Folge uns:
Gebacken

Da wird sogar das Krümelmonster neidisch: Cookies mit M&M’s

Überraschend haben wir gestern Besuch bekommen und so traf es sich gut, dass Sabrina ohnehin gerade bei What’s Gaby cooking über ein Keksrezept gestolpert war und sowieso beschlossen hatte, ein Blech voller Cookies zu backen. Aus dem einen Blech wurden dann doch irgendwie 2 ½, aber seit gestern Abend wird die Menge in der Schüssel kontinuierlich weniger. Die Dinger sind aber auch zu lecker, voll mit M&M’s, weißer Schokolade und getrockneten Cranberrys. Durch die gemahlenen Haferflocken schmecken die Kekse übrigens ein wenig wie die leckeren schwedischen Havreflarn von Ikea. Außerdem eignen sie sich prima zum Einfrieren und müssen nicht (aber können) alle auf einmal vertilgt werden.

Cookies mit M&Ms und Haferflocken

Wir haben das Originalrezept nur minimal abgewandelt. Statt Schokotropfen kam eine halbe Tafel weiße Schokolade in den Teig, wir haben weniger M&M’s und Cranberries genommen und die getrockneten Aprikosen ganz weggelassen. Beim Backen muss man ein wenig aufpassen, da die Kekse schnell braun und dann etwas zu trocken werden. Ideal ist es, wenn der Teig noch etwas weich ist, wenn er aus dem Ofen kommt, denn die Kekse härten beim Abkühlen noch einmal ordentlich nach.

Cookies mit M&Ms und Haferflocken

Hier geht es zum Originalrezept für die Dad’s Kitchen Sink Cookies

Merken

Merken

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

3 Kommentare

  • Reply pueppi

    Hmmmm die sehen lecker aus – werd mir gleich mal das Rezept „klauen“ gehen!

    7. Juni 2012 at 18:21
    • Reply steffen

      Aber nicht zu wenige backen, die gehen schneller weg als man gucken kann 😉

      7. Juni 2012 at 21:58
  • Reply Trina

    oh, ich liebe m&m cookies, die machen glücklich und die variante mit den cranberrys ist mir neu, wird ausprobiert…

    liebe grüße trina ♥

    8. November 2012 at 21:05
  • Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: