Folge uns:
Gebacken

Sommerliches aus dem Ofen: Auberginen-Tomaten-Pie

Auberginen-Tomaten-Pie_Rezept Feed me up before you go-go-1

Wer uns bei Instagram folgt, kann sich vielleicht noch an die Tomatenfotos von unserem Balkon erinnern. Die beiden Pflanzen sehen inzwischen zwar ziemlich mitgenommen aus – ich schiebe das einfach mal auf das Wüste-Gobi-artige-Klima auf unserem Balkon -, lassen uns aber immer noch regelmäßig kleine rote und sehr süße Tomaten ernten. Die müssen natürlich irgendwie Verwendung finden und immer nur Pasta mit Tomaten-Rucola-Soße geht ja auch nicht. Also werden sie halbiert und zusammen mit Auberginen, Paprika und Oliven (zumindest auf Frau Wus Hälfte) in ein Teigkleid eingeschlagen und in den Backofen verfrachtet.Der Teig ist durch Polenta und Buttermilch eine tolle Abwechslung zum üblichen Mürbeteig und lässt sich super einfach rollen. Geht also fix, schmeckt nach Sommer und wer will, kann statt einer großen Pie auch mehrere kleine Kuchen backen. Die lassen sich dann bei der Gartenparty oder beim Picknick an der Isar auch besser aus der Hand knabbern.

Auberginen-Tomaten-Pie_Rezept Feed me up before you go-go-3

Auberginen-Tomaten-Pie mit Buttermilchteig (für 4 Personen):

325 g Weizenmehl
100 g Polenta (fein gemahlen) oder Maismehl
½ TL Salz
1 TL Zucker
125 g kalte Butter
175 g kalte Buttermilch
700 g Auberginen
450 g rote Paprika
125 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
125 ml Weißwein
2 Stängel Rosmarin
ca. 20 schwarze Oliven
200 g Kirschtomaten
100 g geriebener Parmesan
100 g Semmelbrösel
Frischer Basilikum
Salz, Pfeffer

1. Für den Teig Polenta/Maismehl, Mehl, Salz und Zucker vermischen. Die Butter klein würfeln und mit den Händen untermischen, sodass ein krümeliger Teig entsteht (nicht kneten!). Danach die Buttermilch untermengen und alles kurz geschmeidig kneten. Flach drücken, in Frischhaltefolie wickeln und 3-4 Std. im Kühlschrank lagern.

2. Die Auberginen in etwa 2 cm große Würfel schneiden, Paprikaschoten entkernen und ebenfalls in 2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.

3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und das Gemüse bei hoher Hitze kräftig anbraten. Mit Weißwein ablöschen und sobald die Flüssigkeit verkocht ist, vom Herd nehmen. Backofen auf 200°C vorheizen.

4. Die Rosmarinnadeln fein hacken, die Oliven ggf. entkernen und halbieren und beides unter die Gemüsemischung heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten halbieren.

5. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Oval ausrollen (ca. 50 x 35 cm) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zuerst den Boden mit Semmelbröseln und danach Parmesan bestreuen und darauf achten, dass rundherum ein Rand von 10 cm frei bleibt. Zum Schluss die Gemüsemischung daraufgeben und mit den Tomatenhälften belegen. Die Ränder umschlagen und leicht in Form drücken. In der unteren Hälfte des Ofens für 30-40 Min. backen, bis der Teig goldbraun ist. Vor dem Servieren mit frischem Basilikum bestreuen.

Die Idee für das Rezept haben wir aus diesem Buch, das wir hier auch schon mal ausführlich vorgestellt haben.

Auberginen-Tomaten-Pie_Rezept Feed me up before you go-go-2

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

3 Kommentare

  • Reply sciencemade

    Möchte gerade in den Bildschirm kriechen und am liebsten einen ganz großen bissen abbeißen… Wie doof, dass ich meine Aubergine schon zum Mittag verdrückt habe.
    Liebe Grüße
    Nova

    23. August 2013 at 17:54
  • Reply Melli

    Das sieht extrem lecker aus, so als könnte man sich damit noch ein bißchen vom Sommer aufheben.

    23. August 2013 at 17:59
  • Reply Julia

    Hab ich mir abgespeichert, muss ich unbedingt mal nachmachen :O)
    LG und schönes Wochenende, Julia

    24. August 2013 at 8:42
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: