Folge uns:
Gebastelt

Geschenke aus der Küche: Zitronen-Vanille-Peeling

Geschenke aus der Küche selbst gemachte Peeling Zitronen-Vanille-Peeling

Heute gibt es ausnahmsweise mal nichts Essbares, auch wenn der Inhalt des kleinen Gläschens so gut duftet, dass man am liebsten den Finger reinstecken und abschlecken würde. Diesem Verlangen sollte man aber besser nicht nachgeben. Damit unter der Dusche zu verschwinden, ist dagegen ausdrücklich erlaubt. Dort strömt einem dann beim Öffnen der Duft von Zitrone, Vanille und leichtem Olivenöl entgegen – also nichts wie rauf damit auf die Haut und peelen was das Zeug hält!

Zitronen-Vanille-Peeling mit Meersalz (für ein 0,5-Liter-Gefäß):

500 g grobes Meersalz
250 ml leichtes Olivenöl
3 EL Körperöl mit Vanilleduft (gibt es zum Beispiel bei DM)
2 TL abgeriebene Zitronenschale
etwa ½ TL Vanillemark

1. Das Meersalz in eine Schüssel geben, das Olivenöl dazuschütten und alles gut verrühren. Das Körperöl, die Zitronenschale und die Vanille hinzufügen und unter die Salz-Öl-Mischung rühren.

2. Das Peeling in ein gut verschließbares Glas füllen – ich habe Korken von Ikea dafür verwendet (schließt prima luftdicht, ist mit 1,49€ unschlagbar günstig und sieht auch noch hübsch aus).

Geschenke aus der Küche selbst gemachte Peeling Zitronen-Vanille-Peeling

Das Meersalz lässt sich übrigens problemlos durch Rohrzucker ersetzen und auch das Körperöl kann natürlich ganz individuell und nach dem eigenen Herzensduft ausgewählt werden. Das Peeling hält locker drei Monate und länger. Falls der Inhalt etwas zu trocken wird, einfach etwas Olivenöl nachkippen, kräftig umrühren und schon ist das Peeling wie neu. Wer samtweiche Haut verschenken möchte – und die kleinen Gläschen eignen sich wirklich hervorragend dazu -, sollte die Beschenkten jedoch noch einmal darauf hinweisen, dass der lecker duftende Inhalt wirklich nur zur äußeren Anwendung gedacht ist, sonst ist – wie bei meiner Mutter – schneller der Löffel in der Hand als man Peeling sagen kann.

Merken

Merken

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

22 Kommentare

  • Reply Wilfried

    Wenn wir in Feb in München sind, würde wir gerne etwas mitnehmen.

    LG

    23. Januar 2013 at 12:40
    • Reply Kitty Wu

      Alles klar, wir produzieren nach! 😉

      23. Januar 2013 at 17:48
  • Reply babyrockmyday

    Ich lach mich weg, na dann guten Appetit ! Schöne Idee die ich dringend auch mal nachmachen muss – Peeling ist immer gut 🙂
    LG Rebecca

    23. Januar 2013 at 14:10
  • Reply Trina

    Das sieht aber auch wirklich toll aus.. Bei dem schönen Gelbton kann ich mir fast denken wie unglaublich gut das riechen muss… was glaubst du wie lange sich das hält? Ich denke zwar nicht das es alt werden würde ^^ aber interessieren tuts mich schon 😉

    liebe Grüße Trina ♥

    23. Januar 2013 at 14:22
    • Reply Kitty Wu

      Also zwei Monate hält sich das Peeling locker – meine Mutter schüttet ab und zu noch etwas Öl nach, damit das Salz immer mit Flüssigkeit bedeckt ist.

      23. Januar 2013 at 17:51
      • Reply Trina

        Das klingt doch super, kommt eindeutig auf meine „Nachmach-Liste“ ..danke für die schöne Idee

        23. Januar 2013 at 18:00
  • Reply Zoe

    Oh, sowas mach ich auch ab und zu, super!
    xo Zoe

    23. Januar 2013 at 16:43
  • Reply sciencemade

    Wie toll! Das hab ich letztes Jahr auch geschenkt bekommen. Wie schön, dass ich es jetzt mal selber machen kann.
    Alles Liebe,
    Nova

    23. Januar 2013 at 17:11
  • Reply michaela

    Und das lässt sich gut auftragen/verwenden?

    23. Januar 2013 at 17:54
    • Reply Kitty Wu

      Ja, geht prima. Falls dir das Salz zu grob sein sollte, einfach Rohrzucker verwenden, dann wird das Peeling etwas feiner.

      23. Januar 2013 at 17:57
  • Reply Julia

    Das ist ja ne coole Idee! Und die Farbe ist der Knaller… sehr schön 🙂
    Liebe Grüße
    Julia

    23. Januar 2013 at 20:09
  • Reply Persis

    Das sieht wirklich enorm appetitlich aus 😉 Selbstgemachte Peelings habe ich frueher oft genutzt, aber mittlerweile reagiert meine Haut auf grobe Schleifpartikel sehr empfindlich. Als Geschenk kann ich mir das Peeling aber sehr gut vorstellen.

    liebe Gruesse,
    Persis

    25. Januar 2013 at 9:07
  • Reply kunterbuntweissblau

    Tolle Idee! Vorallem das Peeling in ein solches Glas zu füllen- klasse! Liebe Grüße, Amelie

    4. Februar 2013 at 11:59
  • Reply Amalthia

    Das hört sich super an! Wie lange ist denn so ein selbstgemachtes Peeling haltbar?

    6. Januar 2014 at 9:43
    • Reply Kitty Wu

      Danke! 🙂 Das hält sich schon einige Zeit. Wir haben unser jetziges seit über 3 Monaten in Gebrauch, ab und zu gieße ich noch etwas Olivenöl nach und rühre noch mal um. Bisher ist alles noch prima.

      8. Januar 2014 at 12:51
  • Reply Betty

    Super Idee 🙂 Bin begeistert, weiter so….

    19. November 2014 at 7:31
  • Reply Mutti98

    Die Idee ist klasse, aber ich bekommen weder die gelbe Farbe hin, noch riecht es nach Zitrone, eher nach Olivenöl. 🙁
    Was mach ich falsch?
    Ich möchte das so gerne verschenken.

    15. Dezember 2014 at 15:31
    • Reply Kitty Wu

      Hm, also die gelbe Farbe ist bei uns durch eine Mischung aus Zitronenabrieb, Olivenöl (das ja auch recht gelblich ist) und Körperöl (ebenfalls gelb – wir haben ein Vanilleöl genommen, das es bei DM gibt) zustande gekommen. Ohne die Farbe des Körperöls ist die Farbe wahrscheinlich etwas natürlicher. Wir haben zudem ein sehr mildes Olivenöl benutzt, zusammen mit dem Zitronenabrieb und dem Vanilleöl ergab das einen sehr angenehmen Duft. Das Olivenöl wirst du aber dennoch riechen, was weder wir noch die Beschenkten als störend empfanden. Hattest du denn bereits ein Körperöl mit Duft verwendet?
      Wir hoffen, dass du nich ein Ergebnis erzielst, mit dem du zufrieden bist, denn das Peeling ist wirklich klasse auf der Haut und hat bisher alle Beschenkten begeistert. 🙂

      15. Dezember 2014 at 17:44
      • Reply Vivien

        Ich hätte eine frage welches Olivenöl benutzt du konkret ? Unter mildem Olivenöl kann ich mir nichts vorstellen bzw etwas finde und könnte man gegebenenfalls auch Sonnenblumenöl verwenden ?

        19. Dezember 2014 at 1:19
        • Reply steffen

          Wir hatten damals ein mildes Olivenöl aus Südtirol mitgebracht, aber eines aus dem Supermarkt tut es natürlich auch. Dort gibt es auch öfter mal welche, die entsprechend beschriftet sind. Mit Sonnenblumenöl haben wir noch keine Erfahrung, aber wir hatten das Olivenöl schon ausgewählt, weil es besonders gut für die Haut ist. Wenn du da welches findet, was auch nicht zu streng riecht, wäre es perfekt. Viel Spaß beim Zusammenrühren.

          20. Dezember 2014 at 10:04
  • Reply Jessica

    Schade, ich bekomme die Farbe such nicht hin.. mein Olivenöl ist eher grün und das Vanille-Öl ziemlich durchsichtig.. /:
    Riechen tuts trotzdem gut.. bin gespannt wie’s morgen bei meiner Mama ankommt.. (:

    13. Mai 2017 at 18:32
    • Reply Sabrina

      Ach schade – wenn ich das nächste Mal bei DM bin, schaue ich noch mal nach dem Körperöl, das ist verwendet habe. Das ist ziemlich gelb und bringt gut Farbe in das Peeling. Aber viel wichtiger als die Farbe sind ja auch Geruch und Pflegeeigenschaft. Ich hoffe, deine Mama hat sich gefreut. 🙂

      15. Mai 2017 at 13:45

    Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: