Folge uns:
Gebacken

… and a happy new year! Kürbis-Walnuss-Cupcakes mit Zimt-Frosting

Kürbis-Walnuss-Zimt-Cupcakes-2

Ein frohes neues Jahr euch allen! Habt ihr Silvester gut überstanden, oder maunzt der Kater immer noch? Bei uns fiel der letzte Tag des Jahres ziemlich ruhig und entspannt aus, was nach einer turbulenten Weihnachtswoche aber mal ganz angenehm war. Leckeres Essen gab’s natürlich trotzdem (mehr dazu aber in den nächsten Tagen) und eine actionreiche Konfrontation zwischen Böllerkindern, dem Glascontainer und der Feuerwehr noch obendrauf direkt vor der Tür, live und in Farbe. Toll.

Um gleich mal mit den guten Vorsätzen zu brechen, gibt es zu Beginn des neuen Jahres ein paar süße Kalorienbömbchen in Form von Kürbis-Walnuss-Cupcakes mit Zimt-Frosting on top. Danach fällt die Überwindung, endlich mal wieder Sport zu treiben, auch gleich viel leichter. Die Cupcakes sind zugegebenermaßen ein Herbstüberbleibsel, aber solang es noch Kürbis zu kaufen gibt, solltet ihr diese kleinen, sehr saftigen Miniküchlein unbedingt nachmachen! Sie schmecken so richtig schön nach Winter und sind so köstlich, dass sie meinen bisherigen Lieblingscupcakes ziemlich gefährlich werden könnten. Das Basisrezept für den Teig stammt aus dem Buch “Die wunderbare Welt von Fräulein Klein”, ich habe es aber mit ein paar Walnüssen und Gewürzen etwas winterlicher gestaltet und den Cupcakes ein Zimt-Frischkäse-Frosting verpasst, in das man sich wirklich reinlegen kann.

Kürbis-Walnuss-Zimt-Cupcakes-3

Kürbis-Walnuss-Cupcakes mit Zimt-Frosting (für ca. 12 Stück):

Für den Teig

250 g Kürbis
130 g Butter (Zimmertemperatur)
130 g Mehl
2 Eier
2 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
80 g brauner Zucker
3 TL Zimt
½ TL Ingwerpulver
1 Msp. Nelkenpulver
¼ TL gemahlener Muskat
50 g Walnüsse

Für das Frosting

100 g Butter (Zimmertemperatur)
100 g Puderzucker
175 g Frischkäse
1 TL Vanillearoma (z. B. Dr. Oetker Finesse Bourbon-Vanillearoma)
3 TL Zimt (ich mag es gerne sehr zimtig – wer nur einen Hauch von Zimt möchte, nimmt nur 1 TL)

1. Den Kürbis schälen, in Stücke schneiden und im Wasser gar kochen. Danach abschütten, pürieren und abkühlen lassen.

2. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Butter mit den Eiern, dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Das Mehl mit Backpulver und den Gewürzen vermischen und nach und nach zur Eiermasse geben. Das Kürbispüree unterrühren. Die Walnüsse grob hacken und kurz unter die Masse heben.

3. Papierförmchen auf einem Muffinblech verteilen und zu ⅔ mit dem Teig befüllen. 20-25 Min. im Ofen auf mittlerer Schiene backen. Dann die Cupcakes komplett auskühlen lassen.

4. Für das Frosting zuerst die Butter mit dem Puderzucker cremig rühren, dann den Frischkäse dazugeben und alles gut verrühren. Zum Schluß das Vanillearoma und den Zimt hinzufügen und alles kurz vermischen. Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und die ausgekühlten Cupcakes damit verzieren.

Kürbis-Walnuss-Zimt-Cupcakes-1

Die tollen Topper und Fähnchen zum Selbstausdrucken gibt es übrigens bei Creature Comforts.

Yvonne Bauer: „Die wunderbare Welt von Fräulein Klein. Backzauber und Dekolust„. Callwey Verlag, München 2012.
€ [D] 19,95 / € [A] 20,60 / sFr. 28.50

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

4 Kommentare

  • Reply Lollis

    mit dem Frischkäse ist immer ne tolle Sache, das kommt bein meinen Gästen immer gut an. Niedlich sehen deine kleinen Muffins aus 🙂

    7. Januar 2013 at 9:36
  • Reply SweetPrincess

    Die Cupies sehen echt lecker aus, hätte ich das mal für den Jahreswechsel gefunden. Aber ich werde sie defenitiv die Tage mal angehen. Danke für den ausführlichen Post und das Rezept.

    19. Januar 2013 at 13:56
  • Reply Persis

    Statt mich bei den (sehr lecker klingenden, ich mag fluffiges Gebäck) Kürbishappen zu Wort zu melden, frage ich an dieser Stelle mal ganz gehässig nach, wie es denn 10 Monate später mit den guten Vorsätzen aussieht. Ordentlich Spocht getrieben im Jahr 2013? :mrgreen: 😉

    20. Oktober 2013 at 22:43
    • Reply Kitty Wu

      Muuaaah, wie fies bist du denn?? Öhm, man darf doch als Angeklagte die Aussage verweigern, oder? *hüstel Reicht dir das als Antwort?? 😀

      20. Oktober 2013 at 22:47

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: