davon zur Seite stellen. Den Rest zusammen mit Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen.

2. In einer zweiten Schüssel die Butter mit den beiden Zuckersorten cremig schlagen. Das Kürbispüree dazugeben, Ei und Vanilleextrakt unterrühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

3. Je einen gehäuften EL des Teigs auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und etwas flach drücken. Im Ofen 12-15 Min. goldbraun backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

4. Für die Glasur den Puderzucker sieben und mit Milch, Butter und Vanilleextrakt in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Den 1/2 TL der Gewürzmischung unterrühren. Die Kürbishappen mit der Glasur bestreichen und ggf. mit Zuckerstreuseln bestreuen.

Kürbishappen-Gebäck_Rezept Feed me up before you go-go-3

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

14 Kommentare

  • Reply tantetoertchen

    Habe noch nie ein Rezept fuer Kuerbiskekse gesehen, Kuerbis mit Ingwer klingt aber verfuehrerisch! Wie es heisst? Egal, Mund auf, Ding rein und genießen;)
    Liebe Grüße
    Tante Törtchen

    17. Oktober 2013 at 14:54
    • Reply Kitty Wu

      Ich vorher auch nicht und war deswegen ganz gespannt. Auch wenn es keine Kekse geworden sind, lecker waren sie auf jeden Fall! 🙂

      19. Oktober 2013 at 14:10
  • Reply Julia

    Amerikaner hab ich ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen, es wär also an der Zeit, Eure Kürbis-Amis nachzubacken, die klingen nämlich ganz verführerisch gut, fein mit vielen Gewürzen!
    LG
    Julia

    17. Oktober 2013 at 15:00
    • Reply Kitty Wu

      Amerikaner habe ich auch schon ewig nicht mehr gegessen, aber die kleinen Kürbishappen sind auf jeden Fall eine würdige Entschädigung.

      19. Oktober 2013 at 14:13
  • Reply Schätze aus meiner Küche

    Juhuu! Endlich ist das Rezept online! Wie ihr ja wisst, haben mein Mann und ich schon sehnsüchtig darauf gewartet, denn wir durften sie ja schon probieren… ♥ Vielen Dank! Ein Glück steht das Wochenende vor der Tür, so dass genügend Zeit zum Ausprobieren ist.
    Liebe Grüße Marie

    17. Oktober 2013 at 15:46
  • Reply babyrockmyday

    Ihr müsst euch hier dieses Smiley vorstellen, was Tränen lacht – alleine schon der Titel…super. Und dann der Text, sehen köstlich aus 🙂

    17. Oktober 2013 at 16:50
  • Reply Cathi Blume

    Hach wie herrlich- Sozusagen richtige Keksbomben…. Sehr lecker 😀
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    17. Oktober 2013 at 17:55
  • Reply ofenlieblinge

    die schmecken super super lecker 🙂 Juchuu, jetzt kenne ich auch das Rezept dazu! DANKE!
    Liebe Grüße
    Simone

    18. Oktober 2013 at 9:04
    • Reply Kitty Wu

      Freut uns sehr, dass sie dir geschmeckt haben! 🙂

      19. Oktober 2013 at 14:14
  • Reply Schätze aus meiner Küche

    Habe sie soeben nach gebacken! Muss aufpassen, dass der Mann und der Mitbewohner nicht gleich heute schon alle aufessen… sollen ja schließlich auch noch welche für die morgige Hochzeitsbastelei mit Ramona und Carina (Ina Mia’s Allerlei) übrig bleiben! Ein Traum, wie die Wohnung nun duftet… ♥ Tausend Dank für das Rezept. Liebe Grüße, Marie

    18. Oktober 2013 at 20:01
    • Reply Kitty Wu

      Oh, wie toll, das ist ja super – lasst sie euch schmecken! Viel Spaß beim Hochzeitsbasteln und schöne Grüße an die Mädels! 🙂

      19. Oktober 2013 at 14:16
  • Reply Katie ★

    Hmm lecker die Kürbishappen sehen perfekt aus! Ich liebe es, dass so viele saisonale Produkte verwenden! Kürbis ist in in diese Jahreszeit einfach perfekt! Danke für das Rezept!
    Love Katie ♥
    Bitte schaut auch mal bei mir vorbei, habe gerade meine Jamie Oliver 15min Meals Challenge beendet =)
    http://whatskatieupto.wordpress.com

    20. Oktober 2013 at 14:14
  • Reply howbigarethesmallthings

    Oh nein – wie lecker! Ich wollte schon immer etwas Süßes aus Kürbis machen! Danke 🙂

    23. Oktober 2013 at 12:26
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: