Folge uns:
Gekocht

Was lange währt, schmeckt supergut: Salat mit gegrillten Thymian-Pfirsichen und Halloumi

Pfirsich-Halloumi-Salat-1

Da kündigt man großspurig einen Salat mit gegrillten Thymian-Pfirsichen und Halloumi an, und dann braucht es nur schlappe 18 Monate, bis man endlich mal mit dem Rezept um die Ecke kommt. Faule Ausreden wie „keine Zeit gehabt“ und „für so ein aufwendiges Gericht braucht man Zeit und Muße“ zählen hier wirklich nicht, denn erstens hat man die wenigen Zutaten für den Salat sehr fix zusammengerührt (und er eignet sich somit auch hervorragend als schnelles Feierabendgericht) und zweitens gab es den Salat seit unserer Ankündigung tatsächlich ganz schön oft zu essen. „Fotografieren vergessen“ und „zu hungrig gewesen und alles sofort aufgegessen“ sind also schon etwas näher an der Wahrheit. Aber genug der Ausflüchte, denn die Aufmerksamkeit sollte voll und ganz den saftig-süßen karamellisierten Thymian-Pfirsichen und den knusprig gebratenen und im Mund lustig quietschenden Halloumischeiben gebühren, die sich auf der rucolalastigen Grünfläche pudelwohl fühlen und bei uns mittlerweile zum Dauerbrenner avanciert sind. Besser kann der Sommer nicht schmecken!

Pfirsich-Halloumi-Salat-3

Salat mit gegrillten Thymian-Pfirsichen und Halloumi (für 2 Personen als Hauptspeise oder 4 Personen als Vorspeise):

4 Handvoll gemischter Salat
2 EL Himbeeressig (oder einen anderen Fruchtessig)
2 TL brauner Zucker
9 EL Olivenöl
2 EL Naturjoghurt
Salz, Pfeffer
4 reife Pfirsiche
3-4 Zweige Thymian
1 EL Zitronensaft
250 g Halloumi

1. Den Salat waschen und trocken schleudern. Für die Salatsoße Himbeeressig mit einer Prise Zucker, 5 EL Olivenöl und dem Joghurt verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Die Pfirsiche waschen, halbieren und entsteinen. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Pfirsichhälften in einer Schüssel mit Thymianblättchen, 2 EL Olivenöl, Zitronensaft und restlichem Zucker vermischen.

3. Den Halloumi in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Grillpfanne erhitzen, die Pfirsiche darin von beiden Seiten anbraten, bis sie leicht braun geworden sind. Aus der Pfanne nehmen, diese kurz auswischen und dann das restliche Olivenöl darin erhitzen. Den Halloumi darin von jeder Seite ca. 3-4 Min. anbraten, bis er außen gut gebräunt und kross geworden ist. Wer zwei Pfannen hat, kann die Pfirsiche und den Käse natürlich auch parallel anbraten.

4. Den Salat mit dem Dressing vermischen und zusammen mit Pfirsichen und Halloumi auf einem Teller anrichten.

Pfirsich-Halloumi-Salat-2

Die Idee für das Rezept stammt übrigens aus „Vegetarisch! Das Goldene von GU„, das wir an dieser Stelle noch einmal nachdrücklich empfehlen möchten.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

13 Kommentare

  • Reply Ela

    Ohhh, das klingt aber himmlisch 🙂 Den probier ich bald mal aus! Ich hatte mal einen Brotsalat mit Mango und Halloumi, aber diese Thymian-Pfirsiche.. Hach. Da läuft einem direkt das Wasser im Mund zusammen!
    LG
    Ela

    13. Juni 2014 at 11:15
    • Reply Kitty Wu

      Dann bin ich gespannt, ob er dir genauso gut schmeckt wie uns. Mhhh, beim Brotsalat mit Mango und Halloumi wäre ich auch sofort dabei! 🙂

      15. Juni 2014 at 11:27
  • Reply Nina

    Die Kombination ist super, gab es diese Woche bei uns auch schon 🙂 Ich habe einfach die Thymianzweige zusammen mit den Pfirsichspalten und dem Halloumi in die Pfanne geworfen. Wobei die Pfirsiche nach dem Zuckerbad natürlich schöner karamellisieren. Tolles Rezept jedenfalls 🙂

    Sonnige Grüße

    Nina

    13. Juni 2014 at 12:57
    • Reply Kitty Wu

      Ja, oder? Wir stehen auch total auf die Kombination. Wenn die Pfirsiche süß genug sind, kann man sich das Karamellisieren natürlich sparen, aber einen kleinen Extrakick gibts dadurch schon. 🙂

      15. Juni 2014 at 11:29
  • Reply katiescakepops

    Das ist echt voll lecker. Hab ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht! Vielen Dank, dass ihr es mir wieder in Erinnerung gerufen habt! :))
    Liebe Grüße, Kathi

    13. Juni 2014 at 13:38
    • Reply Kitty Wu

      Na, gerne doch. Der Salat ist seit fast zwei Jahren fester Bestandteil unserer Sommerküche. Wurde längst Zeit, ihn zu verbloggen! 😉

      15. Juni 2014 at 11:31
  • Reply Julia

    Ach je, bei so einem Salat würde ich wohl auch alles schon aufgegessen haben bevor ich daran denken würde, die Kamera auszupacken 🙂 Eine tolle Kombi, die genau das richtige für dieses Wetter ist, sehr fein!
    Liebe Grüße!
    Julia

    13. Juni 2014 at 21:50
    • Reply Kitty Wu

      Absolut! Schmeckt natürlich auch am besten, solange die gerillten Pfirsiche und der Halloumi noch warm sind, daher muss man sich mit dem Fotografieren schon ein bisschen beeilen. 😉 Und auf dem Balkon in der Abendsonne schmeckt der Salat natürlich gleich doppelt so gut.

      15. Juni 2014 at 11:35
  • Reply Der Klang von Zuckerwatte

    Hihi, wie schön, dass es nun doch mit dem Rezept geklappt hat, denn es klingt wirklich ganz sagenhaft lecker. Gegrillte Pfirsiche sind eh immer ein Traum… hach, das was was für die nächste Grillparty 🙂
    Liebe Grüße!
    Ylva

    14. Juni 2014 at 13:04
    • Reply Kitty Wu

      Danke, liebe Ylva! Ja, die Pfirsiche sind super – wir müssen uns schon immer sehr zurückhalten, sie nicht gleich pur aus der Pfanne zu essen. Mittlerweile planen wir von vornherein gleich ein paar mehr ein – dann darf man zwischendurch auch mal ausgiebig naschen. 😉

      15. Juni 2014 at 11:37
  • Reply mjami

    Hallo, das sieht schon echt lecker aus. Ich habe das mit den Pfirsichen schon mehrmals in Kochbüchern gesehen, aber noch nie getraut das zu machen. Freut ich aber, wenn ich sehe, dass dir das geschmeckt hat. Vielleicht traue ich mich ja dieses Jahr 🙂
    Anstelle von dem Halloumi würde ich allerdings den Grillkäse vom Gelb-Blauen Discounter L**l nehmen. Das quietschen im Mund, dass du lustig findest, mag ich gar nicht 🙂
    Hach die Pfirsiche reizen mich jetzt aber… 🙂

    18. Juni 2014 at 14:36
    • Reply Kitty Wu

      Trau dich ruhig, es lohnt sich wirklich! Die gegrillten Pfirsiche passen wirklich perfekt in einen Salat und sicherlich auch zu einem anderen Grillkäse. 😉

      22. Juni 2014 at 18:13
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: