Folge uns:
Gekocht

Hangover Deluxe: Pasta mit Mascarpone-Cognac-Tomatensoße

Tomaten_Mascarpone_Cognac_Soße-4

Eigentlich wartet noch das butterzarte Lammkarree vom letzten Wochenende auf seinen Auftritt im Blog-Rampenlicht, aber der körperliche Zustand an diesem Sonntagnachmittag lässt nur einen (zum Glück schon fast fertigen) Artikel aus dem Archiv zu. Frau Wu und ich fühlen uns nämlich wie seit unseren wilden Studentenzeiten nicht mehr (dabei hat Alkohol diesmal gar keine Rolle gespielt). Wer uns über Twitter oder Facebook folgt, hat sicherlich schon mitbekommen, was der Grund für unseren Durchhänger ist: Gemeinsam mit Oliviers & Co. haben wir gestern Abend in der Münchner Schrannenhalle für 60 Personen gekocht und uns dabei etwas überanstrengt. Sobald wir wieder auf den Beinen sind, werden wir euch etwas ausführlicher von unserem größenwahnsinnigen, aber spannenden Ausflug in die Welt der Gastronomie berichten. Eines ist sicher: Kochen fällt heute definitiv flach! Die nächsten Tage wird es also Reste vom kulinarischen Event oder Aufgetautes aus den hintersten Ecken des Tiefkühlfachs geben. Zum Glück harrt dort noch eine große Packung unserer Lieblingstomatensoße darauf, uns wieder aufzupäppeln.

Tomaten_Mascarpone_Cognac_Soße-2

Zur Frage, wie man eine richtige Tomatensoße kocht, könnte man wahrscheinlich einen ganzen Blog füllen. So einfach die Zubereitung zunächst scheint, so grenzenlos sind die Variationsmöglichkeiten. Eine gut gemachte Tomatensoße kann gar zum Erweckungserlebnis für Kochnovizen werden. Drei bis vier Zutaten in die Pfanne geschmissen und plötzlich landet etwas auf dem Teller, das tausendmal besser schmeckt als jede Fertigmischung. So ist es kein Wunder, dass Tomatensoße auch bei mir zu den ersten Gerichten gehörte, die ich selber kochen konnte.

Das Rezept für diese Tomatensoße mit Mascarpone und Cognac stammt ursprünglich von meiner Mutter und wir haben sie während des Studiums unzählige Male gekocht. Grundsätzlich immer in riesigen Mengen, sodass wir Tupperdose um Tupperdose damit füllen und einfrieren konnten. Außerdem habe ich diese Soße für dutzende (immer zufriedene!) Bands angerührt, mit denen ich Konzerte veranstaltet habe. Ihr seht also, diese sämige Tomatensoße ist hundertfach erprobt und außerdem ein perfektes Essen für den Hangover-Sonntag.

Wer will, kann natürlich experimentieren. Frische Tomaten statt Tetrapaks? Etwas Balsamico? Die Möglichkeiten sind unbegrenzt – irgendwo gibt es die richtige Tomatensoße für jede/n! Habt ihr auch eine Lieblingstomatensoße? Was muss unbedingt rein und was sind kulinarische Todsünden?

Tomaten_Mascarpone_Cognac_Soße-1

Pasta mit Mascarpone-Cognac-Tomatensoße (für 3-4 Personen):

375 g Pasta nach Wahl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1½ EL Olivenöl
1 EL Mehl
500 ml pürierte Tomaten
1-2 EL Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
1 EL Italienische Kräuter (z.B. Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum)
1 TL Gekörnte Brühe
100 g Mascarpone
40-50 ml Cognac
1 Handvoll frischer Basilikum
Zucker, Salz, Pfeffer
etwas Parmesan

1. Die Zwiebel und den Knoblauch sehr klein würfeln. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Den Knoblauch dazugeben. Mit Mehl bestäuben und mit Cognac ablöschen. Die pürierten Tomaten und das Tomatenmark zugeben und gut verrühren. Das Lorbeerblatt, die italienischen Kräuter und etwas gekörnte Brühe in die Soße rühren und 15 Min. köcheln lassen. Dann mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

2. 100 g Mascarpone in der heißen Soße auflösen und noch einmal abschmecken. Je nach Geschmack noch etwas Cognac zugeben. Frischen Basilikum hacken und in die Soße einrühren.

3. Zusammen mit den Nudeln servieren und mit etwas frischem Parmesan bestreuen.

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

9 Kommentare

  • Reply babyrockmyday

    5 Sterne ! Sauce mit Mascapone ist sowieso immer der Hit ! Muss dringend nachgekocht werden wenn die Kinder mal Milchreis essen wollen !

    24. März 2013 at 19:14
  • Reply Bea

    Tja, tut mir leid, ihr so k.o seid-wir haben den Abend in der Schranne sehr genossen. Ich freu mich schon auf die Rezepte.

    24. März 2013 at 19:28
    • Reply steffen

      Oh, das freut uns sehr! 🙂 Und morgen sind wir sicherlich auch wieder auf den Beinen. Schön war’s auf jeden Fall, aber auch ganz schön anstrengend. 😉

      24. März 2013 at 19:38
  • Reply Sandra Gu

    Ich liebe die Mischung aus Tomaten und Mascarpone, nur Cognac war bisher noch nie mit drin. Muss ich gaaanz dringend mal ausprobieren! Vielleicht in Verbindung mit der Rossni-Sosse, die mache ich auch immer mit Mascarpone statt Sahne 😀

    24. März 2013 at 20:27
  • Reply Julia

    Die Sache mit der Mascarpone und dem Congnac find ich super, vor allem weil ich hier noch ein fast volles Fläschen stehen habe, das mal verbraucht werden will. Gott sei Dank wird Alkohol nicht schlecht 🙂
    Erholt Euch gut!
    Liebe Grüße
    Julia

    24. März 2013 at 21:38
  • Reply sciencemade

    Tomate-Mascapone-Soße?! Sie Mischung klingt für mich sehr gewagt, aber interessant…Aber meine Meinung zählt an dieser Stelle nicht, da meine liebste Tomatensoße von Papa mit Ketchup gemacht wird.
    Einen schönen Sonntaf

    25. März 2013 at 9:45
  • Reply Ela

    Bin gespannt auf euren Bericht – sowas würde ich mir ja im Leben nicht zutrauen 😉 Ich krieg schon Stress, wenn ich für mehr als 2 Personen kochen muss…
    No-Go ist für mich übrigens gekörnte Brühe 😉 (mal abgesehen davon, dass ich dagegen allergisch bin schmeckts mir einfach nicht). Ansonsten klingt die Tomatensauce aber hervorragend!
    Erholt euch gut!
    LG
    Ela

    25. März 2013 at 11:26
    • Reply steffen

      Ach, da kann man bestimmt auch mit etwas Fond würzen. Die Soße ist eh eher dick, da kann ein wenig Flüssigkeit gar nicht schaden.
      Bis Donnerstag 🙂
      Steffen

      25. März 2013 at 19:48
  • Reply Persis

    Hach, so ohne Twitter und als Facebook-Muffel ist man irgendwie immer aussen vor 😉 Aber ich bin gespannt auf euren Bericht. Der Cognac in der Sosse klingt interessant.

    25. März 2013 at 20:35
  • Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: