Folge uns:
Gebacken

Fürs Wochenende: Himbeer-Blondies mit weißer Schokolade

Himbeer-Blondies mit weißer Schokolade Rezept Feed me up before you go-go-2-2

Zu einem richtigen Wochenende gehört auch ein Kuchen. Okay, das trifft bei uns zwar nur auf etwa jedes fünfte Wochenende zu, aber die Lust auf Kuchen klopft zumindest jeden Sonntag an die Tür. Wenn der Duft von frisch Gebackenen durch die Wohnung strömt und einem schon beim Gedanken an das noch warme erste Stück das Wasser im Mund zusammenläuft, sieht auch der verregnete Sommer nur noch halb so schlimm aus. Und wenn einem zudem nicht der Sinn nach aufwendigen Torten oder komplizierten Kuchen steht, sind Brownies oder Blondies genau das Richtige. Der Teig ist fix zusammengerührt, schnell im Ofen und man kann sich relativ sicher sein, dass das, was man gleich wieder herausholt, auch schmecken wird. Okay, diese Blondie-Variante erfordert noch ein Wasserbad und das sorgsame Verteilen von Himbeeren auf dem Teig, aber ich bin mir sicher, dass ihr das gut hinbekommt. Die knatschige Kombination aus Frucht und Schokolade ist es auf jeden Fall wert.

Himbeer-Blondies mit weißer Schokolade Rezept Feed me up before you go-go-3-2

Himbeer-Blondies mit weißer Schokolade (für eine 20 x 20 cm-Brownie-Backform):

225 g weiche Butter + etwas mehr zum Einfetten der Form
90 g brauner Zucker
70 g Palm- oder Muskovadozucker
1 Vanilleschote
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
2 Eier
225 g Mehl
1 TL Backpulver
1 gute Prise Salz
100 g weiße Schokolade
200 g frische Himbeeren
Puderzucker zum Bestäuben

1. Butter und beide Zuckersorten in einer Schüssel schaumig schlagen. Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit der Zitronenschale hinzufügen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und unter die Buttermischung rühren.

2. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen, dann unter den Teig rühren. Die Himbeeren in der Zwischenzeit waschen. Den Teig in eine gefettete Backform geben und glatt streichen. Die Himbeeren darauf verteilen und leicht in den Teig drücken.

3. Den Kuchen ca. 35 Minuten auf der mittleren Schiene des Ofens backen. Der Teig sollte am Rand gerade durch, aber in der Mitte noch etwas klebrig sein. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker betäuben, in kleine Quadrate schneiden und servieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

5 Kommentare

  • Reply Miriam

    Sehr schön! Kein Superfoodrezept, kein Pseudo-Blondie, einfach nur ein herrlich saftiger Kuchen! Den hätte ich jetzt auch noch gern als Betthupferl 😉
    Lg, Miriam

    6. August 2016 at 21:15
    • Reply Sabrina

      Hehe, nein, und Chiasamen sind auch nicht drin. 😉 Die einfachen Rezepte ohne viel Chichi sind ja meist die besten. Ich schieb dir ein Stückchen rüber.

      7. August 2016 at 19:24
  • Reply Karin

    Huhu…das sieht lecker aus! Darf ich fragen, wo Ihr die Backform herhabt? Ich finde irgendwie keine Marke, die 30×30 hat. Ich bin doof. Oder schon ganz irre vor Hunger. 😉 LG Karin

    8. August 2016 at 16:57
    • Reply Sabrina

      Nee, du bist nicht doof – aber wir! Und wie! Oje, gut, dass du nachfragst, sonst wäre uns der Fehler wohl nie aufgefallen. Wir haben seit über 10 Jahren nur eine Brownie-Form in Benutzug, die hier jedes Mal als Referenzform angegeben wird und offenbar kopieren wir in jeden Brownie-Post immer wieder die falschen Angaben hinein. Arrgh! Wie sich da der Fehlerteufel eingeschlichen hat, kann ich gerade nicht nachvollziehen, aber die Form ist eigentlich 20 x 20 cm. Ich meine, sie stammt aus einer alten Jamie-Oliver-Kollektion. Danke für den Hinweis – ich besser dann mal schnell die Rezepte aus …

      8. August 2016 at 17:13
      • Reply Karin

        Oooohhh…dann hab ich heute ja doch noch was Sinnvolles getan.;-) Und ich gehe dann mal eine Form bestellen – die passt auch super zu den Fudge-Rezepten. 🙂

        8. August 2016 at 18:53

    Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: