Folge uns:
Gekocht

(Steak-)Sauce aus gegrillten Paprika

Irgendwie ist die Grillsaison in diesem Jahr spurlos an uns vorübergezogen und so finden sich noch keine Grillrezepte auf dem Blog. Der Rest der Foodbloggersphäre quillt dafür regelrecht über mit Salaten, Marinaden und Saucen. Kurz bevor der Sommer nun zu Ende geht, hatte ich aber doch noch die Gelegenheit, mich auf diesem Feld etwas auszutoben. Eine Kollegin hatte ihren letzten Arbeitstag und zum Abschied wurde ein Grillfest veranstaltet. Da sich bereits genügend Freiwillige für Salate und Desserts angekündigt hatten, beschloss ich, Saucen zum Buffet beizusteuern. Ich habe also Kochbücher, Zeitschriften und Bookmarks gewälzt und stand am Ende mit etwa einem Dutzend möglicher Grillsaucen da. Entschieden habe ich mich für eine Steaksauce aus gegrillten Paprika von Smitten Kitchen, die Paprika-Aprikosen-Salsa von Juliane aka Schöner Tag noch und ein Tomaten-Mango-Chutney. Letzteres ist leider vollkommen missglückt und landete traurigerweise im Mülleimer. Aber da bin ich eigentlich sehenden Auges hineingerannt, denn mit einer unreifen Mango konnte das ja nichts werden. Die Paprika-Steaksauce hingegen ist vollends geglückt und wirklich köstlich geworden. Sie passt natürlich auch zu Gemüse, Brot, Sojasteaks und gegrilltem Käse.

Ich habe das Rezept ein wenig angepasst und auf deutsche Zutaten zugeschnitten.

Paprika aus dem Ofen Wenn die Paprika zusammenfallen, sind sie genau richtig.

Steaksauce aus gegrillten Paprika (für 3 Gläser):

2 rote Paprika
300 ml passierte Tomaten
100 ml Orangensaft
4 EL Worcestershire-Sauce
4 EL Olivenöl
2 EL Balsamicoessig
1½ EL Zuckerrübensirup (wer es weniger süß mag, sollte weniger nehmen)
1½ EL Salz
2 TL gemahlene Senfkörner
1 TL geriebener Ingwer
½ TL Pfeffer
¼ TL Piment

1. Ofen auf 200°C vorheizen. Paprika waschen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech in der oberen Backofenhälfte grillen. Ab und zu drehen, bis alle Seiten leicht geschwärzt sind. Bei mir hat es etwa 30 Min. gedauert.

2. Aus dem Ofen holen und 15 Min. abkühlen lassen. Stiel und Kerne entfernen und den Rest (inklusive der Haut) in einem Mixer geben. Die anderen Zutaten dazugeben und alles so glatt wie möglich pürieren.

3. Die Soße in einen kleinen Topf geben und etwa 15-20 Min. köcheln lassen. Dann wieder zurück in den Mixer und noch einmal durchpürieren. So wird die Konsistenz der Soße richtig fein.

4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Schraubgläser oder Flaschen füllen. Die Soße hält sich im Kühlschrank mindestens 1-2 Wochen.

Steaksauce aus gegrillten PaprikaReicht auch für mehrere Grillabende.

Merken

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*

%d Bloggern gefällt das: