Folge uns:
Gekocht, Gemixt

Baileys mit Karamellnote. Yvette van Boven-Style

Baileys3-2

Darüber, wie toll Yvette van Bovens Buch „Winter. Home Made“ ist, haben wir uns hier ja schon reichlich ausgelassen. Eines der Rezepte, das beim ersten Durchblättern sofort auf meine mentale To-do-Liste wanderte, war Baileys Irish Cream. Ich LIEBE Baileys – pur, mit Eis, über Eis, im Kaffee, undundund. Steffen glaubt offensichtlich auch, dass Baileys bei mir Wunderkräfte auslöst, denn wieso sonst hätte er mir am Morgen meiner mündlichen Magisterprüfung heimlich einen ordentlichen Schuss in den Kaffee kippen sollen??!!. Geklappt hat die Prüfung übrigens trotzdem gerade deswegen.

Auf die Idee, die süße Irish Cream selbst zu machen, war ich bisher merkwürdigerweise nicht gekommen. Da brauchte es schon die Inspiration von Frau van Boven und PAMK als Anlass, um selbst zur Whiskymixerin zu werden. Hätte ich gewusst, dass das Ganze gerade mal 10 Minuten dauern würde, hätte ich den Whisky sicherlich schon viel früher vom Schrank geholt.

Baileys-1Und das ist schon alles, was man dafür braucht.

Baileys mit Karamellnote (ergibt ca. 1 Liter):

200 g Schlagsahne
1 Dose (400 ml) gesüßte Kondensmilch
300 ml irischer Whisky
1 EL Espressopulver
2 EL Karamellsirup (laut Originalrezept 1 EL Schokosirup)

1. Alle Zutaten in einen Standmixer oder eine Küchenmaschine geben. Kurz mixen, bis alles gut vermischt ist.

2. In saubere Flaschen füllen und verschließen. Der Baileys hält sich im Kühlschrank mindestens 2 Monate.

Baileys2-1

Ganz easy, oder? Die Mischung ist nicht ganz ohne – wer es nicht ganz so hart mag, nimmt einfach etwas weniger Whisky. Und dann schön eisgekühlt genießen oder mit Vanilleeis aufpimpen. YUM!

PS: Bis zum 10.12.2012 könnt ihr übrigens noch bei unserem Nikolaus-Gewinnspiel mitmachen!

Yvette van Boven: Winter. Home Made DuMont Verlag, Köln 2012.
€ 29,95 / ISBN 978-3-8321-9460-4

Print Friendly
Teilen:
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

26 Kommentare

  • Reply Vanessa

    Wunder-wunderschöne Bilder sind da :) Und auch wenn ich kein Caramel mag sieht das ganze soo lecker aus! Wirklich toll gelungen!

    8. Dezember 2012 at 18:28
    • Reply Kitty Wu

      Danke :) Waaas? Du magst kein Karamell?? Unglaublich! 😉

      9. Dezember 2012 at 12:28
  • Reply Carina

    Yay! Dieses Rezept ist soeben auf meiner „Weihnachtsgeschenke-aus-der-Küche-Liste“ gelandet!

    Notiz an mich selbst: endlich dieses Kochbuch kaufen!!

    Liebste Grüße
    Carina

    8. Dezember 2012 at 19:49
    • Reply Kitty Wu

      Supi :) Jaaa, das Buch ist toll!! Ist eigentlich das vegane Buch bei dir angekommen?

      9. Dezember 2012 at 12:30
      • Reply Carina

        Huch, ja, und ich treulose Tomate hab mich nichtmal bedankt! Ich hab echt keine Geschenke verdient *gruml

        Deshalb nochmal: tausend Dank ihr zwei Süßen!! Ich hab mich sehr gefreut!

        10. Dezember 2012 at 20:24
        • Reply Kitty Wu

          Ach quatsch, das meinte ich auch gar nicht 😉 Wollte nur sichergehen, dass es angekommen ist. Schön, dass du dich freust! :)

          10. Dezember 2012 at 21:19
  • Reply babyrockmyday

    Ohhhh…. da ist es ja endlich. Lecker, lecker und undglaublich einfach – ärgerlich das ich erst 35 Jahre alt werden musste um zu erfahren, dass man solch feine Dinge in 5 Min. selber machen kann. Grumpf

    LG Rebecca

    8. Dezember 2012 at 20:10
    • Reply Kitty Wu

      Haha, ja, ging mir auch so 😉

      9. Dezember 2012 at 12:31
  • Reply Kasia

    Endlich, endlich postet ihr das Rezept :) hatte die ganze Zeit darauf gehofft 😉
    Mal sehen, ob ich nach Weihnachten auch zu den glücklichen Besitzern dieses Kochbuches gehören werde :)

    8. Dezember 2012 at 23:05
    • Reply Kitty Wu

      Na dann drücke ich mal die Däumchen, dass Du es unterm Weihnachtsbaum findest! 😉

      9. Dezember 2012 at 12:32
      • Reply Kasia

        Hab mich dann doch für den Vorgänger entschieden (nachdem ihr dieses tolle Rezept veröffentlicht habt) und bin total begeistert!

        Den Baileys hab ich auch schon probiert – lecker!

        21. Januar 2013 at 10:41
        • Reply Kitty Wu

          Super, freut mich! Bald kommt ja auch schon „Home Made. Sommer“ – bin schon sehr gespannt!

          22. Januar 2013 at 10:52
  • Reply Persis

    Ich selbst mag keinen Baileys (mich hat schon das Glaeschen Punsch mit Whisky gestern Abend die Schuhe ausgezogen), kenne aber jemanden, der sich ueber eine Portion Schnaepsken freuen wuerde. So eine schnieke Flasche flitzt bei mir auch noch irgendwo im Schrank herum. Deshalb sacke ich das Rezept mal ein und bedanke mich artig :)

    liebe Gruesse,
    Persis

    9. Dezember 2012 at 20:32
    • Reply Kitty Wu

      Sehr schön, dann wird sich sicherlich bald jemand freuen :)

      10. Dezember 2012 at 21:21
  • Reply Persis

    Ich meine natuerlich „mir“. Das sind eindeutig die Nachwehen des Alkohols *lach*

    9. Dezember 2012 at 20:33
  • Reply kunterbuntweissblau

    Juhu! Jetzt weiß ich, was ich meinem Baileys-liebenden Papa zu Weihnachten als selbstgemachtes Geschenk schenken kann! Vielen Dank für das Rezept! Zutaten sind bereits notiert!

    14. Dezember 2012 at 11:45
    • Reply Kitty Wu

      Na denn, viel Spaß unterm Weihnachtsbaum! 😉

      14. Dezember 2012 at 22:56
  • Reply Schnee

    Das Rezept klingt toll! Damit kann ich geschenketechnisch gleich Mutter und Großmutter versorgen 😉
    Nimmt man Instantespressopulver oder normales oder könnte man evtl auch einen starken Espresso kochen und untermischen?
    Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

    18. Dezember 2012 at 17:01
    • Reply Kitty Wu

      Wir haben Instantespressopulver verwendet (1 Stick), normales Espressopulver geht aber genauso gut und ein starker Espresso tut es sicherlich auch. Tob dich aus 😉

      18. Dezember 2012 at 18:51
      • Reply Schnee

        Okay, mal sehen was ich mache :-) Danke!

        21. Dezember 2012 at 15:48
  • Reply cooksnapsavour

    Beautiful pictures and great idea!

    5. Januar 2013 at 0:47
  • Reply QoonY

    Nicht nur leckere Rezepte sondern auch schöne Decorationen! Thumbs up!!

    16. August 2013 at 18:54
  • Reply {I wish you a creamy Christmas} | BABY ROCK MY DAY

    […] nach der Baileys-Variante sucht, wird bei “feed me up before you gogo” fündig, einfach mal schauen, da gibts […]

    7. Januar 2014 at 20:16
  • Reply Viktoria

    Ich war so frei und hab mal bei euch „geklaut“….
    Unheimlich lecker!!!

    LG
    Viktoria

    14. Februar 2014 at 13:55
  • Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: