Folge uns:
Gebacken, Gegessen, Gekauft, Gekocht, Gelesen, Gereist, Geteilt, Getestet

Bye-bye 2012 – ein Jahresrückblick

Puh, schon wieder ein Jahr vorbei? Dabei ist der Sommer doch gerade erst vorüber, wir sind doch erst kürzlich aus Florida zurückgekehrt, haben vor nicht allzu langer Zeit noch in der Abendsonne auf dem Balkon gesessen … Dass die letzten zwölf Monate wie ein Blitz an uns vorüberzogen, hat bestimmt auch mit diesem Blog zu tun, und so scheint es angemessen, so kurz vor dem Jahreswechsel noch einen Blick zurückzuwerfen – gewissermaßen für einen kulinarischen Jahresrückblick. Denn dank des Blogs haben wir 2012 so viel gekocht, gebacken und (leider auch) gegessen, wie noch nie!

Jahresrückblick-2Salzburger Touri-Food, aber lecker: Mozarttorte im Café Mozart // Salzburg vom Mönchsberg // Kaiserschmarren im Alten Fuchs

Neben den Verwüstungen, die wir in der heimischen Küche angerichtet haben, standen 2012 mehrere Ausflüge auf dem Programm, die wir gefühlt fast nur essend verbracht haben. So z. B. nach Salzburg, wo es die schlechtesten Cupcakes ever, aber auch köstliche Mozarttorte und fluffigen Kaiserschmarren zu entdecken gab, nach Florida, wo wir in Miamis kulinarische Geheimnisse eintauchten und uns auf die Suche nach dem perfekten Burger begaben, und zuletzt nach Berlin, wo wir auch mal wieder mehr Zeit in Restaurants, Geschäften und Cafés als in Museen verbracht haben.

Jahresrückblick-3Die besten Waffeln zwischen Miami und Key West gibt es im Wooden Spoon in Marathon // Burger Nr. 1 im Shake Shack // Baywatch Miami // Perverse Leckereien // Miami nights // Bei Whole Foods gibt es wirklich ALLES, was das (vegane) Herz begehrt // Oops, im Eisregal vergriffen und die Potato Chip Clusters überlesen. War … äh … interessant! // Neue Freundschaften geknüpft

Jahresrückblick-4Bei Ritter Sport in Berlin eine eigene Schoki kreiert // Red Velvet Cupcakes bei Cupcake Berlin // Völlige Shopping-Überforderung im CakeVille

Daneben war es auch das Jahr des Backens. So viele Cupcakes, Brownies, Kuchen oder Focaccias wie noch nie haben wir in der Küche zusammengerührt und den Ofen dauerhaft zum Glühen gebracht. Frau Wu hat sich zum ersten Mal (und zu Weihnachten auch ein weiteres Mal) an Cake Pops gewagt und mit unseren Cupcakekreationen konnten wir sämtliche ArbeitskollegInnen bestechen. Anlässlich Frau Wus Geburtstag ging es im August sogar zu einem Cupcake-Workshop bei den Meistern von Wir machen Cupcakes, wo man uns in die Geheimnisse von Spritztüllen, Buttercremes und Fondants einweihte.

Jahresrückblick-5Im Backrausch: White Chocolate Cheesecake mit Beerenhaube // Carrot Cupcakes // Der erste Cake-Pop-Versuch // Versuch Nr. 2 im Rudi-Look // Cupcake-Workshop

Frau Wu ist 2012 voll und ganz der Pinterest-Sucht verfallen (bitte hier und hier folgen), wir  haben einjähriges Blogjubiläum gefeiert und zum ersten Mal etwas verlost. Dank Zorra und ihrem Kochtopf haben es unsere Linguine mit Paprika-Mandel-Soße in ein echtes Kochbuch geschafft und wir durften bei ihrem kulinarischen Adventskalender auch gleich noch unser erstes Türchen befüllen (bis zum 6. Januar 2013 kann man hier übrigens noch wahnsinnig tolle „Gschänkli“ abstauben).

Jahresrückblick-6Feierei zum Einjährigen mit Kürbis-Zimt-Cupcakes // Im Braun Rezepte für Sieger-Kochbuch auf Seite 32 zu finden: Linguine mit Paprika-Mandel-Soße // Advent, Advent, eine Mandelmousse brennt, äh … ist angerichtet

Wie es sich für einen ordentlichen Jahresrückblick gehört, haben wir uns natürlich auch Gedanken über weitere persönliche Highlights gemacht und ein paar Top-3-Listen zusammengestellt:

Unsere liebsten Kochbücher, die 2012 ständig zum Einsatz kamen:

1. Bettina Matthaei: Vegetarisch vom Feinsten. GU, München 2011.
2. Yvette van Boven: Winter. Home Made. DuMont Verlag, Köln 2012. (Rezension hier)
3. Martha Stewart: Martha Stewart’s Cupcakes: 175 Inspired Ideas for Everyone’s Favorite Treat. Clarkson Potter, New York 2009.

Top 3-Restaurantbesuche 2012:

1. Butterzarte Rippchen, ausgefallene Getränke und das herrliche Südstaatenambiente im Red Light Little River, Miami
2. Die mexikanischen Geschmacksexplosionen im Milagros, München
3. Die spanischsten Tapas außerhalb Spaniens in der Bar Raval, Berlin

Jahresrückblick-7Äuglein offen halten, im Red Light Little River schwimmt beim Spareribsessen auch schon mal ein Manatee vorbei // Mexikanische Wunder aus der Milagros-Küche // Tapas à la Daniel Brühl in der Bar Raval

Die besten Food-Erlebnisse:

1. Unsere Food Tour: 3 Stunden durch Miami geführt werden und dabei nicht nur die Geschichte der Stadt, sondern auch ihre kulinarischen Hightlights kennenlernen!
2. Vor der Theke der Cheesecake Factory stehen und aus 30 verschiedenen Sorten auswählen können!
3. Beim Cupcake-Workshop die Törtchen 10x neu mit Buttercreme bespritzen, bis das Ergebnis stimmt!

Jahresrückblick-8Kelly von Miami Food Tours zeigt, wo es das koscherste Eis Miamis gibt // Totale Reizüberflutung in der Cheesecake Factory // Auf die Zuckerperlen, fertig, los!

Am häufigsten gekocht:

Jahresrückblick-1Definitiv diesen Salat mit gebratenen Thymian-Pfirsichen und Halloumi. Unfassbar, dass er noch nicht auf dem Blog ist – das wird auf jeden Fall bald geändert!

Die besten 2012 gesehenen Filme:

Steffen
1. Expendables 2
2. Schlacht um Algier
3. Midnight in Paris

Kitty Wu
1. Gott des Gemetzels
2. Midnight in Paris
3. Submarine

Die besten 2012 geschauten Serien (beide):

1. Homeland
2. Big Bang Theory
3. Flight of the Conchords (immer und immer wieder)

Beste Platten 2012:

Steffen
1. Sharon van Etten – Tramp
2. Apologies, I Have None – London
3. Messer – Im Schwindel

Kitty Wu
1. The xx – Coexist
2. Maximo Park – The National Health
3. Santigold – Master Of My Make-Believe

Die besten 2012 gelesenen Bücher:

Steffen
1. Maja Haderlap – Engel des Vergessens
2. Chad Harbach – Die Kunst des Feldspiels
3. Judith Schalansky – Der Hals der Giraffe und Sönke Neitzel/Harald Welzer – Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben

Kitty Wu
1. Julian Barnes – The Sense of an Ending
2. David Vann – Im Schatten des Vaters
3. Julie Otsuka – Wovon wir träumten

Zum Schluss dann noch der obligatorische Blick nach vorn. Wenn 2013 blogmäßig nur halb so toll wird wie 2012, dann können wir eigentlich schon völlig zufrieden sein, auch wenn wir uns natürlich über jede/n weitere/n LeserIn freuen! Obwohl gute Vorsätze ja eigentlich sooo 2012 sind und man sie ohnehin nicht einhält, gibt es dennoch ein paar Dinge, die wir uns vorgenommen haben. Wir sprechen einfach mal von Plänen, klingt irgendwie realistischer.

1. Endlich mal die About-Seite erneuern
2. Viel gesünder essen
3. Das Spätzleschaben perfektionieren
4. In ungefähr 500 Restaurants (natürlich nur gesund!) essen gehen dank des zu Weihnachten bekommenen Gutscheinbuchs Barometer München 2013

Wir sagen DANKE für ein aufregendes 2012 und wünschen euch einen schönen letzten Tag in diesem Jahr! Wir sehen und lesen uns hoffentlich 2013. Bis dahin lasst es krachen!

Alles Liebe,

Steffen & Kitty

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

8 Kommentare

  • Reply Carina

    Welch schöner Jahresrückblick! Ich freu mich jetzt schon auf superduperleckere Posts im neuen Jahr (vorallem bitte das Rezept für den Halloumi-Salat mit Thymian-Pfirsichen *seufz!)

    Euch nen wunderbaren Rutsch und nur das Allerbeste für’s neue Jahr!

    Liebe Grüße aus Stuttgart
    Carina

    P.S. Spätzleschaben perfektionieren – da bin ich dabei!

    31. Dezember 2012 at 12:19
    • Reply Kitty Wu

      Danke, liebe Carina! Dir auch alles Liebe für 2013! Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gekommen!?
      Rezept folgt in Kürze (sobald mal etwas Ordnung in die Bilderflut der letzten Wochen gekommen ist).
      LG und einen entspannten Neujahrstag!

      1. Januar 2013 at 17:27
  • Reply babyrockmyday

    Macht weiter so ! Einen guten Rutsch und ich freue mich auf euren Blog in 2013.
    LG Rebecca

    31. Dezember 2012 at 16:12
    • Reply Kitty Wu

      Danke! :) Auch Dir alles Liebe fürs neue Jahr!

      1. Januar 2013 at 17:28
  • Reply tdybaer

    Ein interessantes Jahr 2012! Viel Spass in 2013.

    1. Januar 2013 at 20:05
  • Reply feuchtfroehlich

    Euch Beiden auch ein frohes neues Jahr und weiterhin gutes Gelingen in und außerhalb der Küche und natürlich mit eurem leckeren Blog!
    Feuchtfroehliche Grüße

    1. Januar 2013 at 20:30
  • Reply boergerwelt

    Ihr Lieben,
    da Ihr ja schon Yvette von Boven und Euer Geburtstagsgewinnspiel erwähnt, hier mein Link zum ersten nachgekochten Gericht aus dem tollen Home Made. Winter. Herzlichen Dank nochmal dafür! Auf jeden Falle eine Bereicherung für meine Küche und ich warte schon sehnsüchtig auf den Sommer :-)
    http://bit.ly/13c6j5e
    LG
    Boergerwelt

    7. Januar 2013 at 22:25
  • Reply Was lange währt, schmeckt supergut: Salat mit gegrillten Thymian-Pfirsichen und Halloumi | feed me up before you go-go

    […] kündigt man großspurig einen Salat mit gegrillten Thymian-Pfirsichen und Halloumi an, und dann braucht es nur schlappe 18 […]

    13. Juni 2014 at 11:10
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: