Folge uns:
Gekocht

Ei(n) Erfolgserlebnis: Pochiertes Ei auf Rotwein-Balsamico-Dattel-Reduktion

Pochierte_Eier_auf_Rotwein_Balsamico_Dattel_Reduktion-1

Pochierte Eier – mit ihnen standen wir lange Zeit auf Kriegsfuß. Vor Neid erblasst haben wir auf anderen Blogs, in Kochbüchern und Restaurants immer wieder auf perfekt geformte weiße Eiknubbel gestarrt, deren flüssiger Kern sich anmutig über den Teller ergoss. Kann doch nicht so schwer sein, dachten wir uns. Doch unsere ersten selbst pochierten Eier entsprachen so gar nicht unseren Vorstellungen. Herauskamen zerfledderte Eihüllen, da wir wohl etwas zu euphorisch im Wasser gewirbelt hatten, und überkochte Eier, deren Füllung alles andere als flüssig war. Nach mehreren verunglückten Versuchen gaben wir frustriert auf. Gibt’s halt keine pochierten Eier im Hause feed me up. Pah!

Pochierte_Eier_auf_Rotwein_Balsamico_Dattel_Reduktion-3

Doch dann kam Ylva mit ihrer tollen Videoanleitung um die Ecke und alles wirkte so einfach. Das sollte doch zu schaffen sein. Unser Ehrgeiz wurde also erneut geweckt, der Kühlschrank mit ordentlich Eiernachschub befüllt und den pochierten Eiern eine allerletzte Chance gegeben. Und siehe da, plötzlich erschien die Zubereitung als das Kinderleichteste der Welt. Viermal hintereinander hat es geklappt, völlig stressfrei und problemlos. Ohne Wirbeln, ohne Netz und doppelten Boden. Völlig benebelt vom überraschenden Erfolgserlebnis rührte sich dann auch ganz fix und fast von alleine eine überaus leckere Rotwein-Dattel-Reduktion zusammen, die sich geschmacklich bestens mit den pochierten Eiern versteht. Fest steht: Ab sofort gibt’s keine Ausreden mehr. So was Leckeres wollen wir jetzt öfter!

Pochierte_Eier_auf_Rotwein_Balsamico_Dattel_Reduktion-5

Pochierte Eier auf Rotwein-Balsamico-Dattel-Reduktion (als Vorspeise für 2 Personen):

Für die Rotweinsoße

1 Schalotte oder 1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
6-7 Datteln
2 EL Butter
1 TL Mehl
250 ml Rotwein
1 Lorbeerblatt
1-2 TL Balsamico
1-2 TL braunen Zucker
Salz, Pfeffer
etwas Petersilie zum Garnieren

Für die pochierten Eier

2 Eier
1 EL Weißweinessig

1. Für die Rotweinsoße die Zwiebel in kleine Stücke schneiden, den Knoblauch fein hacken. Die Datteln ggf. entkernen und in kleine Stücke schneiden.

2. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Das Mehl dazugeben und ca. 1 Min. mitschwitzen. Mit dem Rotwein ablöschen und das Lorbeerblatt einlegen. Köcheln lassen und nach 10 Min. die zerkleinerten Datteln hinzufügen. Alles zusammen für weitere 8-12 Min. köcheln lassen, bis die Soße eindickt. Das Lorbeerblatt entfernen. Mit Balsamico, braunem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss 1 EL Butter unterrühren und warm halten.

3. Die Eier nach Ylvas Anleitung pochieren: Ca. 1 l Wasser mit 1 EL Essig zum Kochen bringen. Die Eier für 10 Sekunden ins kochende Wasser geben, dann herausnehmen und die Temperatur der Herdplatte runterschalten, bis das Wasser nicht mehr sprudelnd kocht. Die Eier aufschlagen und vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Nach ca. 2½-3 Min. die Eier herausnehmen und abtropfen lassen. Zusammen mit der Rotweinsoße servieren und mit etwas Petersilie garnieren. Wir haben zudem noch etwas Rotweinsalz, das wir aus Südtirol mitgebracht haben, über das Ei gestreut.

Pochierte_Eier_auf_Rotwein_Balsamico_Dattel_Reduktion-12

Ok, ich gebe zu – an der Form der Eier lässt sich sicher noch arbeiten, aber geschmacklich war das schon mal spitze! Und außerdem macht es so viel Spaß, dem angeschnittenen Ei beim Zerfließen zuzusehen. Das sieht dann in etwa so aus:

PochierteEierGif1

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

7 Kommentare

  • Reply Ela

    Thehe, an die hab ich mich bisher auch nicht rangetraut.. Aber bin auch kein so großer Eier-Fan =) Die Kombi mit den Datteln klingt aber wirklich fein. Schön photographiert auch, wie immer…!
    Kompliment!
    LG
    Ela

    3. September 2013 at 19:09
    • Reply Kitty Wu

      Danke, liebe Ela! 🙂 In Kombination mit der Rotweinsoße war das wirklich sehr fein! Ich bin auch nicht der größte Eier-Fan, aber in der Kombi … mmmhh! 😉

      4. September 2013 at 9:20
  • Reply Der Klang von Zuckerwatte

    Juhuuu! Ach, es freut mich einfach so unglaublich, dass das Pochieren nach meinem Video bei Euch geklappt hat! 😉 Einfach super!

    Und die Reduktion aus Rotwein, Balsamico und Datteln klingt ja fantastisch! Das werde ich das nächste mal, wenn ich Eier pochiere, auch gleich mal ausprobieren!

    Auf jeden Fall lieben Dank für die positive Rückmeldung (ich bin wirklich ganz aus dem Häuschen!) <3
    Ylva

    4. September 2013 at 13:08
    • Reply Kitty Wu

      Und wir sind erst aus dem Häuschen, dass es geklappt hat! 😉 Die Soße passt wirklich toll zu den Eiern und muss am WE schon wieder herhalten. Wir sind gespannt, wie du sie findest. 🙂

      5. September 2013 at 8:35
  • Reply Blogschokolade & Butterpost

    Das sieht sehr lecker aus! Vor allem die Soße…hmmmm….die muss ich unbedingt mal nachmachen! Danke für den Tipp.

    Lisa
    von Blogschokolade & Butterpost

    5. September 2013 at 7:42
    • Reply Kitty Wu

      Gerne doch! Wir sind mittlerweile ein bisschen süchtig danach. 😉

      5. September 2013 at 8:36
  • Reply “Feed me up gefore you go-go…” beispielsweise mit diesem köstlichen Matcha-Kokos-Pudding mit Sesam-Karamell | Der Klang von Zuckerwatte

    […] aus der Pfanne rutscht. Oder die detaillierte Videoanleitung, dank derer auch wir den Dreh mit den pochierten Eiern endlich raus haben! Also, mit was für einem Rezept können wir da noch überraschen? Angeregt […]

    7. Oktober 2013 at 8:26
  • Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: