Folge uns:
Gekauft, Geteilt, Getestet, Getrunken

Brandnooz Box Oktober/November 2013

Da es im letzten Monat keinen Einblick in die Brandnooz Box gab, kommt der Dezember gleich mit einer Doppelvorstellung daher. Mit der Oktober-Box wurde die Einführung des „Nooz-Magazins“ lanciert, das ab sofort jeder Box beiliegt. Dabei handelt es sich um ein kleines Werbeblättchen, das – wie die Box – verstärkt Supermarktneuheiten aufgreift und vorstellt. Dazu gesellen sich einige Rezepte, Rätsel und Berichte über Foodtrends. Wenn jedoch Cake Pops im „Neuheiten-Magazin“ einer „Neuheiten-Box“ als großer neuer Foodtrend angepriesen werden, obwohl mittlerweile schon jeder zweite Supermarkt Fertigbackmischungen im Sortiment hat, erscheint das fast schon etwas lächerlich. Darüber hinaus sorgt ein aufgedruckter Preis von 1€ auf dem Magazin für leichte Verwirrung. Soll das reine Werbemagazin ernsthaft irgendwo zum Verkauf angeboten werden? Oder dem „Noozie“ nur vor Augen führen, welch hochwertiges Magazin er/sie da vorliegen hat?

Brandnooz Box Oktober November 2013-1

Anyway … das war drin in der Oktober-Box:

Afri Cola „sugarfree“ (UVP 1,29€ / Launchtermin April): Die Light-Variante schmeckt etwas lascher und weniger süß als ihre Vollversion, ist geschmacklich aber trotzdem in Ordnung.

Schokolata „Soft & Sweet“ (UVP 2,29€ / Launchtermin Mai): Eine leckere Mischung aus Cashewkernen, Mandeln, Cranberries und Vollmilchschokolade, die innerhalb einer DVD-Session weggeknabbert wurde. Nachkaufen würden wir so eine Mischung jedoch trotzdem nicht.

Chiefs Milk Shake „Raspberry Falls“ (UVP 2,19€ / Launchtermin tba): Ein Milkshake aus der Schweiz nach amerikanischem Vorbild, allerdings ohne Zuckerzusatz – das verspricht zumindest die Packung. Der Shake ist ziemlich cremig und leicht fruchtig nach Himbeer schmeckend. Richtig toll schmeckt’s leider nicht und wird daher auch nicht nachgekauft. Dann lieber schnell selbst einen Milchshake mixen – diesen hier zum Beispiel.

Pulmoll „Mixed Berry mit Acai“ (UVP 1,29€ / Launchtermin Juni): Nachdem mehrere Monate hintereinander Hals- oder Hustenbonbons in der Box waren, konnten wir eigentlich keine Bonbons mehr sehen. Die Acai-Mischung mit Stevia kam uns Erkältungsgeplagten diesmal jedoch mehr als gelegen. Fruchtig, lecker, passt.

Erasco Kleine Mahlzeit „Bauerntopf mit Rindfleisch“ (UVP 1,99€ / Launchtermin Dezember 2012): Uaaah, das ist so gar nicht unser Ding. Ich bin dank des Rindfleisches ohnehin raus, Steffen wird’s als Notfallration mit zur Arbeit nehmen.

Müller’s Mühle „Beluga Linsen“ (UVP 2,49€ / Launchtermin August): Unser Highlight der Oktober-Box! Wirklich lecker, vor allem in diesem Gericht!

Livio „Natives Olivenöl Extra aus griechischen Oliven“ (UVP 4,49€ / Launchtermin Januar 2009): Livio gehört normalerweise zwar nicht in unser Standard-Olivenöl-Repertoire, aber Olivenöl kann man ja eh nie genug haben.

Thomy „Gratin Sauce für Lasagne“ (UVP 1,39€ / Launchtermin Oktober): Vor solchen Soßen gruselt es uns eigentlich immer und wir kämen nie auf die Idee so etwas zu kaufen. Verwendung fand sie aber dennoch letzte Woche in unserer Reste-Gemüselasagne – vermischt mit den anderen Zutaten war die Soße sogar ganz ok.

November-Box – das war drin:

Kluth „Schoko Studentenfutter“ (UVP 2,29€ / Launchtermin Oktober): Huch, gab’s das nicht schon in der letzten Box? Ach nee, die hießen anders – der Inhalt war aber fast identisch. Zweimal hintereinander eine Nuss-Schoko-Mischung in der Box zu finden, ist dann doch etwas langweilig.

Krüger „Coffeecano Typ Cappuccino“ (UVP 2,99€ / Launchtermin November): Der Cappuccino wurde den Instant-Cappuccino-Junkies in unserer Familie geschenkt. Bislang gab’s keine Beschwerden, das Cappuccinopulver war daher wohl ok.

Maggi „So saftig garen Rahmlendchen mit Champignons und Schalotten“ (UVP 0,99€ / Launchtermin Oktober): Och nöö, nicht schon wieder dieses Maggi-Zeugs – braucht kein Mensch, als Vegetarierin sowieso nicht! Die Packung wurde verschenkt, doch auch bei den Beschenkten hielt sich die Begeisterung in Grenzen.

Maya Mate (UVP 0,79€ / Launchtermin Juli): Lustige Verpackung, leckerer Inhalt. Der Mate-Tee aus der Dose ist ein ganz leckerer Kaffeeersatz, der gut gegen die Nachmittagsmüdigkeit hilft.

Schapfenmühle „Hafer Cookies“ (UVP 1,69€ / Launchtermin Juni): Eine Fertigbackmischung für Kekse kam uns bislang, glaube ich, noch nie ins Haus. Wieso auch, wenn man im Handumdrehen selbst eine leckere Keksmischung zusammenrühren kann, wie z.B. White Chocolate Almond Cookies oder Zitronenkekse mit weißer Schokolade?

DeBeukelaer „Kex Schoko-Butterkeks Vollmilch“ (UVP 1,29€ / Launchtermin Oktober): Diese Butterkekse mit Schokolade sind ein tolles Beispiel, wie die Lebensmittelindustrie Bedürfnisse schafft, die es vorher (bei uns zumindest) nicht gab: Kekse, denen an einem Ende der Schokoüberzug fehlt, damit man sich die Finger nicht verschmiert. Schon nicht unpraktisch und geschmeckt haben sie auch, aber ich glaube, die Welt wäre auch ohne diese „Innovation“ gut klargekommen.

Funny-frisch „Kessel Chips Sweet Chili & Red Pepper“ (UVP 1,99€ / Launchtermin Mai 2012): Für Chips sind wir ja meistens zu haben, aber diese hier waren irgendwie nichts Ganzes und nichts Halbes – ganz schön lasch für „scharfe“ Chips, keine ordentliche Würze und irgendwie etwas pappig.

Lindt „Hello Dark Chocolate Cookie“ (UVP 2,20€ / Launchtermin September): Yay, über diese Tafel haben wir uns wirklich gefreut, da sie einige der wenigen Hello-Sorten ist, die wir bislang nicht probiert haben. Aufgrund der Masse an Weihnachtsgebäck und der derzeitigen Schokoüberdosis muss sie allerdings noch etwas auf ihren Einsatz warten.

Crodino (UVP 5,99/8er-Pack): Hatten wir das nicht schon einmal? Nein, dann war das wohl ein anderer Bitter. Dieser hier besteht aus über 30 Kräutern und Fruchtextrakten und schmeckt leicht orangig. Besonders mit Weißwein gemischt sehr lecker!

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

6 Kommentare

  • Reply neon_schwarz

    Hallo Kitty,

    diese Box kannte ich ja noch gar nicht. Ja, ja, dabei kann man Glück oder Pech haben. Ich wünsche dir einen guten Start in das kommende Jahr und viele tolle Überraschungsboxen.

    Besten Gruß neon_schwarz

    30. Dezember 2013 at 21:47
    • Reply Kitty Wu

      Vielen Dank, das wünschen wir dir auch!

      2. Januar 2014 at 10:42
  • Reply Persis

    Die Pullmoll-Dose darfst Du gerne mal rüberreichen; vielleicht hilfts gegen den fiesen Husten. Oder die Lindt-Schoko – diese Sorte ist bisher nämlich total an mir vorbeigegangen.

    Ich wünsche euch beiden einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    31. Dezember 2013 at 11:52
    • Reply Kitty Wu

      Vielen Dank, liebe Persis! Wir hoffen, du bist ebenfalls gut ins neue Jahr gekommen und die Erkältung hat sich mit dem Jahreswechsel verabschiedet!

      2. Januar 2014 at 10:44
  • Reply schmolllippe

    Zu den keksen, die nur halb mit Schoki überzogen sind: Es gibt ja auch die Waffelröllchen, mein Opa hat mir, als ich klein war, n soll, die gepredigt, dass ich doch bitte erst die Hälfte essen soll, die von dem zarten braun umhüllt ist, sie müssten jedes mal, wenn sie mir das Gebäck in die Hand drückten, die Tischdecke waschen… 😉

    8. Januar 2014 at 21:08
    • Reply Kitty Wu

      Haha, oh ja, die Waffelröllchen hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Recht hatte er, dein Opa! Da hätte er ja schon mal die Vermarktung ankurbeln können 😉

      8. Januar 2014 at 22:11

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: