Folge uns:
Gebacken

Rund, runder, Pestoschnecke!

Pestoschnecke-mit-Pistazienpesto_Rezept-2

Was tun, wenn man sich mit der Menge des Pistazienpestos ein wenig verkalkuliert hat? Zwar können wir von der leckeren grünen Soße im Glas gar nicht genug bekommen, doch immer nur mit Pasta oder zusammen mit Frischkäse auf dem Brot, wird irgendwann doch etwas langweilig. Die Idee, das Pesto einfach in knusprigen Hefeschnecken zu verstecken, kam also wie gerufen. Die kleinen grünlich schimmernden Schnecken sehen nicht nur herzallerliebst aus, sondern haben sich auch als ideale Begleiter für einen Grillabend erwiesen!

Pestoschnecken mit Pistazienpesto-3

Pestoschnecken (für 4 mittelgroße Hefeschnecken):

400 g Weizenmehl Type 550
100 g feines Grießmehl
1 TL Meersalz
1 Pck. Trockenhefe (7 g)
1 Prise Zucker
2 EL Olivenöl + etwas mehr zum Einölen des Blechs
325 ml lauwarmes Wasser
ca. 8-10 EL Pesto nach Wahl

1. Die beiden Mehlsorten zusammen mit dem Salz in einer Schüssel vermischen und eine Mulde in das Mehl drücken. Die Trockenhefe in einer separaten Schüssel mit Zucker, Olivenöl und Wasser verrühren und ca. 10 Min. gehen lassen. Die Flüssigkeit nach und nach zum Mehl geben und mit den Knethaken eines Mixers oder per Hand unterrühren und so lange verkneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine bemehlte Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und ca. 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten. Aus dem Teig 4 gleich große Kugeln formen. Jede Kugel möglichst rechteckig ausrollen, mit etwas Pesto bestreichen, dann von unten nach oben aufrollen und zu einer Schnecke eindrehen. Das Teigende auf der Unterseite des Bodens einklemmen. Eine genaue bebilderte Anleitung findet ihr übrigens auf 1 Big Bite.

3. Ein Backblech mit etwas Öl einölen. Die Schnecken vorsichtig auf das Blech setzen und ca. 25 Min. im Ofen goldbraun backen. Idealerweise noch am gleichen Tag auffuttern, denn frisch und noch etwas warm schmecken sie am besten!

Pestoschnecke-mit-Pistazienpesto_Rezept-1

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

14 Kommentare

  • Reply Krisi

    Okay, nur ein paar Blicke auf die köstlichen Pestoschnecken und mein Magen fängt an zu knurren..Leider kann ich jetzt nicht direkt in so eine Schnecke beissen und muss mich wohl mit etwas anderen zufrieden geben;)
    Super Rezept, das merke ich mir!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    13. Juli 2014 at 16:11
    • Reply Kitty Wu

      Danke, liebe Krisi! Mir gings ganz ähnlich beim ersten Anblick, und geschmacklich wurde ich zum Glück nicht enttäuscht. 😉

      13. Juli 2014 at 22:33
  • Reply Kiki B

    achje, das sieht aber großartig aus 🙂 und schon habe ich Hunger und schiele auf die Uhr, aber es ist noch nicht Zeit fürs Abendessen 😀 und die Schnecken werden schnell gemerkt und bald mal nachgebacken 🙂 Liebste Grüße, Kiki

    13. Juli 2014 at 17:06
    • Reply Kitty Wu

      Ach, so ne Schnecke kann man ruhig immer essen, auch abseits des Abendessens! 😉 Freut mich, dass sie dir zusagen – dann mal viel Spaß beim Ausprobieren!

      13. Juli 2014 at 22:34
  • Reply Julia

    Die sehen ja lecker aus! Pesto und Hefeteig, da kann fast nichts schief gehen 😉 Und hübsch sind sie erst noch, ihr seid halt einfach Backprofis. Ich scheitere ja schon an fotogenen Zimtschnecken…

    13. Juli 2014 at 21:05
    • Reply Kitty Wu

      Ach danke, der Teig ließ sich aber auch wirklich schön formen. Quasi wie von selbst. Und das mit den Zimtschnecken kann ich gar nicht glauben; ich bin mir sicher, dass sie mehr als fotogen sind! 😉

      13. Juli 2014 at 22:40
  • Reply Der Klang von Zuckerwatte

    Mal ganz ehrlich…? Wie kann man sich nur mit Pesto verkalkulieren? Davon kann man doch nieee genug haben. Oder? Zur Not esse ich diese übrigens auch liebend gerne pur und lasse dafür das leckerste Gericht links liegen um mich Gläschen für Gläschen durch diese verführerische Sauce zu futtern… 😉

    Dennoch… Pesto mal in Schnecken zu backen klingt absolut famos. Mal gucken, ob ich es irgendwann mal schaffe, genug von der köstlichen Sache übrig zu lassen um sie im Backwerk verschwinden zu lassen. Ja… ich bekenne mich Pesto-Sucht-schuldig *gnihihi

    Liebe Grüße,
    Ylva

    14. Juli 2014 at 21:35
    • Reply Kitty Wu

      Haha, stimmt, eigentlich hast du recht! Von Pesto kann man wirklich nie genug haben, vor allem hält sich das Zeug ja auch recht lange (vorausgesetzt man atmet nicht ohnehin gleich alles weg). Doch bei der letzten Produktion haben wir’s tatsächlich etwas zu gut gemeint. 😉 Mittlerweile ist natürlich alles weg, deshalb wird auch heute Nachmittag die Nachproduktion in Gang gesetzt! 😉
      LG
      Sabrina

      19. Juli 2014 at 13:33
  • Reply Blogschokolade & Butterpost

    Echt raffiniert, Respekt! Muss ich auch unbedingt mal ausprobieren. So kleine Schnecken machen optisch einfach was her und schmecken sicher grandios. Nicht immer die typischen Bruschetta, sowas ist sicher eine tolle Alternative. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße,
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    14. Juli 2014 at 22:45
    • Reply Kitty Wu

      Danke, liebe Lisa! Ja, eben … Bruschetta kann ja jeder! (Schmeckt aber natürlich trotzdem wunderbar!) 😉

      19. Juli 2014 at 13:35
  • Reply fleischfee

    Sieht ja sehr lecker aus!

    15. Juli 2014 at 15:34
  • Reply lixiepott

    Hallo,
    tolle Idee für einen leckeren Abend am Grill! Ich werde das Rezept sehr gerne ausprobieren! Der nächste Grillabend ist bei mir bereits in Planung! 😉
    Einen schönen Abend und LG von Lixie

    16. Juli 2014 at 20:02
    • Reply Kitty Wu

      Das freut mich natürlich sehr und ich bin gespannt, ob du dir danach Grillabende ohne Pestoschnecken überhaupt noch vorstellen kannst … 😉 Viel Spaß beim Ausprobieren!

      19. Juli 2014 at 13:36
      • Reply lixiepott

        Danke! Ich bin auch sehr gespannt und freue mich schon drauf! 🙂

        19. Juli 2014 at 17:46

    Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: