Folge uns:
Geteilt, Getestet

Ho ho ho – beim Nikolaus piept’s wohl! Aber er hat Give-Aways im Säckchen!

Golden PiepEi

Es soll ja Leute geben, die zur richtigen Härte des Frühstückeis eine Grundsatzdebatte vom Zaun brechen können. Da muss das Eiweiß die genau richtige Schwabbeligkeit haben und das Eigelb in der exakt gewünschten Sämigkeit aus der Schale fließen. Frau Wu und ich sind da nicht so penibel. Grundsätzlich mögen wir es aber lieber härter, als weich – so siffige Eierpampe kommt uns nicht in den Becher. Naja, auf jeden Fall gibt es für solche Luxusprobleme Abhilfe in Form des PiepEi, dessen 24-Karat-vergoldete Variante uns Brainstream netterweise zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Da wir bisher immer nur nach der „Wird schon“-Methode unsere Eier gekocht hatten, waren wir auf das kleine Wunderei sehr gespannt.

Aber was genau ist das denn nun, das da so golden aus dem Päckchen gekullert ist?

Goldenes PiepEiFoto: Brainstream GmbH

Laut Waschzettel ist „PiepEi® […] eine präzise Eieruhr, die zusammen mit den Frühstückseiern gekocht wird. Haben Eiweiß und Eigelb die gewünschte Festigkeit erreicht, spielt PiepEi® eine Melodie.“

Also verschwand das güldene Ei im Kühlschrank und wanderte beim nächsten Frühstück zusammen mit seinen tierischen Gefährten in den Topf. Nacheinander spielt das Goldene PiepEi drei verschiedene Lieder ab, die den jeweiligen Härtegrad des Eis ankündigen: Killing me softly für Weicheier, Ich wollt ich wär ein Huhn für mittelweiche Eier und den Triumphmarsch für die ganz Harten. Ausprobiert wurden der mittlere Härtegrad und die letzte Stufe – beides hat wunderbar geklappt. Wir waren vollauf zufrieden, die Eier hatten genau die richtige Konsistenz und verschwanden ratzfatz im Mund.

Goldenes PiepEi

Das wirklich Tolle am PiepEi ist, dass es so unkompliziert zu handhaben ist. Man lagert es einfach im Kühlschrank zusammen mit den anderen Eiern und packt es zum Kochen gemeinsam in den Topf. Nach dem Abschrecken kann es dann wieder in den Kühlschrank wandern. Man hat also keine zusätzliche Arbeit, muss keinen Wecker stellen, nicht überlegen, wie viele Minuten ein mittelhartes Ei benötigt. Wir sind sehr begeistert von unserem neuen goldenen Mitbewohner, der sicher noch oft zum Einsatz kommen wird. Besonders toll wäre es, wenn man die Melodien des Eis noch individuell auswählen könnte. Aber wer weiß, vielleicht arbeitet man ja schon daran …

Wer jetzt neugierig geworden ist, darf sich (vielleicht bald) freuen. Denn Brainstream hat für unsere Leser/innen passend zur Jahreszeit 3 WeihnachtsPiepEier zur Verfügung gestellt, die ihr hier bis Montag, 10.12.2012, gewinnen könnt. Gepiepst wird in folgenden weihnachtlichen Melodien: Ei du fröhliche, Jingle Bells und Oh Tannenbaum.

PiepEi WeihnachtenFoto: Brainstream GmbH

Was ihr tun müsst, um bei der Verlosung teilzunehmen:

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlasst einfach bis Montag, 10.12.2012, 23:59 Uhr einen Kommentar unter diesem Artikel und sagt uns, welches Lied idealerweise aus eurem Ei ertönen sollte. Was aus unserem Ei dudeln würde, ist klar, oder? Natürlich Feed … äh, Wake me up before you go-go! 😀

Mitmachen kann jede/r (mit oder ohne Blog) mit einer Adresse in Deutschland. Bitte hinterlasst im entsprechenden Feld eure E-Mailadresse und einen Namen, damit wir euch kontaktieren können, falls ihr gewonnen habt. Die Gewinner/innen werden wir über random.org auslosen und hier am 11.12.2012 verkünden. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen. Der Versand erfolgt direkt über Brainstream, eure Adresse wird natürlich nur für diesen Zweck verwendet und nicht gespeichert.

Kaufen kann man das Goldene PiepEi (25,90€) und das WeihnachtsPiepEi (19,80€) übrigens hier.

Viel Glück und happy Nikolaus!

Kooperation: Vielen Dank an Brainstream, die uns ein PiepEi sowie Verlosungsexemplare zur Verfügung gestellt haben. Unsere Meinung bleibt davon unbeeinflusst.

Merken

Merken

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

20 Kommentare

  • Reply Mia

    Hallo!
    Das ja eine tolle Idee! Aber so schnell fällt mir jetzt gar kein Lied ein:(…oh je….würde trotzdem gerne mitmachen:)
    Vlg und einen schönen Nikolaustag!
    Mia

    6. Dezember 2012 at 15:06
    • Reply steffen

      Geht natürlich trotzdem 😉 Viel Glück!

      6. Dezember 2012 at 15:35
  • Reply dottikocht

    Got My Mojo Working… (but it just won’t work on you)…ich hoffe es würde trotzdem das richtige Frühstücksei ergeben.
    😉

    Fröhliche Adventszeit!

    Dotti

    6. Dezember 2012 at 15:51
  • Reply Ela

    Hehe, das ist ja ein lustiges Ding! Für mich sollte es am besten „Jerusalem“ von Matisyahu spielen, aber das ist wohl kein gängiges Eierlied 😉

    Liebe Grüße,

    Ela von transglobal pan party

    6. Dezember 2012 at 16:27
  • Reply babyrockmyday

    Ist das witzig, es sollte kommen ein Kinderlied: da geht der Text so: dumm gelaufen liebes Huhn, tue es wie die Hühner tun… ♪ ♫ das dudelt ganz oft bei uns im Rdaio weil meine Kinder morgens immer Radio Teddy hören….
    Liebe Grüße
    Rebecca

    6. Dezember 2012 at 17:52
  • Reply Ramona

    Die Dinger sind so witzig 😀
    Ich fänd‘ ja „I’m walking on sunshine“ ganz lustig. Da kriegt man dann auch gleich gute Laune!
    Viele Grüße, Ramona

    6. Dezember 2012 at 18:56
  • Reply Farina

    hahahah ich find sowas ja eigentlich mega überflüssig (so darf das ei übrigens bei uns nie sein, sondern auch eher zu hart als zu schwabbelig), aber diese idee ist mal mega coo, also die liedauswahl ist mein absolutes highlight 😀
    lg farina

    6. Dezember 2012 at 19:20
  • Reply Dami

    Ich würd mich sehr über „Happy Ending“ von MIKA freuen 🙂 Aber die Idee ist wirklich genial!

    7. Dezember 2012 at 0:57
  • Reply Veronika Müller

    Oh nein, mir fällt auch kein Lied ein… Ist hoffentlich nicht schlimm 🙁 Lustige Idee… Wer sich das nur ausgedacht hat?
    Liebste Grüße,
    Veronika

    7. Dezember 2012 at 11:22
  • Reply Linh

    i follow rivers von lykke li, wäre einfach lustig! 😀

    7. Dezember 2012 at 20:38
  • Reply Maarika v. Wahl

    „Wake me up before you go-go“ wäre wirklich super am frühen Morgen ;).
    Liebe Grüsse,
    Maarika

    7. Dezember 2012 at 23:11
  • Reply Ute

    wie wärs mit „Killing me softly“…. Das Ei würde prima in meinen frisch geputzen Kühlschrank passen…LG Ute

    7. Dezember 2012 at 23:40
  • Reply Carina

    Mein Ohrwurm im Moment „In der Weihnachtsbäckerei…“ *träller und teigige Hände an der Schürze abwisch

    Wenn’s nicht gerade Weihnachten ist, wäre auch ein cooler Song was für mich. Mal überlegen. Vielleicht Emanuela von Fettes Brot? Da rockt die Küche 🙂

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende
    Carina

    8. Dezember 2012 at 16:32
  • Reply Vanessa

    Ich glaube aus meinem Ei würde momentan „Diamonds“ von Rihanna oder
    „A thousand years“ von Christina Perri dudeln 😀 ich liebe diese Lieder beide.

    Hiermit hüpfe ich also noch schnell mit hinein in den [Eier-]Lostopf, hihi.

    Ganz liebe Grüße, Vanessa
    http://www.thefabulousthing.blogspot.de/

    8. Dezember 2012 at 18:26
  • Reply Sharon

    Also meins müsste „Call Me Maybe“ von Carly Ray Jepsen spielen, ich würde die Eier sofort retten. Das Lied kann ich mir einfach nicht lange anhören 😀 😉
    Liebe Grüße und P.S. echt supertoller Blog 🙂
    Sharon

    8. Dezember 2012 at 19:30
    • Reply Kitty Wu

      Haha, super. Das ist natürlich auch ne Möglichkeit 😉

      12. Dezember 2012 at 13:52
  • Reply Simone

    Ich würde Jingle Bells bevorzugen um meinen Mann und meiner 10 Monate alten Maus die perfekten Frühstückseier zu kredenzen 😉

    8. Dezember 2012 at 20:43
  • Reply Simone

    Das perfekte Lied für das perfekte Ei wäre bei uns Old Mc Donald hat ne Farm, iEi iEi ho 😉

    8. Dezember 2012 at 20:49
  • Reply Margit

    ….begeistert von eurem blog und den tollen rezepten, die ich z.t. auch schon nachgeäfft habe,grins. geschmacklich absolut hervorragend und alles sehr kreativ geschrieben.
    Mein Lied für so ein Weihnachtsei wäre …na …könnt ihrs erraten?…genau
    Rudolph the rednosed reindeer…trallalllaaaa….

    8. Dezember 2012 at 22:32
  • Reply Christiane

    Jingle Bells fänd ich ganz schön… aber egal, das Ei kann sich die Musik auch aussuchen;)

    9. Dezember 2012 at 1:36
  • Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: