Folge uns:
Gemixt

It’s Gin O’Clock: Gurken-Minz-Koriander-Cooler

Cucumber_Mint_Gin_Cooler-1

Wer uns bei Twitter oder Instagram folgt oder unseren Artikel zu San Sebastián gelesen hat, sollte gemerkt haben, dass wir eine winzige Abhängigkeit entwickelt haben. Unsere Liebe gilt seit einiger Zeit dem Gin! Zwar begleitet uns der Gin and Tonic eigentlich schon seit dem Studium, doch so präsent und „im Trend“ wie aktuell haben wir ihn noch nicht erlebt. Deutlich mehr als 30 verschiedene Sorten Gin werden inzwischen alleine in Deutschland destilliert, und jede Bar, die etwas auf sich hält, schafft hinter der Theke Platz für ein paar neue Flaschen Wacholderschnaps (oder auch mal für 130, wie im Falle des Couch Club). Plötzlich wird überall mit dem passenden Tonic experimentiert, und selbst der klassische Drink schlechthin, der Martini, erhält mit dem Überflieger Monkey 47 plötzlich einen ganz neuen Dreh. Und so kommt es, dass auch im Hause feed me up die bauchigen Weingläser (das haben wir uns in Spanien abgeschaut) regelmäßig mit Gin, Tonic und Eis gefüllt werden und mit den verschiedensten Einlagen wie Rosmarin, Gurke, Früchten oder Zitrusschalen experimentiert wird. Aber es geht natürlich noch etwas aufwendiger, und so haben wir für euch einen Drink kreiert, der die typischen Geschmacksnoten des Gins aufnimmt, aber noch um ein paar weitere frische Aromen ergänzt und somit perfekt für heiße Sommertage geeignet ist. Im Übrigen ist das auch ein Drink, der sich super in größeren Mengen zubereiten lässt und damit den Durst ganzer Gruppen von Partygästen stillen kann. Cheers!

Gurke-Minz-Cooler mit Gin by feed me up before you go-go-1

Gurken-Minz-Koriander-Cooler (für zwei Personen):

½ Gurke, geschält und klein geschnitten + 2 Gurkenstangen für die Garnitur
1 große Handvoll Minzblätter + 2 Stengel für die Garnitur
Saft von 1 Limette
4-6 cl Gin (z.B. Bombay Sapphire)
7-9 EL Koriandersirup (100 ml Wasser mit 60 g Zucker aufkochen lassen, vom Herd nehmen, zwei große Hände Korianderblätter dazugeben und 6 Stunden ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen und im Kühlschrank aufbewahren)*
1-2 große Handvoll Eis

1. Die Gurke zusammen mit der Minze und dem Limettensaft im Mixer pürieren. Gin und Koriandersirup kurz untermixen. Das Eis dazugeben und so lange mixen, bis das Eis klein genug ist. Wer keinen Mixer hat, der Eiswürfel zerkleinern kann, nimmt entweder fertiges Crushed Ice oder gibt einfach normale Eiswürfel ins Glas.

2. Die Mischung auf zwei Gläser verteilen, mit Minzstengel und Gurkenstangen garnieren und genießen.

*Wem die Sache mit dem Koriandersirup zu aufwendig ist, kann auch einige Korianderblätter zusammen mit der Minze pürieren und ganz normalen Zuckersirup verwenden.

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

6 Kommentare

  • Reply Silke

    Das hört sich aber gut an. Zufällig habe ich noch Koriander da … :-). Cheers!

    2. Juli 2014 at 22:14
  • Reply wallygusto

    Ihr lasst es Euch gut gehen – richtig so!!! Wie war’s denn jetzt im Couch Club? Ist noch was für uns übrig? 🙂

    3. Juli 2014 at 19:33
    • Reply steffen

      Wir alten faulen Menschen waren gar nicht im Couch Club. *schäm* Wir müssen das also doch mal gemeinsam angehen!

      3. Juli 2014 at 20:52
      • Reply wallygusto

        Hihi…schön, dass nicht nur wir zu faul für einen Barbesuch sind :-). Aber wir schleppen uns da gemeinsam hin, versprochen!!!

        4. Juli 2014 at 17:34
  • Reply Reni

    Ist sicher richtig erfrischend! Hört sich toll an. 🙂

    14. Juli 2014 at 13:00
  • Reply Der Klang von Zuckerwatte

    Ein Gin-Cocktail… herrlich! Der kommt sicher auf die Liste der “unbedingt ausprobieren”-Drinks. Immerhin bin auch ich (sind wir…?) gerade (wieder) im sommerlichen Cocktail-Fieber und das Probieren neuer Ideen macht einfach unglaublich Spaß! 😉
    Mal wieder: Vielen Dank für die tolle Inspiration! 🙂

    14. Juli 2014 at 21:31
  • Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: