Folge uns:
Gegessen, Getestet

Brandnooz Box Juli

Hui, ich bin ganz hibbelig – meine erste Brandnooz Box ist angekommen. Nach anfänglicher Skepsis gegenüber dem momentanen Boxenwahnsinn, bin ich meiner eigenen Neugier nun doch erlegen. Vorerst zumindest auf Probe, denn ich habe mich erstmal nur an das Brandnooz-Box-Schnupperabo (3 Monate für 25 €) herangewagt. Wie der Name bereits vermuten lässt, verspricht die Box brandneue oder bald erscheinende Lebensmittel. Für einen Produktneuheitenjunkie wie mich also genau das Richtige.

Beim Öffnen der Box fühlte ich mich gleich fast wie unter dem Weihnachtsbaum … Hochspannung pur! Und ich wurde tatsächlich nicht enttäuscht. Ich finde den Inhalt meiner ersten Box ziemlich super! Sie enthält einige Produkte, über die ich vorab schon gelesen hatte und die ich ohnehin probieren wollte.

Inhalt Brandnooz Box Juli 2012

Inhalt der Brandnooz Box Juli 2012:

„Gerolsteiner Linée Guave-Rhabarber“ (UVP 0,99€ / Launchdatum Juli):

Mit 18,4 kcal pro 100 ml kommt das Gerolsteiner Fruchtwasser nicht gerade kalorienarm daher, dafür aber fruchtig erfrischend. Ohne den Hinweis auf der Flasche hätte ich Guave und Rhabarber jedoch niemals erkannt, der Geschmack erinnert eher an die Tropenfrüchte von Katjes, aber die sind ja auch lecker.

3er-Packung „Mentos Mintensity“ (UVP 0,70€ / Launchtermin März):

Vier verschiedene Minzintensitäten in einer Packung, von Mint Soft über Spearmint Fresh, Strong Mint bis Air Action Extra Strong – an sich eine ganz witzige Idee, komisch ist allerdings, dass von jeder Sorte eine unterschiedliche Anzahl an Drops enthalten ist. Die beiden schwächeren Sorten finde ich persönlich besser, aber ich stehe ohnehin eher auf die fruchtigeren Sorten von Mentos.

„Gaea Snack Pack schwarze Kalamata Oliven“ (UVP 1,49€ / Launchtermin Juni):

Huch, ist das ölig! Schon beim vorsichtigen Hineingreifen besudelt man sich ziemlich mit Öl, wenn man dann noch etwas tiefer in die Tüte eintaucht, ist alles nur noch glibberig. Geschmacklich natürlich olivig, allerdings ziemlich bitter, was keinen so angenehmen Geschmack hinterlässt. Die Oliven sind überraschend fleischig, irgendwie hatte ich getrocknete Oliven erwartet. Obwohl ich Oliven eigentlich sehr mag, würde ich das „Gaea Snack Pack“ nicht nachkaufen, da mich der Geschmack zum einen nicht überzeugt und sich mir zum anderen Sinn und Zweck nicht richtig erschließen – für unterwegs definitiv zu ölig, für zu Hause brauche ich keinen Snack Pack, sondern würde frische Oliven vorziehen.

Je ein 4er-Pack „Corny nussvoll“ der Sorten „Nuss-Quartett & Traube“ und „Dreierlei Nuss & Karamell“ (UVP je 1,69€ / Launchtermin Juni):

Die schicken schwarzen Packungen enthalten vier relativ kleine Riegel, vollgepackt mit verschiedenen Nussvarationen und Karamelstückchen bzw. Trauben. Einen großen Unterschied kann ich zwischen den beiden Sorten nicht ausmachen – beide sind süß, klebrig, mega nussig und unheimlich lecker! Trauben und Karamell halten sich ziemlich im Hintergrund, gerade beim Karamellriegel hätte ich mir einen dominanteren Geschmack gewünscht. Trotzdem sehr lecker und wird bestimmt wieder gekauft.

3er-Packung „Kluth Mikrowellen Popcorn karamell“ (UVP 2,49€ / Launchtermin Januar):

Klingt sehr spannend – bei Popcorn und Karamell alleine werde ich schon hellhörig -, doch leider besitzen wir keine Mikrowelle, daher muss der Test wohl noch warten, bis mir jemand Mikrowellenasyl gewährt.

„Sulá Lakritz“ (UVP 1,29€ / Launchtermin Juli):

Lakritze geht immer, egal in welcher Form! Auf das Fleur de Sel war ich sehr gespannt, man schmeckt es allerdings gar nicht heraus. Die Lakritzintensität der leicht klebrigen Bonbons ist dagegen genau richtig – nicht zu stark, nicht zu schwach, ich hätte sie mir eben nur noch etwas salziger gewünscht.

Je eine „Livio“ Würzsauce der Sorten „BBQ“ und „Knoblauch“ (UVP je 0,99€ / Launchtermin April):

Eigentlich bin ich gar kein Fan von BBQ-Saucen – als Vegetarierin stört mich meistens der rauchige Grillgeschmack, was so eine BBQ-Sauce natürlich im Wesentlichen ausmacht. Daher war ich ganz überrascht, dass die Livio-Sauce gar nicht so grillig schmeckt, sondern eher an Gewürzketchup erinnert. Mir ist das ganz recht, so kann ich die Sauce auch gut zu Gemüse essen, aber Leute, die sich die Sauce extra kaufen, weil sie eine richtige BBQ-Sauce erwarten, werden sicherlich enttäuscht sein. Die Knoblauchsauce inklusive kleiner Zwiebelstückchen ist ebenfalls lecker, aber auch sie gleicht eher einer Remouladensauce mit Knoblauchgeschmack als einer klassischen Knoblauchsauce. Beide Saucen also eigentlich ganz lecker, nur zweimal irgendwie am Thema vorbei.

Etwas irritiert hat mich an der Boxauswahl, dass drei der Produkte mittlerweile doch schon etwas länger auf dem Markt sind. Ich hatte eigentlich angenommen, die Boxen würden nur Lebensmittel enthalten, die erst seit Kurzem oder noch gar nicht im Supermarkt erhältlich sind. Da ich bisher aber noch keines der Produkte probiert hatte, ist das zu verschmerzen. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die August-Box, die angeblich unter dem Motto „italienische Spezialitäten“ stehen soll.

Merken

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: