Folge uns:
Gegessen, Getestet

Hello, nice to sweet you!

„Hello, my name is …“ – so freundlich stellen sich die vier Sorten der neuen Lindt-Produktlinie ihren potenziellen Käufern vor. Die Schokoladenkollektion, die Lindt unter dem Motto „Take me, taste me, love me“ präsentiert, richtet sich sowohl optisch als auch inhaltlich offensichtlich an ein jüngeres, moderneres Publikum. Und es klappt: Die kleinen schwarzen Tafeln mit den liebevoll gestalteten bunten Schriftzügen fallen sofort ins Auge und kurz darauf auch ins Einkaufskörbchen. Die Sorten „Caramel Brownie“, „Cookies & Cream“, „Strawberry Cheesecake“ und „Nougat Crunch“ hören sich aber auch wirklich verlockend an und so mussten zwei der 100g-Tafeln natürlich sofort probiert werden.

Lindt Schokolade Hello Cookies & Cream Caramel Brownie

Pleased to meet you, „Caramel Brownie“! Bei dieser Sorte trifft leckere Vollmilchschoki auf flüssigen Karamellkern. Aber wo versteckt sich eigentlich der Brownie? Den kann ich irgendwie nicht erschmecken (Steffen meint, ihn im Abgang erahnen zu können, aber vielleicht ist das auch nur Einbildung …). Sollen es vielleicht die kleinen knuspernden Stückchen sein, auf die man ab und zu beißt? Die erinnern eher an zerbröselte Kekse. Ganz schön mächtig, aber trotzdem sehr lecker!

Lindt Schokolade Hello Cookies & Cream Caramel Brownie

Die Sorte „Cookies & Cream“ (nicht im Bild – da waren die Münder schneller als der Fotoapparat) kommt mit einem süßen Versprechen daher: I’ll make your tummy yummy. Jo, stimmt, ist auch lecker. Neben einer süßen Milchcreme trifft man auch hier die knuspernden Kekstückchen wieder, diesmal haben sie jedoch ihre volle Daseinsberechtigung. Der Geschmack kommt einem aber sehr bekannt vor: Die Milka „Oreo“ schmeckt ähnlich gut, kostet aber weniger als die Hälfte. Dann greif ich doch lieber zur lila Alternative.

Neben den Schokoladentafeln umfasst das neue Sortiment noch weitere Produkte: Pralinien, Minischokolädchen, Schoko-Sticks und Chocolate Balls – zum Verschenken sicherlich ganz nett, sprechen mich aber persönlich nicht besonders an.

Fazit: Auf jeden Fall lecker und schön anzusehen, mit 2,20 € pro Tafel aber ganz schön teuer. Für „Caramel Brownie“ gibt’s 4 von 5, für „Cookies & Cream“ 3 von 5 yummy tummies!

Merken

Merken

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

6 Kommentare

  • Reply Schwiegermutter inklusive

    Oh Gott, das kann ich gar nicht lesen, ohne sofort Schokolade essen zu MÜSSEN…dummerweise gibt es diese Sorten alle in Dubai nicht, so bleibt mir wenigstens die sofortig Fahrt zum Supermarkt erspart und ich esse die Schokolade, die noch im Kühlschrank ist…;-)

    20. September 2012 at 7:54
    • Reply Kitty Wu

      Haha, super 🙂 Aber in Dubai gibt es doch sicherlich andere, unglaublich leckere Süßigkeiten, von denen wir hier nur träumen können, oder?

      20. September 2012 at 9:50
      • Reply Schwiegermutter inklusive

        Ja, ein paar der Arabic Sweets sind schon ziemlich lecker und dann gibt es ein paar Läden mit Schokolade und Dattel-Spezialtäten, die sind einfach nur köstlich…;-)

        20. September 2012 at 10:08
  • Reply feuchtfroehlich

    Die sind was für Schatz! Und vielleicht ist ja mein Blog-Geburtstags-Event was für dich?!

    21. September 2012 at 7:07
    • Reply Kitty Wu

      Oh ja, hab ich schon gesehen. Hab auch schon ne Idee 🙂

      21. September 2012 at 10:16
      • Reply feuchtfroehlich

        Da bin ich aber auf deinen Beitrag gespannt…Viel Glück bei der Verlosung!
        Feuchtfroehliche Grüße & ein schönes WE!

        21. September 2012 at 15:27

    Hinterlasse einen Kommentar

    *

    %d Bloggern gefällt das: