Folge uns:
Gebacken

Entstaubter Dessertklassiker: Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille

Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille Rezept

Also gut, ich setze meine zufällig entstandene Reihe „90er-Jahre-Desserts treffen auf Rhabarber“ fort – nach dem Erdbeer-Rhabarber-Tiramisu folgt heute ein anderer Dessertklassiker, von dem wir die Staubschicht weggepustet haben: Crème Brûlée mit Rhabarber und Vanille. Woher plötzlich dieser Nachtisch-Jieper kommt, weiß ich noch immer nicht, aber immerhin sorgt er dafür, dass wir die diesjährige Rhabarbersaison voll und ganz auskosten.

Saisonal schmeckt’s besser: Rhabarber

Natürlich nimmt der Rhabarber auch in der Mai-Runde des Foodblog-Saisonkalenders „Saisonal schmeckt’s besser“ einen besonderen Platz ein. Gleich sechs Rezepte mit Rhabarber sind diesmal zusammengekommen, aber wie immer sind es einige saisonale Gemüsesorten mehr, die für die Aktion verkocht und verbacken wurden. Die im Mai teilnehmenden Blogs findet ihr unten aufgelistet. Und wenn ihr sehen wollt, welche tollen Rezepte in den letzten Monaten zusammengekommen sind, schaut doch mal in die eBook-Sammlung.

Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille Rezept

Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille (Rezept für 8 Portionen)

Zutaten

  • 350 g geschälter Rhabarber
  • 75 g + 60 g Zucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 Vanilleschote
  • 120 g Sahne
  • 180 ml Milch
  • 1/2 TL gemahlener Anis
  • 2 Bio-Eier (Größe L)
  • 8 TL brauner Zucker

Zubereitung

  1. Den Rhabarber in etwa 2 cm große Stücke schneiden und zusammen mit 75 g Zucker und 1 EL Wasser in einem Topf erhitzen. Bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Rühren in etwa 10 Minuten zu einem Kompott kochen. Vom Herd nehmen, 2 EL der abgesetzten Flüssigkeit in eine kleine Schüssel geben und mit der Speisestärke klümpchenfrei verrühren. Dann zurück zum Rhabarberkompott in den Topf geben und alles kurz mit einem Pürierstab glatt pürieren. Das Kompott noch einmal kurz aufkochen, dann auf 8 ofenfeste Förmchen (à 100 ml Fassungsvermögen) verteilen. Bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark auskratzen. Sahne, Milch, 60 g Zucker, Anis sowie Vanillemark und -schote in einem Topf verrühren. Aufkochen lassen, dann von der Herdplatte nehmen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Die Vanilleschote herausnehmen.
  3. Den Ofen auf 130 °C vorheizen. Die Eier verquirlen und unter die etwas abgekühlte Sahne-Milch-Mischung rühren. Die Masse über den Rhabarberkompott in die Förmchen füllen. Die Förmchen auf ein tiefes Blech oder in eine große Auflaufform stellen und so viel heißes Wasser in das Blech oder die Auflaufform gießen, dass die Förmchen zu ca. 2/3 im Wasser stehen. Die Crème im Ofen etwa 50-60 Minuten stocken lassen. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und anschließend mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Die Crème direkt vor dem Servieren mit je 1 TL braunen Zucker pro Förmchen bestreuen und mit einem Gasbrenner karamellisieren. Wer keinen Gasbrenner hat, kann die Crème auch im Ofen direkt kurz unter den Grill stellen und warten, bis der Zucker karamellisiert.

Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille Rezept

Der Foodblog-Saisonkalender im Mai

Hier findet ihr eine Übersicht aller an der Aktion teilnehmenden Foodblogs, die in diesem Monat saisonale Rezepte mit Rhabarber, Spargel, Bärlauch, Mangold, Spinat, Radieschen, Sauerampfer, Batavia und Schnittlauchblüten anbieten:

Wunderbrunnen – Penne mit buntem Mangold und Gorgonzola
Münchner Küche – Grüner Spargel mit Dill, Burrata und cremiger Polenta
Jankes*Soulfood – Herzhafter Rhabarber-Flammkuchen
Küchenlatein – Rhabarber-Linsen-Curry
Möhreneck – Rhabarber-Käsekuchen
Madam Rote Rübe – Grüne Frühlingssuppe mit Grünkernklößchen
trickytine – Süßer Hefezopf-French-Toast-Auflauf mit Rhabarberkompott und Mascarpone-Crème
Nom Noms food – Frühlingspasta: Tagliatelle mit Spinat, gebratenen Radieschen und Ziegenkäse
ZimtkeksundApfeltarte – Rhabarberkuchen mit Schmandguss
thecookingknitter – Sauerampfer-Spinat-Suppe
pastasciutta – Gartensalat mit Batavia und Maiwirsing
Kochen mit Diana – Tiroler Radieschen-Suppe
Ye Olde Kitchen – Schnelle Blätterteigtarte mit grünem Spargel
Dinnerumacht – Spargelsalat mit Sesam-Miso Dressing und Schnittlauchblüten
Brotwein – Malfatti – italienische Spinat-Ricotta-Nocken
Pottlecker – Spargel Quiche mit Walnüssen

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

19 Kommentare

  • Reply Saisonal schmeckt's besser: Rhabarber-Linsen-Curry - kuechenlatein.com

    […] cremiger Polenta | Jankes*Soulfood: Herzhafter Rhabarber-Flammkuchen | Feed me up before you go-go: Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille | Möhreneck: Rhabarber-Käsekuchen | Madam Rote Rübe: Grüne Frühlingssuppe mit […]

    30. Mai 2019 at 8:01
  • Reply Spargelsalat mit Sesam-Miso Dressing und Schnittlauchblüten - Dinner um Acht

    […] Feed me up before you go-go Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille […]

    30. Mai 2019 at 8:01
  • Reply Frühlingspasta: Tagliatelle mit Babyspinat, gebratenen Radieschen und Ziegenkäse ❤ • Nom Noms food

    […] Herzhafter Rhabarber-Flammkuchen Küchenlatein Rhabarber-Linsen-Curry Feed me up before you go-go Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille Möhreneck Rhabarber-Käsekuchen Madam Rote Rübe Grüne Frühlingssuppe mit Grünkernklößchen […]

    30. Mai 2019 at 8:02
  • Reply Spargel Quiche mit Walnüssen - Pottlecker

    […] Rhabarber-Flammkuchen Küchenlatein | Rhabarber-Linsen-Curry Feed me up before you go-go | Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille Möhreneck | Rhabarber-Käsekuchen trickytine | Süßer Hefezopf French Toast Auflauf mit […]

    30. Mai 2019 at 8:07
  • Reply Sauerampfer-Spinat-Suppe | thecookingknitter

    […] Rhabarber-Flammkuchen | Küchenlatein Rhabarber-Linsen-Curry | Feed me up before you go-go Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille | Möhreneck Rhabarber-Käsekuchen | Madam Rote RübeGrüne Frühlingssuppe mit […]

    30. Mai 2019 at 8:31
  • Reply Anna C.

    Sehr fein stelle ich mir das vor

    30. Mai 2019 at 8:54
    • Reply Steffen

      Ja, möglicherweise haben wir davon auch 1-4 Schälchen zu viel gegessen. 😉

      3. Juni 2019 at 11:24
  • Reply Claudia

    Endlich mal einer, der auch ans Dessert denkt! Sieht toll aus.
    LG
    Claudia

    30. Mai 2019 at 13:46
    • Reply Sabrina

      Aber natürlich – eine muss ja daran denken!

      3. Juni 2019 at 11:26
  • Reply Pasta, bunter Mangold und Gorgonzola - Wunderbrunnen

    […] Feed me up before you go-go – Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille […]

    30. Mai 2019 at 15:22
  • Reply thecookingknitter

    Dessert geht immer würde mein Mann sagen, tolle Kombination ? LG JULIA, thecookingknitter

    31. Mai 2019 at 12:45
  • Reply U

    Nachtisch geht eben immer, entstaubt oder nicht 😉

    31. Mai 2019 at 15:58
    • Reply Sabrina

      Da bin ich ganz bei dir!

      3. Juni 2019 at 11:26
  • Reply Tine

    Hömma. Immer her damit. Könnte ich jetzt so wegfuttern. 😀 😀 😀

    2. Juni 2019 at 18:06
    • Reply Sabrina

      Och, wir könnten auch schon wieder. 😀

      3. Juni 2019 at 11:27
  • Reply Diana

    Auf das Rezept war ich schon so gespannt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Sieht und hört sich so lecker.
    LG, Diana

    5. Juni 2019 at 21:06
    • Reply Sabrina

      Wie schön, das freut mich sehr! 🙂

      6. Juni 2019 at 8:50
  • Reply Sylvia von Brotwein

    Das würde ich gerne mal probieren, das sieht fein aus. Nur kochen dürfte ich das nicht, mein Mann mag nur die klassische Creme Brulee… Lieben Gruß Sylvia

    6. Juni 2019 at 14:52
  • Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: