Folge uns:
Gebacken

Zum Restaurant Day: Flammkuchen mit Birne, Salbei und Bergkäse

Flammkuchen mit Birne, Salbei und Bergkäse vegetarisch und mit Speck Rezept-1

Heute in einer Woche ist es wieder so weit: der erste Restaurant Day des Jahres steht an, und natürlich ploppen auch in München am nächsten Sonntag wieder kleine, feine Restaurants auf, die nur an diesem Tag ihre Pforten öffnen – oft an ungewöhnlichen Orten und mit außergewöhnlichen Konzepten. Noch ist die Anzahl der Pop-up-Restaurants in München zwar überschaubar, doch immerhin haben sich für den 15. Februar bereits drei Teams angemeldet, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, neugierige und hungrige Münchner zu bekochen und zu bebacken. Bereits im November haben wir uns dem Team der Dirty X Break angeschlossen und festgestellt, dass sich an so einem Abend scheinbar ungeplant Chaotisches auf magische Weise in etwas ganz wunderbar Harmonisches (und Leckeres!) verwandeln kann. Wer unsere Dirty Dinner Break im Wine on the Rocks verpasst hat, findet bei Heimo, Vivi und Maria schöne Rückblicke auf einen rundum gelungenen Abend.

Auch kommenden Sonntag stehen wir zusammen mit Sabine, Katja und Heimo wieder in der Küche. Diesmal zieht es uns kulinarisch ins Elsass und wir hoffen, ihr kommt mit! Unter dem Motto „Flammkuchen“ werden euch die französischen Teigfladen in ganz unterschiedlichen Variationen begegnen – von ganz klassisch bis merkwürdig-schräg, mal salzig, mal süß, mal vegetarisch, mal mit Fleisch. Bezahlt wird auch diesmal wieder nach dem „Pay-what-you-want“-Modell. Alles, was nach Deckung unserer Unkosten übrig bleibt, wird an eine lokale Einrichtung gespendet.

Wann? Wie? Wo?

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:00-22:00 Uhr

Maria-Theresia-Straße 6, 81675 München (einfach den Schildern folgend an der Haustür vorbei, durch das Tor und über die Terrasse kommen)

Alles Infos zur Dirty Flammkuchen Break findet ihr auf unserer Facebook-Seite – wir freuen uns, wenn ihr am nächsten Sonntag vorbeikommt! Bis dahin hoffen wir mal, dass unsere Vorfreude nicht in Panik umschlägt, weil es noch so viel zu tun gibt …

Um euch kulinarisch schon etwas einzustimmen und (hoffentlich) zu überzeugen, dass sich der Weg zum Max-Weber-Platz am kommenden Sonntag auf jeden Fall lohnen wird, gibt es heute einen kleinen Vorgeschmack auf das, was euch erwartet. Unsere Flammkuchen-Variante mit Birne, Salbei und Bergkäse haben wir inzwischen dreimal aus dem Ofen geholt und können uns (trotz derzeitigem Flammkuchen-Overkill) daran nicht satt essen.

Flammkuchen mit Birne, Salbei und Bergkäse vegetarisch und mit Speck Rezept-3

Flammkuchen mit Birne, Salbei und Bergkäse – vegetarisch und mit Speck (für 12 kleine Flammkuchen):

Für den Teig

300 g Mehl Type 550
2 TL Salz
3 EL Öl
140 ml Wasser

Für den Belag

2 Birnen
5 kleine rote Zwiebeln
100 g Bergkäse
1 große Handvoll frische Salbeiblätter
50 g geräucherter Speck
200 g Schmand
Salz, Pfeffer
30 g Pinienkerne

1. Für den Teig Mehl, Salz, Öl und Wasser in eine Schüssel geben und zunächst mit den Knethaken des Handrührers oder der Küchenmaschine verrühren. Wenn die Masse grob zusammenhält, weiter mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Bis zur Weiterverarbeitung in Frischhaltefolie wickeln.

2. Die Birnen waschen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Den Bergkäse grob raspeln. Die Salbeiblätter waschen, trocken schütteln und grob hacken. Den Speck in kleine Stifte schneiden.

3. Den Teig in 12 Portionen zu ca. 40 g teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (ca. 15 cm Durchmesser). Auf einen leicht mit Mehl bestäubten Teller geben (das Mehl ist wichtig, damit sich die Flammkuchen nachher problemlos in den Ofen schieben lassen). Den Ofen inkl. Backblech auf 230°C vorheizen.

4. Die ausgerollten Teigfladen mit je ca. 1 EL Schmand bestreichen, salzen und pfeffern. Nacheinander mit Zwiebelringen, Birnenspalten und Käse belegen. Eine Hälfte der Flammkuchen zusätzlich mit Speck, die andere mit Pinienkernen belegen. Beide Varianten zum Schluss mit Salbei bestreuen.

5. Jeweils zwei Flammkuchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech gleiten lassen (ggf. mit einem bemehlten Pfannenheber o.ä. nachhelfen) und für 9-11 Min. im Ofen backen. Die Ränder sollten kross und der Käse geschmolzen sein. Nach Belieben nochmals mit frischem Salbei bestreuen.

Tipp: Wer nur vegetarische oder mit Speck belegte Flammkuchen haben möchte, verzichtet einfach auf Pinienkerne bzw. Speck und verdoppelt die Menge der anderen Zutat.

Flammkuchen mit Birne, Salbei und Bergkäse vegetarisch und mit Speck Rezept-2

Merken

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

12 Kommentare

  • Reply Sonja

    Klingt total super! Wir kommen gerne vorbei! *freu*

    8. Februar 2015 at 13:42
    • Reply steffen

      Super, wir freuen uns! 🙂

      8. Februar 2015 at 16:56
  • Reply Miss Gliss

    Coole, coole Idee!!!! Viel Spaß und Erfolg. Gibt’s in Köln leider (noch) nicht.
    LG
    Claudia

    8. Februar 2015 at 14:24
    • Reply steffen

      Noch ist ja Zeit einfach selbst was aufzumachen 😉 Aber ja, Deutschland ist echt noch ganz schönes Brachland, was den Restaurant Day angeht. Ich glaube alleine in Budapest gibt es mehr Angebote als in ganz Deutschland zusammen!

      8. Februar 2015 at 14:33
  • Reply marieliciouskiss

    wooow tolle idee.

    8. Februar 2015 at 18:04
  • Reply lisa138

    Sehr gute Idee ! Liebe Grüße, Lisa

    8. Februar 2015 at 20:29
  • Reply Daniela

    Hmm, keine schlechte Idee. Vielleicht schaue ich doch noch zum Restaurant Day und damit zu dir.

    9. Februar 2015 at 10:19
    • Reply steffen

      Das würde uns freuen! 🙂

      10. Februar 2015 at 21:46
  • Reply ninive

    Flammkuchen ist auch hier ein all-time favourite- nur nach München werd ichs nicht schaffen. Dafür mal diese köstliche Variante testen….

    9. Februar 2015 at 12:31
    • Reply steffen

      Schade, aber vielleicht gibts ja auch in deiner Nähe ein Restaurant-Day-Angebot (wenn auch ohne unsere Flammkuchen ;).

      10. Februar 2015 at 21:49
  • Reply Spaghetti Flammkuchen - mit Lauch und Pancetta | PASTAMANIAC

    […] aufschreiben, weil ich hier ja nur Pasta serviere, empfehle euch aber, unbedingt mal den Flammkuchen mit Birne, Salbei, Bergkäse und Speck von Feedmeup Before You Go-Go auszuprobieren – der ist einfach köstlich! Ich habe […]

    29. September 2016 at 8:46
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: