Folge uns:
Deutschland, Gegessen, Gereist, Getrunken, München

El amor entra por la cocina – Burritos und Tortillachips im Condesa

Nachdem ich gerade das hervorragende, 30 Jahre umspannende War-on-Drugs-Epos „Tage der Toten“ von Don Winslow gelesen hatte, in dem Mexiko zur Hauptsache aus Machismo, Korruption und Leichen besteht, war der Besuch in Münchens vermutlich jüngstem mexikanischen Imbiss eine willkommene Horizonterweiterung. Condesa heißt der kleine Laden und schon der Untertitel Gourmet Tacos & Burritos verspricht qualitativ hochwertiges Fastfood.

Condesa mexikanisch essen in MünchenDer kleine Imbiss liegt direkt an der Münchner Freiheit und ist mit seinem pinken Ladenschild eigentlich nicht zu verfehlen.

Im Inneren setzt sich die grelle pinke Farbgestaltung des Logos (s.o.) fort und man bekommt im ganzen Lokal über Fotos, Bücher etc. die volle Dröhnung mexikanische Popkultur geboten. Alles ist sehr nett, liebevoll und mit einem Auge fürs Detail (z.B. Reiseführer zu Mexiko City oder Bildbände zur WM 1970 zum Schmökern) eingerichtet. Obwohl Wandfarbe und Dekoration ein bisschen an ein Wohnzimmer erinnern, laden die etwas kahlen Sitzgelegenheiten nicht gerade zum stundenlangen Herumsitzen ein, sondern bieten eher eine Option für den schnellen Hunger zwischendurch (konsequenterweise gibt es alles auch to-go). Die Auswahl an Hauptgerichten ist überschaubar und setzt sich aus Burritos, Tacos, Quesadillas und Salaten zusammen, die man jeweils mit fünf verschiedenen Füllungen kombinieren kann. Für VegetarierInnen wie Frau Wu ist die Auswahl besonders einfach, es gibt nämlich nur eine vegetarische Füllung: Flaco, wohinter sich eine mexikanisch gewürzte Gemüsemischung verbirgt. Ich dagegen entschied mich für Pastor, ein mariniertes und knusprig gebratenes Schweinefleisch. Beides jeweils als Burrito (5-5,90€). Zusätzlich bestellten wir fürs echte Mexiko-Klischee-Feeling noch eine Portion Tortilla Chips mit Guacamole (lecker, aber etwas lasch gewürzt) für 2,90€.

Condesa mexikanisch essen in MünchenMan glaubt in einem (hippen) mexikanischen WG-Wohnzimmer zu sitzen

Die Burritos kamen nach nicht einmal fünf Minuten auf schönen, bunten Rice-Tellern an den Tisch und erinnerten vom Format an ein übergewichtiges Lahmacun. Ich hatte mich für die scharfe Variante entschieden, die für meinen Geschmack aber noch sehr harmlos daher kam und ohne größere Schweißausbrüche essbar war. Im Inneren der warmen Teigfladen befand sich neben dem marinierten Fleisch eine wilde Mischung aus Salat, Reis, Bohnen, Gemüse und Käse, garniert mit würziger Soße und Kräutern (ich glaube Koriander und Rucola rausgeschmeckt zu haben). Die Zutaten waren alle sehr frisch und passten super zusammen. Insgesamt sehr lecker und aufgrund der Füllung auch ordentlich sättigend. Wenn ich richtig Hunger gehabt hätte, wäre allerdings doch noch eine Quesadilla oder ein Taco im Bauch gelandet. An diesem Abend war es aber zusammen mit den Tortillachips genau die richtige Portion. Laut Karte gibt es auch immer wechselnde Dessertangebote, wobei wir aber in der Vitrine nur einen Kuchen gesehen haben.

Condesa mexikanisch essen in MünchenTortillachips mit sehr cremiger Guacamole und ein frischer Burrito im Hintergrund

Fazit

Angeblich der authentischste aller Mexikaner in München und definitiv der bunteste. Beim nächsten Mal probiere ich dann Taco und Quesadilla, am besten zum Mitnehmen für ein Picknick im nahegelegenden Englischen Garten. 4,5 von 5 Lucha Libre Masken!

Condesa mexikanisch essen in München 
Condesa Mexican Food – Gourmet Tacos & Burritos
Münchner Freiheit 6
80802 München
condesa-gourmet-tacos.de

Merken

Merken

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

1 Kommentar

  • Reply Liebesgrüße aus Mexiko: Milagros « feed me up before you go-go

    […] fettiger Tex-Mex-Bierseligkeit scheint ja das nächste große Ding in München zu werden. Neben dem Condesa, das wir im April besucht haben, gibt es schon seit Längerem am Hauptbahnhof einen kleinen […]

    2. August 2012 at 10:38
  • Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: