Folge uns:
Gebacken, Geteilt

Wir baken für euch: Peanut Butter Chocolate Chip Cookies

Peanutbutter Chocolate Chip Cookies-2

Huch, haben die beiden jetzt eine Rechtschreibschwäche entwickelt? Oder wird jetzt aus Coolheitsgründen einfach wild mit Anglizismen um sich geworfen? Falsch. Wir befinden uns ganz einfach mitten in der zweiten Ausgabe von „Blogg den Suchbegriff“ und da kann es schon mal komisch klingen. Insbesondere seitdem wir in der ersten Runde unseres Blog-Events Ylvas wunderbaren Artikel zum Thema „Mein Crystal Meth kommt mir zu feucht vor“ verlinkt haben. Jetzt landet die bundesdeutsche Methszene offensichtlich nicht mehr nur bei Ylva, sondern auch regelmäßig bei uns – und wir können uns die Enttäuschung vorstellen, wenn der/die Suchende feststellt, dass wir keine hilfreichen Tipps zum Drogenkochen bieten, sondern stattdessen vegetarische Burger, kräuterige Drinks und kulinarische Reiseempfehlungen.

Aber vielleicht können wir ja diesmal helfen, denn jemand ist mit folgender Feststellung bei uns gelandet: „Wer Chocolate Chip Cookies baken kann, kann auch Crystal Meth kochen“. Baken, nicht backen – die Vermutung liegt nahe, dass hier Moneyboy hinter der Suchanfrage steckt, dessen Tweets ähnlich … ähm … „kreativ“ mit Sprache umgehen. Aber so oder so, wir werden uns der Herausforderung stellen und das einfach mal ausprobieren. Also die Sache mit den Cookies natürlich, nicht das Crystal Meth! Dazu waren wir beide in Chemie viel zu schlecht und unser Keller ist eigentlich auch zu klein für solche Experimente. Dafür gibt es Cookies, und zwar ganz besonders leckere: mit cremiger Erdnussbutter, zartschmelzender Schokolade und knackigen Erdnussstückchen. Die Kekse sind schön knusprig, krümelig und herrlich unkompliziert. Vielleicht mag sie ja mal jemand mit Erfahrung im Crystal Meth kochen ausprobieren und danach eine fundierte Einschätzung geben, ob kochen und baken wirklich so eng beieinanderliegen …

Cookies_Feed me up before you go-go-1

Peanut Butter Chocolate Chip Cookies (für ca. 10 große Cookies):

50 g Vollmilch- oder Zartbitterschokolade (oder gemischt)
40 g ungesalzene, geschälte Erdnüsse
130 g Mehl
½ TL Natron
1 gute Prise Salz
50 g Butter (Zimmertemperatur)
60 g Erdnussbutter
100 g brauner Zucker
1 Ei
½ TL Vanilleextrakt

1. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Schokolade in kleine Würfel schneiden, die Erdnüsse hacken.

2. Mehl mit Natron und Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Butter, Erdnussbutter und Zucker miteinander gut verrühren. Ei und Vanilleextrakt unterrühren. Dann die Mehlmischung vorsichtig dazugeben und alles gut miteinander vermischen. ⅔ der Schokolade sowie ⅔ der gehackten Erdnüsse unter den Teig rühren. Den Rest zur Seite stellen.

3. Jeweils einen gut gehäuften TL der Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Den Teig mit der Hand etwas flacher drücken, dann mit restlichen Schokowürfeln und Erdnüssen bestreuen. Im Ofen ca. 10 Min. goldbraun backen. Die Kekse aus dem Ofen holen und ca. 5 Min. erst auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Blog-Event - Blogg den Suchbegriff II (Abgabe bis zum 30. September 2014)

Peanutbutter Chocolate Chip Cookies-1

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

10 Kommentare

  • Reply ninivepisces

    kraft meiner Ausbildung könnte ich sicher wenn ich wollte… nicht nur baken. Allerdings sind mir eure Bake-waren doch sehr viel lieber… wie wärs mit Hanf-Keksen?

    19. August 2014 at 10:36
    • Reply Kitty Wu

      Hehe, na, interessant wäre so ein Vergleich ja schon … 😉

      20. August 2014 at 22:57
  • Reply Ela

    Haha, großartig! Jetzt landen sie wohl mit diesen Suchbegriffen erst recht bei euch 😉 Die Cookies sehen jedenfalls sehr lecker aus..
    LG
    Ela

    19. August 2014 at 10:49
    • Reply Kitty Wu

      Jaa, ich fürchte, jetzt haben wir die Meth-Junkies endgültig an der Backe. 😉

      20. August 2014 at 22:58
  • Reply Sandra Gu

    So ein Cookie nehm ich direkt! Das Meth könnt Ihr behalten 😉
    Und ich werde mir mal Gedanken zum Burger machen….

    19. August 2014 at 11:39
    • Reply Kitty Wu

      Ach, das wollen wir doch auch nicht – die Kekse sind viel leckerer (nehme ich mal an …) 😉 Uhh, fein, wir sind sooo gespannt auf deine Kreation! 😀

      20. August 2014 at 22:59
  • Reply Julia

    Haha, ich nehm auch lieber die Cookies, das Meth können andere nehmen 😉 Verrückt, wie man Besucher anlockt, oder? Herrlich! Die Cookies werden nachgebacken, gerade Herr S. hat ja eine große Erdnuss-Schwäche.
    Liebe Grüße!
    Julia

    19. August 2014 at 21:04
    • Reply Kitty Wu

      Ja ja, wir befürchten eine kleine Drogie-Schwemme, aber immerhin sind die Kekse ähnlich süchtig machend, höhö. 😉

      20. August 2014 at 23:05
  • Reply frauknusper

    OMG, her damit, hier!!! Ich will! Sind die lecker!!
    Liebe Grüße
    Sarah

    P.S. Sorry für diesen Gefühlsausbruch aber nochmal die sind der Wahnsinn. 🙂

    20. August 2014 at 20:02
    • Reply Kitty Wu

      Hehe, kein Problem – die Kombination aus Erdnussbutter und Schokolade führt hier auch regelmäßig zu Gefühlsausbrüchen! 😉

      20. August 2014 at 23:07

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: