Folge uns:
Gekocht

Der Winter kann auch Farbe: Topinambur-Frittata mit Grünkohl und Roter Bete

Topinambur-Frittata mit Grünkohl und Roter Bete Rezept

Der letzte Donnerstag im Januar heißt: Die erste Runde „Saisonal schmeckt’s besser“ 2019. Natürlich geht es mit unserer kleinen Saisonaltruppe auch in diesem Jahr munter weiter. Wie die vergangenen Monate bewiesen haben, bringt uns das Blog-Event hin und wieder dazu, den Blick weg vom sonst favorisierten Gemüse hin zu bisher verschmähten und vernachlässigten Sorten schweifen zu lassen. Nachdem wir letzten Januar mit diesem Salat unser Rosenkohltrauma so erfolgreich überwinden konnten und auch Grünkohl seit ein paar Monaten recht häufig in unserer Küche zu Gast ist, wollen wir uns auch in diesem Jahr wieder unseren kulinarischen Albträumen stellen – Schwarzwurzel und Wirsing wären da noch so Kandidaten. Doch damit der Einstieg in das neue Jahr etwas smoother verläuft, laden wir zunächst eine Gemüsesorte ein, mit der wir tatsächlich noch nie gekocht haben: Topinambur.

Saisonal schmeckt’s besser: Topinambur

Dabei haben wir im Grunde gar nichts gegen die knubbelige Knolle. Gleichgültigkeit würde wohl unsere Gefühle ihr gegenüber am besten ausdrücken, denn obwohl wir sie schon öfter auf dem Teller hatten, hat sie bislang keinen besonders prägenden Eindruck hinterlassen. Aber das kann sich ja ändern! Zubereitet ähnelt Topinambur einer etwas festeren Kartoffel, geschmacklich erinnert sie mit ihrer leichten Süße und ihrem nussigen Aroma eher der Pastinake. Es gibt also keinen vernünftigen Grund, das Wurzelgemüse weiterhin in unserer Küche zu ignorieren – außer vielleicht der Tatsache, dass die knorrigen Knollen etwas sperrig zu schälen sind, aber da die Schale sogar mitgegessen werden kann, fällt auch dieses Argument flach.

Obwohl sie das Fundament unserer Topinambur-Frittata mit Grünkohl und Roter Bete bildet, geht die Knolle optisch leider ein wenig unter. Ganz streberhaft haben wir nämlich gleich drei Gemüsesorten in der Frittata verballert, die im Januar Saison haben. Gegen die rot-grüne Farbenpracht von Roter Bete und Grünkohl hat die Topinambur keine Chance, doch geschmacklich macht sie sich zum Glück bemerkbar. Und da doppelt ja bekanntlich besser hält, landet die Rote Bete nicht nur in der Frittata, sondern auch obendrauf in Form von knusprigem Rote-Bete-Crunch.

20 winterliche Rezepte sind in der Januar-Runde von „Saisonal schmeckt’s besser“ zusammengekommen – die teilnehmenden Foodblogs haben wir unten für euch aufgelistet. Falls ihr den Foodblogger-Saisonkalender noch nicht kennt, werft doch mal einen Blick auf die eBooks des letzten Jahres, die die saisonalen Rezepte schön zusammenfassen, die Monat für Monat auf vielen Foodblogs entstehen.

Topinambur-Frittata mit Grünkohl und Roter Bete Rezept

Topinambur-Frittata mit Grünkohl, Roter Bete und Rote-Bete-Crunch (Rezept für 2 Personen)

Zutaten

  • 175 g Rote Bete + ca. 80 g für den Rote-Bete-Crunch
  • 2,5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Grünkohl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 450 g Topinambur
  • 60 g Feta
  • 4 Eier
  • 40 g Ricotta
  • gemahlener Kreuzkümmel
  • gemahlene Muskatnuss

Zubereitung

  1. 175 g Rote Bete in kochendem Wasser ca. 30-40 Minuten garen, bis man ein Messer leicht hindurchstechen kann. Die Bete unter kaltem Wasser abschrecken, schälen (Handschuhe nicht vergessen!) und würfeln oder in Scheiben schneiden.
  2. Den Ofen auf 160 °C vorheizen. Für den Rote-Bete-Crunch die restliche Rote Bete schälen, vierteln und mithilfe eines Sparschälern dünne Späne abhobeln. Die Späne auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, 1 EL Öl darüberträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und auf mittlerer Schiene des Ofens in 15-20 Minuten knusprig backen.
  3. Den Strunk der Grünkohlblätter entfernen und die Blätter zerkleinern. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Topinambur schälen (wer mag, schneidet nur die knorrigen Stellen raus und verwendet sie samt Schale) und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Den Feta grob mit den Händen zerbröseln.
  4. Die Eier mit dem Ricotta in einer Schüssel verrühren, mit Muskat, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.
  5. In einer kleinen beschichteten, ofenfesten Pfanne 1,5 EL Öl erhitzen und die Topinamburwürfel darin 5 Minuten anbraten. Die Zwiebeln dazugeben und nochmals 10 Minuten anschwitzen, bis Zwiebeln und Topinambur gar sind. Die Rote Bete und die Grünkohlblätter hinzufügen und alles unter Rühren weiterbraten, bis der Grünkohl zusammengefallen und etwas weicher geworden ist.
  6. Die Eiermischung zum Gemüse in die Pfanne geben, die Hälfte des Fetas dazugeben und alles ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe stocken lassen. Anschließend die Pfanne bei 160 °C für etwa 5 Minuten in den Ofen stellen, bis die Frittata vollständig durchgegart ist.
  7. Vor dem Servieren mit dem restlichen Feta und dem Rote-Bete-Crunch bestreuen.

Topinambur-Frittata mit Grünkohl und Roter Bete Rezept

Der Foodblogger-Saisonkalender im Januar

Hier findet ihr eine Übersicht aller an der Aktion teilnehmenden Foodblogs, die in diesem Monat saisonale Rezepte mit Topinambur, Grünkohl, Rote Bete, Knollensellerie, Lauch, Meerrettich, Petersilienwurzeln, Rosenkohl, Rotkohl, Schwarzwurzeln und Weißkohl anbieten:

Rezepte mit Topinambur

Kleiner Kuriositätenladen – Kohlrouladen mit Topinambur-Kartoffelpüree

Rezepte mit Grünkohl

Wunderbrunnen – Grünkohlpesto mit Bandnudeln
moey’s kitchen – Grünkohl-Salat mit Feigen-Dressing, Manchego und Walnüssen
Feines Gemüse – Grünkohl-Shakshuka mit Feta und Limette
Kochen mit Diana – Pizza mit Grünkohl und Champignons
POTT.lecker – Ruhrpottroulade mit Grünkohl und Pumpernickel

Rezepte mit Roter Bete

S-Küche – Beet Bourguignon – Rote-Bete-Schmortopf
Münchner Küche – Orientalischer Rote-Bete-Salat

Rezepte mit Knollensellerie

Ye Olde Kitchen – Selleriecremesuppe

Rezepte mit Lauch

Küchenlatein – Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste

Rezepte mit Meerrettich

Pastaciutta – Kartoffelsalat mit Meerrettich

Rezepte mit Petersilienwurzel

Möhreneck – Pasta mit Petersilienwurzel-Sauce

Rezepte mit Rosenkohl

Jankes*Soulfood – Pasta mit geröstetem Rosenkohl & Hummus-Sauce
thecookingknitter – Rosenkohl auf Polentatarte

Rezepte mit Rotkohl

Madam Rote Rübe – Rotkohlsalat mit Bulgur und Tahin-Zitronen-Dressing
Brotwein – Rosenkohl-Pasta mit Sahnesauce und Haselnüssen

Rezepte mit Schwarzwurzel

Lebkuchennest – Schwarzwurzelschaumsuppe mit karamellisierten Birnen und Hühnerhautknusper
Dinner um Acht – Cedri-Risotto mit Schwarzwurzeln

Rezepte mit Weißkohl

Ina Is(s)t Graupen-Kohlsuppe mit Tatar-Bällchen

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

35 Kommentare

  • Reply Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen - Brotwein

    […] Münchner Küche – Orientalischer Rote Bete Salat Feed me up before you go-go – Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete Jankes*Soulfood – Pasta mit geröstetem Rosenkohl & Hummus-Sauce Ina Is(s)t […]

    31. Januar 2019 at 8:01
  • Reply Rosenkohl auf Polentatarte | thecookingknitter

    […] Münchner Küche Orientalischer Rote Bete Salat | Feed me up before you go-go Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete | Jankes*Soulfood Pasta mit geröstetem Rosenkohl & Hummus-Sauce | Ina Is(s)t […]

    31. Januar 2019 at 8:01
  • Reply Saisonal schmeckt’s besser - Schwarzwurzel Risotto mit Cedri - Dinner um Acht

    […] Cornflakes-Käse-Kruste Münchner Küche Orientalischer Rote Bete Salat Feed me up before you go-go Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete Jankes*Soulfood Pasta mit geröstetem Rosenkohl & Hummus-Sauce Ina Is(s)t Graupen-Kohlsuppe mit […]

    31. Januar 2019 at 8:02
  • Reply Ruhrpottroulade mit Grünkohl und Pumpernickel - Pottlecker

    […] Feed me up before you go-go | Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete […]

    31. Januar 2019 at 8:05
  • Reply Schwarzwurzelschaumsuppe mit karamellisierten Birnen und Hühnerhautknusper – Foodblogger Saisonkalender [Bloggernennung] | Lebkuchennest

    […] pastasciutta – Kartoffelsalat mit Meerettich Feed me up before you go-go – Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete thecookingknitter – Rosenkohl auf Polentatarte Brotwein – Rosenkohl-Pasta mit […]

    31. Januar 2019 at 8:19
  • Reply Ye Olde Kitchen

    Ihr Streber ey! Sieht aber fantastisch aus und zeigt mal wieder, wie schön bunt und abwechslungsreich Wintergemüse sein kann!
    Liebe Grüße
    Eva und Philipp

    31. Januar 2019 at 9:20
    • Reply Sabrina

      Danke! 😉 Toll, dass in dieser Runde so viele bunte Wintergerichte dabei sind!

      1. Februar 2019 at 11:25
  • Reply Sigrid von Madam Rote Rübe

    Liebe Sabrina,
    wow, hier kann wirklich in Wintergemüse geschwelgt werden. Kulinarisch und fürs Auge hast du wunderbar gesorgt. Jetzt freue ich mich auf meinen Topinambur, letztes Jahr wollte ich ihn noch nicht ernten, damit er schön groß und stark wird. Aber die Zeit arbeitet für mich.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    31. Januar 2019 at 10:12
    • Reply Sabrina

      Vielen Dank, liebe Sigrid! Mit eigener Topinambur schmeckt die Frittata bestimmt doppelt so gut. Ich drücke die Daumen für eine baldige Ernte! 🙂

      1. Februar 2019 at 11:27
  • Reply Janke

    Streber! Streber! 🙂

    31. Januar 2019 at 10:43
  • Reply Würziger Nudel-Lauch-Auflauf mit Cornflakes-Käse-Kruste - kuechenlatein.com

    […] mit Schwarzwurzeln | Münchner Küche Orientalischer Rote Bete Salat | Feed me up before you go-go Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete | Jankes*Soulfood Pasta mit geröstetem Rosenkohl & Hummus-Sauce | Ina Is(s)t […]

    31. Januar 2019 at 12:01
  • Reply Ulrike

    Topinambur verhält sich wie Meerettich in unserem Garten: Er vermehrt sich rasant, so dass ich immer für neue Rezepte aufgeschlossen bin.

    31. Januar 2019 at 12:25
    • Reply Sabrina

      Ihr Glücklichen! 🙂

      1. Februar 2019 at 11:27
  • Reply Tine

    Also gegen die farbenfrohe Frittata hätte ich jetzt nix einzuwenden. ♥
    Liebste Pott Grüße, Tine

    31. Januar 2019 at 12:42
    • Reply Sabrina

      Also, ich auch nicht. 😉 Danke, liebe Tine!

      1. Februar 2019 at 11:28
  • Reply nata

    Da ist ja gleich Wintergemüse in Hülle und Fülle drin. Diese Mischung macht richtig Appetit!

    31. Januar 2019 at 18:51
    • Reply Sabrina

      Ja, hat sich alles eher zufällig ergeben. Aber ein bisschen Farbe hat ja im Winter noch nie geschadet. 😉

      1. Februar 2019 at 11:29
  • Reply Diana

    Das sieht ja fantastisch aus! Ich hätte auch nichts gegen eine Portion.
    LG, Diana

    1. Februar 2019 at 13:14
  • Reply Sylvia von Brotwein

    Ja cool, wenn man von Ricotta und Eiern absieht, dann habe ich aktuell alle Zutaten davon im Kühlschrank. ? Hört sich gut an!

    1. Februar 2019 at 23:47
    • Reply Sabrina

      Wow, na dann schreit die Frittata ja förmlich nach dir! 🙂

      3. Februar 2019 at 14:22
  • Reply Steph

    Was für eine Augenweide!
    Mir würde so eine Frittata wohl auch sehr gut morgen zum Frühstück gefallen!

    2. Februar 2019 at 19:41
    • Reply Sabrina

      Frittata-Frühstück FTW! 🙂

      3. Februar 2019 at 14:22
  • Reply Alena

    Ich habe ungelogen auch noch nie mit Topinambur gekocht 😀 Dein Rezept sieht aber nach der perfekten Gelegenheit aus, das endlich mal zu ändern! So gut!
    Liebe Grüße
    Alena

    3. Februar 2019 at 13:10
    • Reply Sabrina

      Lustigerweise schreiben das ganz schön viele – und wir dachten, wir hinken allein in Sachen Topinambur hinterher.

      3. Februar 2019 at 14:23
  • Reply Claudia

    Eine Frittata mit einem Wintergemüse-Potpourrie. Klasse Idee.

    3. Februar 2019 at 13:48
  • Reply Maja

    Und was für ne mega Farbe! Der Rote Bete Crunch macht mich außerdem sofort neugierig.
    Vielen Dank für die tolle Rezeptidee!
    LG Maja

    3. Februar 2019 at 16:56
    • Reply Sabrina

      Das freut mich, dass er dich neugierig macht! Wir haben gleich die doppelte Menge Crunch gemacht und auf dem Sofa geschmatzt. 😉

      5. Februar 2019 at 15:02
  • Reply Ines

    Mahhhhhh, ich muss mir endlich eine ofenfeste Pfanne besorgen.Sieht das wieder köstlich aus <3
    LG, Ines

    4. Februar 2019 at 16:28
    • Reply Sabrina

      Waaas, die hast du nicht? Dann aber hurtig! Wir könnten ja nicht mehr ohne. 😉

      5. Februar 2019 at 15:02
  • Reply thecookingknitter

    KLingt für mich nach dem idealen Abendessen 🙂 Danke!

    5. Februar 2019 at 8:03
  • Reply Rezept für Tagliatelle mit Grünkohl in Kokosmilch (vegan)

    […] im Kühlschrank hält, kauft am besten gleich mehr, und macht darauf beispielsweise eine Topinambur-Frittata mit Grünkohl und roter Bete oder eine Pizza Bianca mit Grünkohl und Salzzitrone (beide Rezepte sind […]

    2. März 2019 at 11:34
  • Schreibe einen Kommentar zu Saisonal schmeckt’s besser - Schwarzwurzel Risotto mit Cedri - Dinner um Acht Abbrechen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: