Folge uns:
Gebacken, Gebastelt, Geteilt

Flashback-Backen: Raider-(nicht-Twix!)-Törtchen

Raider-Törtchen-1

Achtung, hier kommt ein Nachzügler! Aber ein leckerer. Die letzte PAMK-Runde liegt mittlerweile zwar schon einige Wochen zurück, doch diese kleinen Törtchen warteten noch immer auf ihren großen Auftritt. Beim Thema kulinarische Kindheitserinnerungen kamen uns so viele schöne Sachen in den Sinn. Und ehe wir uns versahen, landeten wir schon mitten in den 80ern. Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, als Raiders noch Twix hieß und Muffins noch Törtchen waren? An Cupcakes und Cake Pops war damals selbstverständlich noch längst nicht zu denken. Stattdessen landeten Fantakuchen, kalter Hund und kleine bunte Törtchen auf der 80er-Jahre-Kindergeburstagstafel. Und da ich Lust auf ein Törtchenrevival hatte und schnell auf ein passendes Rezept gestoßen bin, wurden fix ein paar Twix, äh … Raider eingekauft und das Flashback-Backen konnte beginnen.

Raider-Törtchen-2

Raider-(nicht-Twix!)-Törtchen (für ca. 12 Stück):

140 g Twix Raider + 1-2 Riegel zur Deko
220 g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron
3 EL Kakaopulver
1 Ei
120 g Zucker
110 g Butter
240 ml Milch
etwas Vollmilchkuvertüre

1. Backofen auf 190°C vorheizen. Die Raider in kleine Stücke schneiden.

2. Mehl, Backpulver, Natron und Kakao in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel die Butter mit dem Zucker cremig schlagen, das Ei unterrühren und danach die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch hinzufügen. Zum Schluss die Raider-Stückchen unterheben.

3. Den Teig in ein mit Förmchen ausgelegtes Muffinblech füllen und etwa 25 Minuten auf mittlerer Schiene des Ofens backen. Die Törtchen aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

4. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, die abgekühlten Törtchen damit bestreichen. 1-2 Riegel Raider in kleine Stücke schneiden und auf die Törtchen setzen. Fertig ist die kulinarische Zeitmaschine!

Raider-Törtchen-3

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

4 Kommentare

  • Reply Charlotte

    Mmhmh die sehen aber superlecker aus und die VErpackung ist total schön. Bei PAMK würde ich sehr gerne mal wieder mitmachen!

    15. Mai 2013 at 9:25
    • Reply Kitty Wu

      Vielen Dank! 🙂 Ich glaube, der Beginn der neuen PAMK-Runde ist gar nicht mehr so lange hin. Ich fürchte ja, dass wir diesmal aussetzen werden – ist schon immer ganz schön zeitraubend.

      16. Mai 2013 at 21:06
  • Reply Trina

    Auch wenn an mich, genau so wie an Cake Pops und Cupcakes, in den Achtzigern noch nicht zu denken war, bin ich ein riesen Twix bzw. Raider Fan… und diese Törtchen sehen super lecker aus..

    Ganz liebe Grüße
    Trina ♥

    15. Mai 2013 at 9:42
  • Reply Carina

    YAY! Das waren noch Zeiten, als Twix noch Raider hieß 🙂 Übrigens sollten viiiel mehr Schokoriegel und andere Dinge, die ja an sich schon eine Million Kalorien haben, in Kuchen versteckt werden. Einfach keiner Menschenseele erzählen und genießen…

    Allerliebste Grüße
    Carina

    19. Mai 2013 at 9:26
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: